Mehlschwitze ? Ist die noch in ? Wozu nehmt Ihr die ?

zurück weiter

Mitglied seit 27.10.2012
1.819 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo Freunde Lächeln ,

Mache für die meisten Saucen und Suppen erst mal ne Mehlschwitze . Liege ich da einigermasen richtig ? Naja , so diätgerecht ist das zwar sicher nicht , aber darauf lege ich auch keinen besonderen Wert ! Habe nie richtig kochen gelernt , komme aber eigentlich mit dem was ich aus Kochbüchern und von hier weiß ganz gut klar . Eure Meinung würde mich schon interessieren , besten Dank für Eure Antworten im vorraus . Lächeln

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
10.641 Beiträge (ø3,96/Tag)

Hallo King-Joe,

lange nichts von Dir gelesen. Lachen

Ich mache gelegentlich eine Mehlschwitze für Hühnerfrikassee oder wenn ich Hackfleischbällchen in Gemüsesoße mache. Aber nicht so oft - für Suppen brauche ich keine Mehlschwitze machen. Da koche ich gern ein paar Kartoffeln mit für die Bindung.


LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2014
192 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ich finde eine Mehlschwitze ist nichts verwerfliches. Bei bestimmten Lieblingsgerichten wie Senfsoße und Ei, Königsberger Klopse oder DDR-Tomatensoße gehört eine Mehlschwitze einfach dazu. Ob eine Mehlschwitze in ist oder nicht ist mir auch egal. Hauptsache es schmeckt gut.

Gruß!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.606 Beiträge (ø3,77/Tag)

Hallo,

Mehlschwitze ist für mich ein MUSS bei:

- Bechamel-Sauce für Lasagne
- Hühnerfrikassee
- Sauce für Königsberger Klopse
- und die eine oder andere Sauce zum Spargel oder so ...

Viele Grüße - Allegro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2014
9.405 Beiträge (ø5,64/Tag)

Hallo zusammen,

da kann ich mich meinen beiden Vorrednerinnen nur anschließen, bei Hühnerfrikassee und Eier in Senfsoße gehört sie für mich einfach dazu, egal ob in oder out - schmecken muss es! Na!

LG, familykitchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.053 Beiträge (ø8,61/Tag)

"Naja , so diätgerecht ist das zwar sicher nicht"

na leichter als dicke Sahnesosse ist sie aber allemal..

ich brauche sie zB für Bechamelsossen - die zum Überbacken immer noch leichter sind als Käse...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2007
1.449 Beiträge (ø0,35/Tag)

Guten Abend!

Bei uns heißt das Einmach und ich nehms z.B. für Spinat.

Lg, 666096
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.439 Beiträge (ø9,25/Tag)

Moin,
ich mache selten Mehlschwitze, aber ab und an für Bechamel, Kohlrabi in heller Sauce u.Ä.

Mit "in" hat das m.M. überhaupt nichts zu tun Na!
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.470 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo

für einige Gerichte mache ich auch eine Mehlschwitze, Bechamel.

Hier bei uns gibt es ein Resaurant, die eine sehr klassische, gutbürgerliche Küche anbietet.
Dort habe ich sehr leckere Rouladen, mit Salzkartoffeln und Erbsen/Möhrchen Gemüse in angedickter Sauce gegessen.
Ich glaube, dass habe ich bestimmt 30-40 Jahre nicht gesehen, geschweige gegessen. Und als Kind mochte ich diese Art Erbsen auch überhaupt nicht.
Jetzt fand ich das richtig gut und lecker, gerade weil es so was nostalgische hatte... Lachen

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

ob sie noch 'in' ist, weiß ich nicht, aber ich kann mich nicht erinnern, in den letzten 15 Jahren oder so mal eine gebraucht zu haben.

Herr Carrara zieht bei allem, was auch nur entfernt an eine Mehlschwitze erinnern könnte, lange Zähne mit dem Kommentar: 'Sahnepampensauce'. Und da ich auch nicht wüsste, wozu sie sinnvoll wäre, gibt es sie bei uns nicht.


Liebe Grüße Carrara
Ein Rezept ist erst gut, wenn man nichts mehr weglassen kann!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.439 Beiträge (ø9,25/Tag)

@Carrara

wie machst Du denn Deine Bechamel für Lasagne?
M.E. ist die Mehlschwitze dafür unerlässlich.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.053 Beiträge (ø8,61/Tag)

in meiner Bechamel ist keine Sahne, und pampig ist sie garantiert nicht... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Fast erwischt, Ciperine Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Lasagne gibt es bei mir eigentlich nie. Aber - und das ist mir kurz bevor du geschrieben hast, eingefallen - ich habe hier ein Rezept mit Nudelröllchen. Dazu nehme ich tatsächlich eine Mehlschwitze, die dann direkt zu einer Tomatensauce weiterverarbeitet wird. Also korrigiere ich die 15 Jahre auf etwa 5 Jahre runter *ups ... *rotwerd*


Liebe Grüße Carrara
Ein Rezept ist erst gut, wenn man nichts mehr weglassen kann!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.439 Beiträge (ø9,25/Tag)

Sahne gehört da auch nicht hinein, nur Milch. Na!

und eine Mehlschwitze hat ja mit Sahne erstmal gar nichts zu tun.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

@ grisou
Pfeil nach rechts in meiner Bechamel ist keine Sahne, und pampig ist sie garantiert nicht... Pfeil nach links
in meiner wäre auch keine Sahne..... ---- wenn ich sie denn überhaupt (außer in dem eben zitierten Fall) zubereiten würde.
Bei Herrn Carrara läuft aber alles vom Schweinelendchen mit Pfifferlingen (ebenfalls nicht aus meiner Küche!) über so traditionelle Kohlrabizubereitungen..... unter 'Sahnepampe'; keine Ahnung, was ihn mal traumatisiert hat. Und da mir so etwas - egal ob mit oder ohne Sahne - auch nicht zur Freude gereicht, gibt es das halt bei uns nicht.


Liebe Grüße Carrara
Ein Rezept ist erst gut, wenn man nichts mehr weglassen kann!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine