Marillenknödel ohne Mehl und ohne Ei aus Kartoffelteig


Mitglied seit 30.09.2006
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi,

da wir zur Zeit ohne Mehl und Ei kochen müssen: gibt es Marillenknödel ohne Ei und Mehl?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2011
982 Beiträge (ø0,32/Tag)

schwieirg weil nix dabei ist was den teig bindet
evtl grieß aber der kommt auch nicht ohne den rest aus Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2010
312 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

Eier kannst Du sehr gut durch Sojamehl ersetzen. Damit werden die Knödel auch schön locker. Aber ohne Mehl als Bindemittel?? Wenn es glutenfreies Mehl sein darf, kommt vielleicht Reismehl oder Amaranth in Frage.

Liebe Grüße
Cornelia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Sorry - ist Sojamehl nicht Mehl? Glutenfrei meint kein Mehl aus Weizen, Roggen, Dinkel, Hafer. Sonstige Mehle gehen: Buchweizen, Reis, Soja, Mais, Amaranth, Kastanien. Kannst Du mich bitte aufklären? Danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2010
312 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

das Sojamehl ist aus Sojabohnen, nicht aus Getreide. Ein EL Sojamehl + 1 EL Wasser ersetzen ein Ei als Triebmittel im Kuchen oder eben den Knödeln. Aber es bindet den Teig nicht wie Mehl aus Getreide. Letzteres brauchst Du also unabhängig davon.

LG Cornelia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2010
312 Beiträge (ø0,09/Tag)

PS. In Läden, die ein veganes Sortiment führen, oder im Internet gibt es auch Ei-Ersatzpulver. Habe ich auch ausprobiert, wirkt aber nicht anders als Sojamehl, und es ist ein Haufen Chemie drin - beim Lesen der Inhaltsstoffe hats mich gegruselt.

LG Cornelia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi, vielen Dank für die schnelle Antwort. Eiersatzpulver haben wir auch schon probiert, in Pfannekuchen - nie wieder. Wir haben noch verschiedene Mehl und werden es mal ausprobieren. Melde mich wieder. Danke.

LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.675 Beiträge (ø3,07/Tag)

Moin Jürgen,

also bei Ei kann ich dir nicht weiter helfen, aber du kansnt natürlich statt mehr Kartoffelstärke nehmen. jetzt fehlt dir nur noch der Eiersatz.

LG

Vini

Der Abwasch kann warten, das Leben nicht!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2013
426 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo :)

Google doch mal 'vegane Marillenknödel'. Das sieht zb gut aus:

http://www.healthyongreen.de/vegane-marillenknoedel-aus-kartoffelteig/

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi,

hier unsere Lösung:

Wir machen kartoffelteig ohne Mehl und ohne Ei:

je nach gewünschter Menge: o,6 kg mehlige Kartoffeln

2/3 mehlige Kartoffeln kleinschneiden und bedeckt mit Wasser kochen und dann mit dem
Kochwasser zerstampfen. Eine Prise Salz hinzufügen.

1/3 der gleichen Kartoffelsorte schälen und roh reiben.

unter die rohen geriebenen Kartoffeln Kartoffelmehl mischen. Die Menge hängt von den
Kartoffeln ab: je mehliger diese, desto weniger Kartoffelmehl. Bei 0,5 kg Kartoffelmasse
(3/3) nehmen wir ca 1 - 2 Esslöffel (schwach gehäuft).

Die rohen geriebenen Kartoffeln nun mit den gekochten Kartoffeln mischen und rühren.
Durch die Hitze entsteht ein Kartoffelteig. Also nicht abkühlen lassen! Auf dem Herd lassen.

Wenn nun der Teig zu dünn erscheint, noch Kartoffelmehl hinzufügen.

Wenn der Teig sich von der Topfwand beim Rühren zu lösen beginnt, kann der Teig in
eine Schüssel umgefüllt werden und etwas abkühlen, so, dass man mit der Hand die
Masse formen kann. Mit einem Löffel für 1 Knödel abstechen, die Marille einlegen und
den Knödel formen, so dass die Frucht nicht mehr sichtbar ist.

Die fertig geformten Knödel in leicht köchelndes, leicht gesalzenes Wasser einlegen.
Wenn die Knödel aufsteigen noch etwas ziehen lassen. Insgesamt 10-15 Minuten.

Fertig.

Für die Semmelbrösel glutenfreies Brot toasten und dann zu Bröseln zerreiben.
Brot nach Geschmack - wir bevorzugen dunkles Brot.

Zusammen mit Butter oder einem Fett der Wahl mit Zucker anrösten. Gesamtmenge
nach Wunsch.

Als Sauce haben wir von den Marillen ein Mus hergestellt - einfach entsteinen und
mit dem Mixer pürieren.

Alles zusammen über die Knödel. Evtl noch Zucker nach Geschmack.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zu dem Gesamtteig kann man noch 1/2 Kelle kaltes Wasser hinzufügen - immer noch auf der Kochstelle!

Jürgen
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine