Wie stelle ich Sambal Olek selber her?

zurück weiter

Mitglied seit 25.03.2004
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich brauche Hilfe.

Ich bin ein Freund von Sambal Olek und hätte nun gerne gewußt wie man Sambal Olek selber herstellen kann?

Danke schon einmal im voraus!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2003
1.939 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo fudde-fudde,

hab gleich mal in mein Asia-Kochbuch geschaut und ein Rezept entdeckt:


für ca. 350 g:

500 g frische Chilischoten
10 ml/2 TL Salz

1.) Chilischoten halbieren, Samen herauskratzen & in einem Topf mit kochendem Wasser 5-8 Min. kochen.

2.) Schoten abgießen und in eine Küchenmaschine geben. Chili fein hacken bis eine Paste entsteht.

3.) Paste in ein Glas füllen und das Salz unterrühren. Das Glas zusätzlich mit Klarsichtfolie abdecken bevor der Deckel zugeschraubt wird.

4.) Aufbewahrung im Kühlschrank. Hält sich ca. 8 Wochen.


LG Carmencita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.04.2003
475 Beiträge (ø0,07/Tag)

Sei gegrüßt!

Ich hoffe, Du nennst eine Gasmaske Dein Eigen... Beim Kochen von Chilis geht dämpfetechnisch die Post ab, was die menschlichen Schleimhäute extrem schlecht vertragen. Wenn Du keine hast: 1) sorge bitte in Deinem eigenem Interesse für ordentlichen Durchzug; 2) leg Dir wenigstens eine halbwegs gescheit abschließende Laborbrille zu; 3) pack die Chilischoten nicht mit bloßen Händen an und 4) bück Dich nicht nach dem Motto \'nur mal eben kurz schnuppern\' über dem Topf (hat ungefähr die Rückschlagkraft eines schweizer Sturmgewehrs in den Pfoten eines schlechten Schützen!)...

Aaaaaaaalso:

300g frische Chilischoten (bitte echte Chilis und nicht diesen Dreck, den man unter dem Namen \'Chilis\' im Supermarkt bekommt)
1-2 EL Zitronensaft
1 EL Öl
1 TL Salz
1-2 EL braunen Zucker oder Palmzucker
100 ml Wasser

Gasmaske aufsetzen!
Chilis putzen (ob Du die Kerne drin läßt oder nicht, bleibt Dir überlassen). 200 g in der Pfanne rösten, bis sie leicht braun werden und 100 g in 100 ml Wasser ca. ein Viertelstündchen dünsten. Du kannst es auch halb-halb machen.
Abkühlen lassen und mit den restlichen Zutaten im Mörser (ist stilechter) oder im Mixer zu einer genehm groben bzw. feinen Paste zermantschen.
Feeeeertisch!

Grüßle

Renee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.04.2003
475 Beiträge (ø0,07/Tag)

PS. Bitte, bitte, bitte! Es heißt Sambal Oelek!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hi,
kann ich anstelle der Chillies auch Peperonies (Schande über mich) nehmen??? Hab da ganz nett scharfe selber gezogene, richtig Frischest aus dem Garten...mjam...oder isses danm kein Sambal oelek mehr??? Na!

Gruß
der Cookie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

In-Erinnerung-Schieb Na!

Gruß
Der Cookie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.04.2003
911 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi der cookie:
ich glaube Chilis und Peperoncini sind so ungefähr das gleiche, nur ist Peperoncino das italienische Wort dafür und Chilis werden sie in Lateinamerika genannt. Da gibt es sowieso unzählige Arten von mit verschiedenem Schärfegrad. Nur Mexikaner kennen sie alle....
Unser Chinese macht etwas ähnliches wie Sambal, er zerstampft getrocknete Chili und vermischt sie mit öl, das hält sich länger.

gruss
shampe hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.06.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Auch wenn der letzte Beitrag schon etwas alt ist:
In Lateinamerika heißen Chilis \"aji\" (nicht zu verwechseln mit \"ajo\", dem Knoblauch), es sei denn man ist in Mexiko, da sagt man dann \"chile\" dazu (ja, genauso wie das Land).

Das mit den verschiedenen Arten und dem unterschiedlichen Schärfegrad stimmt allerdings. Immer wieder erschütternd wenn man auf dem Wochenmarkt auf die Frage, was das denn für Chilis seien die Antwort \"Wie, was für welche? Rote!\" bekommt. BOOOIINNNGG.... Aber das ist ein anderes Thema...

Gruß,
bemixto
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2005
1.121 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hello
Das kommt ir gerade richtig,da ich ein grosser Sambal fan bin. Let´s cook baby!
Gruss moni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2002
9.142 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo,

seitdem mir der \'schärfste\' Grieche des Münchner Ostens (wahrscheinlich haben sie den wg seiner Chillipaste schon längst eingesperrt, denn das ist eine Waffe! Lächeln)sein Rezept verraten hat, schmeckt mir kein Sambal Olek mehr, denn das ist dagegen ein lindes Pästchen!

Also: getrocknete Chillies erst hacken, dann mahlen, dann soviel heißes Wasser angießen, daß eine sehr dicke Paste entsteht, salzen, einige Stunden quellen lassen und dann mit Öl auf Konsistenz bringen. Mindestens drei Tage ziehen lassen.
Nachdem das Salzen nicht wirklich möglich ist, salze ich das Wasser.

VG
m2k
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Moin Moin Renee!
Reaktion kommt spät, aber sie kommt, habe in 2009 ca. 4 Kg Chili/Peperoni nach Deinem Rezept zubereitet. Auch in 2010 von ca. 3,1 Kg. Alles kam bei den Leuten, die gerne scharf essen sehr gut an. Die Peperoni reiften alle bei mir im Gewächshaus, also eigene "Zucht", die Pflanzen habe ich mir auf dem Wochenmarkt gekauft. Für 2011 hat mir eine Arbeitskollegin Samen der Sorte: Jalapeno und Samen der Sorte: Bhut Jolokia geschenkt; ich bin dabei den Samen zu Pflanzen zu ziehen. Sollte dieses dann auch gelingen, werde ich im Spätsommer 2011 von der wohl schärfsten Chili der Welt, nach Deinem Rezept, "Sambal Oelek" herstellen. Ich hoffe, das dann Durchzug und Gasmaske ausreichen werden. Bei der "normalen" Peperoni reichte bei mir der "Durchzug", Gasmaske hatte ich noch nicht, aber es war sehr "heftig", dieser Geruch, nach Deiner Warnung habe ich es gar nicht versucht, am /über der Pfanne/Topf, eine "Geruchsprobe" zu nehmen. Nach dem "Hecht", der in meiner Küche stand, war dies auch sehr sinnvoll. Sollte alles wachsen und gedeien und ich eine Ernte "einfahren", werde ich Dich über diese Seite darüber informieren.
Gruß Rainer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2011
2 Beiträge (ø0/Tag)

Auch wenn das hier schon etwas älter ist habe ich mich extra deswegen angemeldet.
Eure Rezepte sind sicher Leckere Chili-Pasten (vor allem das extra scharfe Rezept von midgard2kopf werde ich demnächst ausprobieren, mir kann es nicht scharf genug sein ;)) aber kein Sambal Olek.
Wikipedia sagt dazu:

Sambal Oelek (oder Ulek): scharfes Sambal, das nur aus rohen, zerkleinerten roten Chilischoten, Salz und Essig besteht. Das indonesische Wort ulek bezeichnet eine Art Stößel, mit dem die Zutaten im Mörser zerstoßen werden.

Also einfach Chilischoten klein schneiden, im Mörser weiter zerkleinern und mit Salz und Essig abschmecken. :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2007
1.126 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hm,

so ist es zumindest auch auf der Zutatenliste meines "treuen Begleiters" zu entnehmen.
Wobei die Hersteller "zur Sicherheit" noch eine oder 2 Konservierungsstoffe reinpacken.
Aber ist ja auch klar, wenn dieses Zeug immer halboffen und mit Löffelchen bei den Chinarestaurants rumstehen,
(wer weiß, wer da immer die Löffel ableckt, igitt.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh )

Gruß, Rookie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2011
2 Beiträge (ø0/Tag)

> (wer weiß, wer da immer die Löffel ableckt, igitt.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh )
Na wenigstens werden die Bakterien bis zum nächsten Gast Konserviert Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Sorry, aber das konnt ich mir grad einfach nicht verkneifen.

Grüße zurück,
Thomas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.08.2007
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Scharf-Fans :D

Mein Freund hat zum Geburtstag von der thailändischen Tante eines Freundes ein großes Glas Sambal geschenkt bekommen.
Herrlich fruchtig im Geschmack und einfach zum niederknien. BOOOIINNNGG....

Nun würde ich das gerne mal nach"kochen", aber wenn ich hier so die Rezepte lese, habe ich das Gefühl, dass da was fehlt...

1. Über der Chilipaste schwimmt jeeeede Menge Öl
2. Riecht und schmeckt das Ganze ordentlich nach Knobi
3. Der fruchtige Geschmack von der Paste ist klasse, aber ich glaube nicht, dass das allein durch die Chilis kommt?!

Wie mache ich nun also oben beschriebenes Sambal?

LG

Dani
Zitieren & Antworten
zurück weiter