Kennt jemand vielleicht dieses Gericht und weiß wie es gemacht wird?


Mitglied seit 17.10.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

Mein Vater kam aus Tilsit und dort gab es wohl ein Kartoffelgericht. Hier wurden die Kartoffeln wie Reibekuchen gerieben und in einem schweren Topf mit Speck langsam gebraten. So eine Art "Döppekoche". Kennt das jemand? Ich glaube es hieß "Pulschta" (weiß nicht wie es geschrieben wurde).
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2007
643 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo KatzeMini,
ich komme zwar nicht aus Tilsit, sondern aus Saarland, aber was Du beschreibst, hört sich ganz nach einer ursprünglich saarländischen Spezialität an: Dibbelabbes bzw. Schaales.
Es werden rohe Kartoffeln gerieben, mit verschiedenen Gewürzen, Lauch, Ei und angebratenem Speck oder Dürrfleisch vermengt und in einem, wenn möglich gusseisernen Topf im Backofen ca. 2 Std. gegart. In dieser Version nennt sich das Ganze Dibbelabbes.
Beim Schaales wird das Rezept mit genau den gleichen Zutaten in der selben Art hergestellt, lediglich gegart wird es nicht im Backofen sondern in einer großen Pfanne auf einer Kochstelle gebraten und dabei von Zeit zu Zeit die Maße gewendet.
Wir essen das sehr gerne entweder mit eingemachten Obst oder Apfelmus und Du kannst es im Internet auch unter Saarländischen Spezialitäten finden.
Sofern es das ist, was Du gesucht hast, poste ich auch gern noch das Rezept dazu.
Liebe Grüße
Lavendelduft
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lavendelduft,
also das könnte es schon sein. So viel ich mich erinnern kann, ist es ein Teig für grobe Reibekuchen und Speckwürfel drin, das ganze wird in einem schweren Topf gebraten und immer wieder umgewendet.
KatzeMini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2007
1.588 Beiträge (ø0,38/Tag)

Huhu,

ich an deiner Stelle würde generell mal ein bisschen in den Rezepten zu Dippekuchen etc. (also unter den verschiedenen Begrifflichkeiten) stöbern. Auch das von Lavendelduft angesprochene saarländische Gericht ist ja eine Variation dieser in verschiedenen Regionen bekannten Speise. Vielleicht kannst du so ja ein Rezept finden, das dem aus Tilsit am nächsten kommt.

Grüße,
TomKa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2012
233 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hi Katzemini - schau mal hier im CK nach Kakalinski , ist ein ostpreußisches Kartoffelgericht und müsste so ähnlich wie von Dir beschrieben sein.
LG Dalmichefkoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2008
13.001 Beiträge (ø3,47/Tag)

Der Dippekuchen aus Saarland soll ja die Martinsgans ersetzen und der wird nicht umgewendet.
gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Dalmichefkoch,
das mach ich doch glatt mal. Da Tilsit ja auch in Ostpreußen liegt, könnte das hinkommen.

Danke auf alle Fälle

LG KatzeMini
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine