Soßen mit Milch binden

zurück weiter

Mitglied seit 10.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Genießer,

ich koche sehr gern und binde Soßen normalerweise mit Schmand oder saurer Sahne etc. Nur leider geht das auf Dauer ganz schön auf die Hüften.

Daher dachte ich mir, dass man Soßen doch auch mit Milch binden kann, nur wie?
Geht das mit einer Mehl-Milchspitze?
Wobei ich mit Mehlspitzen bisher keine guten Erfahrungen machen konnte, bekomme das Verhältnis nicht hin und dann hab ich immer Klumpen in der Soße.

Brauche daher eure Hilfe!!!

Wäre dankbar für viele Tipps
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2001
19.511 Beiträge (ø2,93/Tag)

Soßen Milch binden 3421361222

.... ich verrühre in letzter Zeit Stärke in Flüssigkeit und binde so meine Sossen ... man kann das sehr gut dosieren!

Grüssle Wanda

Was immer du vorhast, tu es gleich. Es gibt nicht endlos viele Morgen.
Martin Luther
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.484 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Was ist eine Mehl-Milchspitze?

Ich binde Soßen, wenn nötig schon mal mit Speisestärke.
Ob das jetzt die Gourmet-Methode ist, weiß ich nicht, aber es klappt.
Eine Bechamelsoße mache ich mit einer Mehlschwitze..... oder meinst Du das vielleicht ?

Dabei sollte man das Fett nicht zu knapp nehmen, sonst ist das (klumpenfreie) Verrühren schwieriger.

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.406 Beiträge (ø9,19/Tag)

Moin,
du kannst die Stärke auch mit etwas kalter Milch verrühren und damit binden, wenn Du unbedingt Wert auf die Milch legst. Ansonsten kannst du jede beliebige kalte Flüssigkeit dafür nehmen.
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Spitze oder Schwitze, möglicherweise ist das das gleiche ;)

Ich möchte auf Schmand als Bindemittel verzichten, daher dachte ich wäre Milch eine Alternative.

Wenn ich Mehl und Wasser/Milch vermische, was für ein Verhältnis muss ich denn da beachten??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.484 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo Maggipiepe,

gib in die Suche mal Mehlschwitze ein, da gibt es einiges an Infos und Mischverhältnisse.

Ich mach das immer nach gefühl und so ganz ungefähr würde ich sagen, ca. 2-3 EL Mehl für einen halben LIter Flüssigkeit.

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.07.2003
675 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich binde eigentlich auch immer mit Stärke ab, da Mehl einfach den Nachteil hat länger noch kochen zu müssen, da die Soße sonst nach Mehl schmeckt.
Mit Milch "binden" geht nicht, da sie ja flüssig ist, was soll da binden? Bei Schmand geht das natürlich da dieser fest in der Konsistenz ist.

LG

Melly
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,46/Tag)

Mehlschwitze macht man aus Fett und Mehl plus die entsprechende Menge Flüssigkeit. Ohne Fett geht es nicht, also kein echter Kaloriensparer. Das was du vorhast (Mehl und Wasser/Milch vermischen) geht wesentlich besser mit Stärke, da die sich leichter mit der Flüssigkeit verbindet. Noch einfacher ist es wenn du einfach Sossenbinder verwendest.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2008
1.161 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,

ich binde meine Soßen, Süßspeisen etc. seit mindenstens 20 Jahren nur noch mit Nestargel und das funktioniert kalt und warm. Natürlich darf auch etwas Butter, Sahne, Schmand oder Milch dran für den Geschmack, aber man braucht eben wesentlich weniger für die Bindung.

LG Samy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Sossenbinder paßt leider nicht zu allem und da ich immer spontan Ideen zum kochen habe und Zutaten verwende die in meinem Kühlschrank etc sind hab ich nicht immer alles da.

Hab auch leider keine Stärke da, daher muss ich es heute leider noch mit Mehl probieren.
Mal abwarten, ob es heute gelingt ;)

Aber tausend Dank für eure Hilfe.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Was ist Nestargel???
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2008
1.161 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,

das gibt es in der Apotheke und ist ein rein pflanzliches Bindemittel. Habe auch schon manche andere Bio-Binde-Mittel getestet, aber ich bleibe bei Nestargel.

LG Samy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2006
291 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts die leckerste Soße gelingt mir mit dem Verhältnis 4:1 mit Milch und Sahne, d.h. 400ml Milch und 100ml Sahne.

Zum Schluss verrühre ich Speisestärke mit Milch oder Wasser und binde die Soße...

LG, sparksnana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2005
2.493 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo und herzlich willkommen!

Ich gehe mal davon aus, Du möchtest Deine Soßen kalorienarm binden? Oder?!

Seit ich darauf achte (quasi ist bei mir immer Weihnachten) binde ich meine Soßen so:

helle Soßen, 1,5 Kartoffeln und 2 Zwiebeln mit schmoren und dann mit dem Zauberstab pürieren

dunkle Soßen Zwiebeln und Suppengrün mit anbraten und später nach dem schmoren alles pürieren und einem durchpassieren, ist die Soße dann immer noch zu flüssig 1 Kartoffel fein hineinreiben (zu helle Soße mit Zuckercoleur färben)

helle Soßen zu Gemüse oder Fisch mit Eigelb binden oder 1 Teel.Stärke mit etwas Wasser verrühren und dann abbinden, oder wer mag kann auch Kapüpulver nehmen

Stärke macht im Gegensatz zu Mehl keine Klümpchen.


Liebe Grüße vom
Kaffeeluder
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.186 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hi Maggi...
denke bitte mal daran beim nächsten Einkauf ne Tüte Mondamin mit zu nehmen, um damit Deine Sossen zu binden. Diese Maisstärke lässt sich, in kaltem Wasser angerührt, sehr gut dosieren, ist Geschmacksneutral und bindet sofort. Mehl kannste auch mit etwas Milch (1-2 El. mit 3-4 El. Milch) aufschütteln und dann vorsichtig in die KOCHENDE Flüssigkeit einrühren, bis die richtige Bindung erreicht ist. Sollte dann aber 5-10 Min. kochen, damit der Mehlgeschmack weg geht.
LG Jürgen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine