Essen der 70er, 80er, 90er Jahre und von heute

zurück weiter

Mitglied seit 08.02.2006
189 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

ich plane gerade eine Veranstaltung, die sich mit den letzten 4 Jahrzehnten beschäftigt, um die Sache rund zu machen, soll es auch versch. Buffetstationen geben, die sich mit jeweils einem Jahrzehnt befassen... Wir peppen die Klassiker spannend auf, das habe ich mir jetzt schon mal ausgedacht...
z.B. 70er Jahre:
Schinken-Spargel-Röllchen (natürlich mit frisch gekochtem Spargel und Prosciutto)
Mettigel aus Kalbsmett mit frischen Kräutern
Hähnchenschenkel (Perhuhnschenkel) mit Manschette am Bein
Pumpernickeltaler ansehnlich und lecker belegt

Zu den 70ern findet man ja einiges im Netz, aber wodurch haben sich die kommenden Jahrzehnte kulinarisch hervorgehoben? BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....
In den 80ern war Fast-Food angesagt (da kann man auch was draus machen), aber die 90er? Hmmm, kann mir einer weiterhelfen?

Würde mich sehr freuen Lachen

LG Anakonda1978
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
14.092 Beiträge (ø3,16/Tag)

In den neunzigern waren Biermixgetränke sehr gefragt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2008
1.306 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hi,
wann war den diese Gourmet-Zeit mit groooooßen Tellern, kleieieieinen Essen und großen Preisen? Auch 80-ger?
LG
rosi-teufel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2006
189 Beiträge (ø0,04/Tag)

hmmm, gute Frage rosi-teufel...90er?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
8.262 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Anakonda,

Schinken-Spargel-Röllchen sind m.E. eher so ein typisches Relikt der Wirtschaftswunderfresswelle und waren schon viiiiieeel früher angesagt! Perlhuhnschenkel: da wusste in den 70ern in Deutschland noch niemand, wie das geschrieben wird... Toast Hawaii ist m.E. typisch für die 70er (gab's aber auch schon früher), und vielleicht Krabbencocktail. Ein Käse-Igel käme vielleicht auch gut.

In den 80ern tobte die erste erste italienische Edelfresswelle durch Deutschland (wenn man das so nennen will). Überall nur noch Ackerunkraut (Ruccola), alles wurde in Balsamico-Essig ersäuft, Tomaten mit Mozarella und Basilikum waren fast unvermeidlich.

Die 90er-Jahre: Auf jeder Studentenparty das unvermeidliche Chili con carne... Generell würde ich die 90er als Jahrzehnt der kulinarischen Globalisierung bezeichnen: man/frau ging jetzt zum Inder oder Thai und aß erstmalig rohen Fisch beim Japaner. Vorher war der Chinamann der Höhepunkt der Exotik... Exotische und saisonunabhängige Zutaten aus aller Welt? Kein Problem! Wenn es sein musste, kamen Erdbeeren und Spargel mit dem Flieger im Winter aus Südamerika.

In der aktuellen Dekade kocht man wieder verstärkt saisonal und regional und achtet auf gute Qualität (sofern man es sich leisten kann) - und das ist gut so!

Viele Grüße, turbot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2006
189 Beiträge (ø0,04/Tag)

sehr gut analysiert, turbot! da kann man schon mal was mit anfangen Na! danke!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
6.067 Beiträge (ø0,94/Tag)

Also die 90er waren, zumindest in der zweiten Haelfte, die Geburt dieser ganzen exotischen Sachen. Ganz vorne: Sushi und Tapas, das musste im spaeteren Verlauf der 90er jede Cocktailbar haben. In der ersten Haelfte habe ich als typisch auf den Studentenfete nur diese unsaeglichen Tomate mit Basilikum und Mozarella Teller erlebt.

In den 80ern ist mir ehrlich gesagt nicht so sehr spezielles Essen aufgefallen, wir hatten auf den Parties einfach Salate und feddich. Was mir in Erninnerung ist, die Maedels in der Schule hatten immer diesen bescheuerten (fand ich damals) Teig namens Hermann. Vielleicht kan man ja daraus was machen. Ansonsten findest Du vielleicht hier etwas...


Greets

drums YES MAN
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.563 Beiträge (ø2,05/Tag)

In den 80ern eröffneten die ersten Döner-Buden.................

Lächeln

Grüße
Rainer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2008
1.306 Beiträge (ø0,31/Tag)

Chili con carne war m.E. mehr in den 80-ern, auch diese Tomaten-Mozzarella-Platten.
LG
rosi-teufel
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.563 Beiträge (ø2,05/Tag)

Griechische Restaurants, glaube ich, kamen auch erst in dern 80ern mit Gyros, Souvlaki, Tzaziki & Co. Zumindest sind mir in den 70ern nie welche aufgefallen........... Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
8.262 Beiträge (ø2,06/Tag)

Da fällt mir noch was ein!

Ein kulinarischer und gesellschaftlicher Höhepunkt in den 70ern: eine Einladung zur Fleischfondue (nat. ölbasiert) und mit diesen Fertig-Saucen aus dem Glas - ein Grauen, das auch noch weit in den 80ern fortlebte!

In den 70ern ging man auch sehr gern "zum Jugo" um's Eck! Riesige Balkanplatten mit Grillfleisch, Djuvecreis, Zwiebeln und Ajvar! Die Jugo-Fleischfresstempel mussten in den 80ern den griech. Restaurants weichen - heute kann man die Balkanrestaurants in Deutschland mit der Lupe suchen... Hat jemand von Euch eine Theorie, warum sich das so entwickelt hat?

Viele Grüße, turbot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2008
890 Beiträge (ø0,22/Tag)

@ turbot

ich glaube dies hat sehr viel mit Otto Normalerverbrauchers Urlaub zu tun. Erst kam die Adria, dann die Costa irgenwas in Spanien, dann der Balkan/Griechenland und nun, das faellt mir z.B. sehr stark auf, ist Thai in. Die Urlaubskueche war dann auch ploetzlich in der Heimat "in" und spaeter wieder "out".

Nicht dass ich Thai schlecht finde, aber ich persoehnlich ziehe die indische, japanische und indonesische Kueche der Thai Kueche vor. Nur diese Laender sind keine Urlaubsziele, also ist der jeweilige Kreis der Anhaenger im CK entsprechend klein. Die Kueche Indiens* ist wesentlich vielseitiger und nicht so homogen wie die Thai Kueche - die Anzahl gespeicherter Rezepte hier in der DB spiegelt dies nicht wieder (Indisch 485, Thai 349).

lg
empi

* Indien ist ein "Vielvoelkerstaat" mit sehr unterschiedlichen Kulturen, auch beim Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2004
2.355 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hi!

In den 80er Jahren gab es auch ein neues, sensationelles Dessert aus Italien, für das Zutaten wie z.B Mascarpone noch gar nicht einfach oder gar selbstverständlich in Deutschland erhältlich waren: Tiramisu!

LG


Katzitatzi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
8.262 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Empi,

das mit in/out der Urlaubsküchen ist eine gute Theorie - ich vermute allerdings auch, dass da wirklich in den 80ern ein jugoslawisch/griechischer Verdrängungswettbewerb getobt haben könnte, den die Griechen auf weiter Front für sich entschieden haben - ich werde zu dem Thema mal meinen (griechischen) Stammwirt interviewen... Lächeln

Bzgl. der Küchen Indiens stimme ich Dir voll zu! Da gibt es unendlich viel zu entdecken, und die Rezepte Indiens gehören sicher zu den raffiniertesten und komplexesten der Welt. Wer's nicht glaubt, möge sich folgendes Kochbuch gönnen: Indische Currys. Die 50 besten Originalrezepte aus allen Teilen des Landes von Camellia Panjabi

Viele Grüße, turbot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2008
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,

war in den 70ern nicht auch Vanilleeis mit heißen Himbeeren einer der totalen Renner???
Und kalter Hund in den 70ern/80ern, oder heißt das anderes? Jedenfalls diese komische Aufschichtung von Schokomasse und Butterkeksen in einer Kapselform!!!???
Oder täusch ich mich da jetzt?

Grüßle
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine