Magenverträgliche Nudelsauce

zurück weiter

Mitglied seit 17.10.2003
3.008 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo,

mein Mann und ich hatten einen Magendarmvirus und wollen heute mal wieder etwas mehr als nur Zwieback und Brühe essen. Wir träumen von Nudeln aber nicht trocken, eine Soße wär schon schön. Aber was könnte ich denn machen, was gut verträglich ist? Da ich noch etwas auf dem Schlauch stehe, was Kochideen angeht, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Vorschläge machen könntet.

LG
Zausi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2010
756 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo

Eine simple Tomatensauce schmeckt lecker und liegt nicht schwer auf dem Magen (zu viel Sahne wäre zu Beginn wahrscheinlich nicht gut)

LG Lunetta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2004
7.450 Beiträge (ø1,48/Tag)

Hallo,

dieses Rezept klingt doch gut.

Gruss Dorry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
9.639 Beiträge (ø2,37/Tag)

Hallo,

ich hätte Dir jetzt auch eine einfache Tomatensauce oder Gemüsesauce vorgeschlagen, nur mit Zugabe von Milchprodukten (Sahne, Käse....) und Fett (z. B. Pesto etc.) wäre ich vorsichti

Liebe Grüße










Nr. 190 CdbU, Nr. 53 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.683 Beiträge (ø1,56/Tag)

Hallo,
wie waere es, wenn du verschiedene Gemuese anduenstest, in Bruehe fertigkochst und dann purierst? Ich wuerde sowas wie Zwiebel dann vielleicht rauslassen, Paprika ist vielleicht wegen der harten Schale auch nicht so toll, aber Karotten, Tomaten, Zuccini, das koennte schon was geben.


LG Youtas
_____________________
"Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann."
(Zitat von Mark Twain)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2008
1.405 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,
zunächst wünsche ich mal gute Genesung.
Ich würde vielleicht eine "Gemüsesauce" vorschlagen. Dazu würde ich Wurzegemüse (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, Pastinaken etc.) in Gemüsebrühe kochen und dann pürieren. Eventuell mit etwas Milch in die richtige Konsistenz bringen und zu den Nudeln servieren. Ich persönlich habe mit Tomatensauce wegen der Säure keine guten Erfahrungen gemacht, aber leicht verträglich wäre eine solche Sauce natürlich auch.
viele Grüße, litwis
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.08.2003
2.030 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hi

Ich schliesse mich dem Vorschlag von litwis an, ABER: Keine Milch in die Sosse. Beim ersten halbwegs richtigen Essen nach Magendarm solltest Du vollständig auf Milchprodukte verzichten.

Gruss Biff
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,07/Tag)

Hallo!

Ich schließe mich an (und ergänze ein wenig): Milchprodukte (-> Quark, Käse, ...), Fettiges (-> Speck, Öl, ...), Saures (-> Tomate, Zitrusfrüchte, ...), Scharfgebratenes, Schwerverdauliches (-> Pilze, Zwiebel/Lauch, Weißkohl, Hülsenfrüchte, ...), Scharfes (-> Chili, Meerrettich, ...) oder so sollte man zunächst eher meiden - also eher kein Pesto, keine Tomatensauce, keine Sahnesauce, keine Carbonara, keine Linsen-Bolognese oder so.

Stattdessen vielleicht sowas in dieser Richtung - jeweils eben mit wenig Öl/Fett, wenig bis kein Käse leicht abgewandelt):

http://www.chefkoch.de/rezepte/1513681256654486/Zuccini-Moehren-Pasta.html

http://www.chefkoch.de/rezepte/1845531298906593/Moehrenbolognese.html

http://www.chefkoch.de/rezepte/1146431220967407/Pasta-mit-zweierlei-Erbsen.html


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2005
17.040 Beiträge (ø3,81/Tag)

Hallo,

ich würde mich auch für eine leichte, nicht zu sehr gewürzte Tomatensauce entscheiden, vielleicht eine sehr klein geschnittene Zucchini drin verwurschtelt.

LG eflip
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.437 Beiträge (ø2,87/Tag)

Zu Hause bekam ich in solchen Fälle immer "pasta bianca e rossa". Nudeln (In Bologna in der Regel Tagliatelle) weiß und rot.

Es waren eben Bandnudeln mit einer leichten Tomatensoße und mit einem Stück Butter darauf. Es war eine Soße nur aus sehr reifen Tomaten und nur mit etwas Salz gewürzt. Die Bandnudeln wurden nicht "al dente" sondern etwas weicher gekocht und darauf kam auch kein Parmesan.


Alberto
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Tatsachen muss man erst kennen, um sie zu verdrehen, allerdings ich glaube nur an Tatsachen, die
ich selbst verdreht habe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2010
614 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

da kann ich eigentlich nur @Alberto zustimmen.

Nimm nur normale Nudeln (keine Vollkorn).
Überreife oder vollreife Tomaten sind gut. Vollgereifte aus der Dose ohne Konservierungsmittel gehen auch.
Butter mit Petersilie (keine Kräuter wie Basilikum, Oregano usw. verwenden), etwas Salz und 1-2 Knoblauchzehen würzen.
Der Knoblauch hilft auch bei der Bekämpfung von Magen-Darm-Viren.

Auf keinen Fall Milchprodukte und keine säurehaltigen Früchte. Gilt nicht nur für Zitrusfrüchte, sondern auch für Äpfel, Weintrauben usw.

LG Dieter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,07/Tag)

Hmmm, das mit den empfohlenen Tomaten (die ja auch sehr viel Säure enthalten) verstehe ich jetzt aber nicht wirklich ... na dann...


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2005
1.626 Beiträge (ø0,35/Tag)

hallo,

ich habe öfters mit magen-darm-problemen zu kämpfen und vertrage dann so etwas wie tomatensauce gar nicht.
besser als eine schwere sahnesauce ist es aber auf jeden fall.

ich persönlich würde einfach nur zu butter tendieren, würzen und evtl. eine kleine prise parmesan drüber.
fertig.


lg
fee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,07/Tag)

Eben, geht mir ganz genauso - kaum dass ich den ersten Löffel Tomatensauce runterhab, seh ich ihn auch schon wieder. Und ich würd grad Tomaten auch nie jemandem mit Magen-Problemen empfehlen - zumal unsere Ärzte das auch immer so gesagt haben. Sicher nicht!

Für mich und meinen Sohn gabs und gibts als erstes Gericht nach Zwieback, Möhrensuppe oder so z. B. eine kräftige Brühe mit Möhren/Zucchini, Kartoffelstückchen/Nudeln/Reis und ggf. ein paar Eierflocken ... das gibt Kraft - und überfordert den Magen nicht gleich.


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2010
614 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

es geht hier bei der Sauce um vollreife Tomaten. Keine jungen bzw. schnittfeste Tomaten, die natürlich schon einiges an Säure haben.

Parmesan würde ich auf alle Fälle abraten.
Kartoffeln ja, aber dann püriert.

LG Dieter
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine