Was macht ma mit türkischem Blätterteig?


Mitglied seit 24.01.2004
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr alle!

Ich gehe öfter in einem türkischen Supermarkt einkaufen, weil es dort so viele tolle Lebensmittel gibt, die man in deutschen Läden nur schwer bekommt. Als ich das letzte Mal dort war, habe ich ein Paket Blätterteig eingepackt und mir ist erst zu Hause eingefallen, dass ich ja gar keine Ahnung habe, was ich damit machen könnte. traurig
Der Blätterteig sieht ganz anders aus als unser deutscher. Es ist eine 500g-Packung, die nur drei Blätter enhält. Ich habe die Packung noch nicht aufgemacht, aber die Blätter müssen wohl recht groß sein. Wer kann mir einen Tipp geben, was ich damit machen kann? Irgendwas mit Schafskäse oder Spinat wäre toll, über alle anderen Ideen freue ich mich aber genauso!

Liebe Grüße und DANKE! Lachen
süßmaul
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2003
1.866 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo Süßmaul,

schau mal in mein Profil da ist ein Rezept für Börek

Lg Asal
Träume nicht Dein Leben - Lebe Deinen Traum !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2003
1.544 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Süßmaul, ich habe mal ein wenig gegoogelt, ein paar schöne Rezepte habe ich auch gefunden.

Wie wärs damit:

Baklava: Blätterteig mit Nussfüllung

Baklava




1 Packung griechischen oder türkischen Blätterteig (Inhalt: 16-18 dünne Teigscheiben)
800 g Walnüsse, eventuell auch Mandeln oder Pistazienkerne
Zimt, Nelke
flüssige Butter

Sirup
3 Tassen Zucker
4 Tassen Wasser
Zitronensaft
Zimt, Nelke

Blätterteig auftauen. Walnüsse klein hacken, mit Zimt und Nelke mischen. Ein Backblech mit flüssiger Butter bestreichen. Ein Scheibe Blätterteig auf das Backblech legen, Nussfüllung darauf verteilen, nächste Teigscheibe darauf legen, mit flüssiger Butter bestreichen, wieder Nussfüllung verteilen. Auf diese Weise Lage für Lage arbeiten, die letzte Scheibe als Deckblatt nehmen, mit flüssiger Butter bestreichen und mit einem Messer Portionsstücke ritzen. Im Backofen bei 220 Grad ca 40 - 60 Minuten backen. Etwa eine Stunde abkühlen lassen. Die Zutaten für den Sirup aufkochen, ca 4-5 Minuten kochen, nicht binden. Den abkühlten Baklava mit Sirup übergießen. Den Baklava kann man übrigens auch mit einer Kugel Eis servieren.

oder

Blaetterteigroellchen Mit Schafskaese Auf Strauchtomaten


Zutaten:
1 Blatt Frischer Blaetterteig - (Yufka, gibt es in - tuerkischen Laeden)
1 bn Glatte Petersilie
200 g Schafskaese
sm Eiweiss
400 g Strauchtomaten
Pflanzenoel
1/2 Tbs Zucker
1/2 tsp Salz
1 Tbs Estragonessig
Estragonblaetter
Oel zum Fritieren

Zubereitung:
Den Yufkateig in 16 gleich grosse Kuchenstuecke schneiden. Feingehackte Petersilie mit Schafskaese vermengen, gleichmaessig auf der breiten Seite des Teigs verteilen, in Zigarrenform aufrollen, die Teigenden mit Eiweiss bestreichen und zusammendruecken, damit der Teig sich nicht beim Fritieren oeffnet.--Die Tomaten schaelen, entkernen, Fruchtfleisch in kleine Stuecke schneiden. Im Pflanzenoel schmoren, dann mit Zucker, Salz sowie Estragonessig abschmecken.--Oel in der Friteuse auf 180 Grad erhitzen und die Estragonblaetter kurz darin ausbacken, auf Kuechenpapier abtropfen lassen.--Die geschmorten Tomaten und fritierten Estragonblaetter auf vier Teller verteilen. Die Blaetterteigroellchen vor dem Servieren goldgelb bei 170 Grad in der Friteuse ausbacken und auf die Teller geben.--TIP Dieses Gericht kann man nur mit dem tuerkischen Blaetterteig so herstellen. Wer tiefgekuehlten Blaetterteig verwendet, rollt den Teig duenn aus, fuellt ihn und rollt ihn wie beschrieben auf. Mit Eigelb bestreichen und auf Backtrennpapier im Backofen bei 200 bis 225 Grad goldbraun backen. Das dauert zwoelf bis 15 Minuten.

Und schau noch mal hier rein: http://www.chefkoch.de/forum/2,5,13945,4,500,50/Albanischer-Spinatkuchen.html und http://www.chefkoch.de/rezept-suche.php?Suchbegriff=%2BYufka&suche=1&suche2=2&suche3=4&dauer=&kcal=&datum=&x=0&y=0

lg
Aneca

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2003
351 Beiträge (ø0,06/Tag)

@süßmaul

handelt es sich um yufka teigplatten oder um \"richtigen\" blätterteig?

also mit yufka kann man viele sachen machen, wie zb hanim böregi, tavuklu börek, sosisli börek, peynirli tepsi böregi

und aus blätterteig sachen wie nemse böregi, puf börek, cig börek, cubuk böregi ....

bsp:

börek aus blätterteig (nemse böregi)
200g schafskäse, 1 ei, 1bd. petersilie
in die mitte die mischung aus schafskäse und feingehackter petersilie geben. dann die platten zusammenfalten (wie eine serviette). enden zusammendrücken, auf ein backblech legen. ränder mit dem geschlagenen ei bepinseln. bei ca 170° 45 min backen .... absolut einfach das rezept, aber es schmeckt.

bsp für yufka
hanim böregi
5 yufka, 250g butter, 1l milch, 3 eier
füllung: 500g schafskäse, 1bd petersilie, etwas milch
petersilie feinhacken, mit dem schafskäse und mit etwas milch verrühren. milch erwärmen, eier hineingeben und ca ne min verquirlen. backblech ausfetten, mit einem yufka auslegen. restlichen vier yufka vierteln und in der milch einweichen. eine hälfte davon auf der ersten yufka (die auf dem backblech) auslegen. darauf die käsefüllung geben. mit der zweiten hälfte der eingeweichten yufka abdecken. die übriggebliebene milch darüber geben. bei so ca 150° gut eine stunde backen.

liebe grüße
artemisia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
596 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hi Süßmaul!

Du kannst den Blätterteig füllen wie Du möchtest (also Schafskäse, Spinat, Hack, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und und und).

Dann aufrollen. (Oder vielleicht auch Paketchen machen).

Die Türkin in dem Laden um die Ecke meint, dass man das Ende dann mit Ei bestreicht und \"festklebt\", damit es hält.

Einfach mal ausprobieren.

LG, Katja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.05.2002
1.484 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo!
Folgendes Rezept habe ich hier schon öfters gepostet, schmeckt wirklich suoer und erfüllt Deine Kriterien Na!:

SPINATAUFLAUF

Zwiebeln und Knoblauch im Topf anbraten.
Tropfnassen Spinat dazugeben und kurz erhitzen bis er zerfällt.
Raus aus dem Topf, in einer Schüssel mit zerkrümelten Schafskäse mischen.
Salzen und pfeffern.
In einem Topf Butter zerlassen.
Eine Auflaufform mit zwei Lagen Yufka-Teig auslegen, jede Lage mit Butter bestreichen.
Nun abwechselnd eine Schicht Spinat und ein Blatt gebutterten Yufka-Teig in die Form schichten, mit zwei Lagen Teig beenden. Buttern nicht vergessen! Evtl. mit Sesamsaat bestreuen.
Ab in den Ofen, bis er schön goldbraun ist.

Schmeckt warm und kalt, für die letzte Party hab ich zwei Backbleche voll gemacht, funktioniert auch!


LG,
Mausel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2004
12 Beiträge (ø0/Tag)

Danke euch allen!

Klingt super lecker und ich werde mich jetzt mal dran wagen!
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine