Rezepte für mehrere Tage???


Mitglied seit 17.06.2005
2.503 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,

in der nächsten Zeit haben wir viel zu tun und ich würde nun öfter mal was für 2 Tage kochen.
Bisher gibts immer: Spagetti, gefüllte Paprika, Gulasch, Geschnetzeltes, ... mehr fällt mir grad gar nicht ein *ups ... *rotwerd*
Ich steh einfach nur auf dem Schlauch. zum Heulen

Habt ihr noch paar Anregungen was ich noch machen könnte? Darf auch gerne was sein, das sich im Backofen oder Topf (Schnellkochtopf) fast von alleine zubereitet Na!

Oder halt was für einen Tag, was recht flott geht. Wie zb. Kurzgebratenes oder so.

Vielen Dank

Grüssle mermaid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.763 Beiträge (ø1,03/Tag)

Vielleicht kannst du dir in den täglichen Heute-kochen-Threads Ideen und Inspirationen holen ... ich gehe mal davon aus, dass die Mehrheit der Leute arbeiten geht und abends nach 19 Uhr keine großartigen Menüs mehr zaubert und die Mahlzeiten für den nächsten Tag trotzdem schnell und nahrhaft sind YES MAN
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.563 Beiträge (ø2,05/Tag)

Hallo!

Bei uns gibt´s heute Birnen und Klöße. Das wäre z.B. eine Mahlzeit die sich auf 2 Tage verteilen lässt..............

Lächeln

Grüße
Rainer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.705 Beiträge (ø1,54/Tag)

Auflauf, Lasagne, Pizzasuppe, Käsesuppe reichen bei uns für mehrere Tage. Wie wäre es mit div. Eintöpfen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,66/Tag)

Hallo mermaid,

einen Topf Kartoffeln in der Schale kochen, Menge für drei Tage.

1. Tag: Bayrischer oder schwäbischer Kartoffelsalat (DB) mit Gurke, dazu gebratene Nürnberger Bratwürstchen. maximal 20 Minuten Zeitaufwand (ich geh davon aus, dass es für zwei sein soll).

2. Tag: Bratkartoffeln mit Spinat (TK) und Spiegeleiern. evt. auch mit Speck. Zeitaufwand höchstens 15 Minuten.

3. Tag: Kartoffelauflauf. Lauch putzen, in Ringe schneiden und 1 Minute blanchieren. Hackfleisch krümelig braten und kräftig würzen. Mit Lauch und Kartoffeln in eine Auflaufform geben, Sahne darüber gießen und für 30 Minuten in den heißen Backofen schieben. Zeitaufwand höchstens 15 Minuten.

Wenn Du Reis vorkochst, kannst Du einmal ein rasches Ragout aus Geflügelfleisch und Pilzen dazu machen, am anderen Tag eine Reispfanne mit etwas klein geschnittenem Rindfleisch oder Schweinefleisch (zum Kurzbraten) und klein geschnittenem Gemüse (Paprika, Möhren, Zwiebeln usw.) zubereiten. Geht alles schnell!

Liebe Grüße,
Schasti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.06.2005
2.503 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hi,

Danke schon mal für die Ideen YES MAN

Auf die Idee einfach mehr Kartoffeln zu kochen, bin ich jetzt auch nicht gekommen. Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht. na dann...

Eintopf ist gaaaanz schlecht. Schatzi mag das nicht so. Und ich brauch das auch nicht unbedingt. Das ist so ein Kindheitstrauma. Früher gabs bei Oma, wenn ich Samstags noch alle 14 Tage Schule hatte, genau dann IMMER Eintopf mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Da kann man mich mit jagen.

Der Tipp in den täglich-Kochen Fred zu schauen ist gut. Werd ich auf jeden Fall machen.

Auflauf und Lasagne ist auch gut! Da fallen mir doch auch glatt noch Tortellini ein Oh

Wir sind halt oft recht eingefahren mit unseren Gerichten. Klar macht man auch was Neues. Aber oft mangelt es entweder an Zeit oder Lust. Deshalb haben wir doch öfter mal die gleichen Sachen. Aber das wird wohl nicht nur bei uns so sein.

Grüssle mermaid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2007
229 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo!

Ich mache es auch oft so wie Schasty, dass ich die Kohlenhydrate in größerer Menge koche und dann am nächsten Tag mit anderen Zutaten variiere. Bei den "fertigen" Gerichten eignet sich zum Vorkochen Risotto sehr gut, da der Aufwand es herzustellen von der Menge fast unabhängig ist! Aber auch eine thailändisches Currygericht kannst Du gut in größerer Menge kochen und dann am nächsten Tag wieder aufwärmen YES MAN ! Und Nudeln vom Vortag schmecken super, wenn Du sie mit Salbei und Parmesankäse brätst.

LG Minnie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2007
1.902 Beiträge (ø0,44/Tag)

Ich hab' grad Leberkäs aus frischem Brät vom Metzger. Einfach in Ofen, kocht sich selber.
Am nächsten Tag kann man den dann z.B. in Scheiben abgebräunt mit Spiegelei essen.
Oder paniert als Studentenschnitzel.
Am übernächsten Tag in Stückchen in Paprikasosse als Wurst-Gulasch.
Oder halt Hawaii.
Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.06.2007
662 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hey Mermaid,

ich koche auch oft für zwei Tage, weil wir nur zu zweit sind...

Aufläufe empfinde ich dabei als Non-Plus-Ultra, weil man die super gut in der Microwelle wieder warm machen kann. Ich benutze eine große Auflaufform (für 4 Portionen) und stelle den Rest in den Kühlschrank.
Also:
Gemüselasagne, Lasagne (normal), Thunfisch-Nudel-Auflauf, Bolognese-Auflauf etc. - geht alles gut!

Spaghetti Bologne kann man auch super an zwei Tagen essen. Ich koche oft 6 Portionen und friere auch noch ein.

Gulasch gibt es bei uns auch immer zwei Tage hintereinander. Einmal mit Späzle und einmal mit Tomatenreis. Je nach Lust und Laune werfe ich am zweiten Tag noch etwas Gemüse in die Soße. Dann ist es etwas abgewandelt...

LG
ERI
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2008
5.128 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo,

also, wenn ich mal meine Meinung sagen darf:
ich hätte keine Lust, zweimal hintereinander dasselbe zu essen!!!

Würde dann lieber die Hälfte einfrieren und ein paar Tage oder eine Woche später
auf den Tisch bringen.

Aber ich liebe eben die Abwechslung... Lachen

LG
Mariluna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2004
500 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

da ich allein lebe, koche ich oft für mehrere Tage hintereinander.
Am liebsten mache ich dann Eintöpfe, die schmecken eh aufgewärmt immer besser! Lächeln
Aber auch Gulasch, Hackfleischpfannen und Aufläufe mache ich öfter dann gleich für zwei Tage und friere den
Rest dann noch ein.
Wenn mir ein Gericht gut schmeckt, kann ich es durchaus gerne zwei Tage hintereinander essen. Beim Möhreneintopf schaffe ich es auch gut drei Tage, denn den liebe ich! Lachen

LG,
Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2007
820 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

ich habe mir eben etwas sehr Leckeres gekocht, wovon ich auch noch morgen essen kann.
Ich gebe das Rezept hier mal kurz an, wobei ich die Mengen einmal weglasse:

Zucchini (in Scheiben) und Aubergine (in Würfel geschnitten) brät man kurz in einem Topf an, dann gibt man noch gelbe Paprika (auch in Würfel), Kohlrabi (dito), Zwiebel (dito) und Knoblauch (auch klein geschnitten) dazu, brät es ebenso noch kurz an, ehe man dann eine große Dose Tomaten nimmt, die Tomaten in der Dose noch grob in Stücke zerteilt und dann mit dem Saft in den Topf gibt. Deckel drauf und das Ganze so ca. 10 Minuten schmoren lassen. Falls nötig, kann man noch etwas Wasser drangeben, aber mache ich nie. Das Ganze schmeckt man noch mit Salz, Pfeffer und Curry ab.

Nebenher kocht man noch Couscous - dazu kocht man eben Wasser, gibt dann, wenn man die Platte ausgestellt hat, etwas gekörnte Gemüsebrühe rein und verrührt es. Dann kommt der (oder das?) Couscous in die Brühe rein und man lässt ihn quellen. Das dauerte bei mir heute ca. 5 Minuten.

Das geht recht flugs alles und ich denke, zu dem Gemüse schmeckt auch Reis sehr gut, der sich ja ebenso einfach und schnell kochen lässt.

Ciao,
Kitsune
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.06.2005
2.503 Beiträge (ø0,48/Tag)

Huhu,

Danke für die weiteren Tipps. Küsschen

Da sind ja schon viele Anregungen dabei, die ich mir schon auf den "Speiseplan" aufgeschrieben haben.

DANKE nochmal


Grüssle mermaid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
8.513 Beiträge (ø1,54/Tag)

Hallo,

ich koche auch oft für 2 Tage hintereinander, allerdings oft Eintopf, was Du ja nicht so magst. Dann muss man halt ein bißchen variieren, z.B.
Bouletten mit Kartoffeln und Blumenkohl, mehr von Kartoffeln und Blumenkohl machen und dies für den nächsten Tag als Kartoffel-Blumenkohl-Auflauf mit Käsekruste und Bratwurst servieren
mediterranener Hackbraten mit Oliven und Feta gefüllt, dazu geschmorte Tomaten und Kartoffeln, das schmeckt auch 2 Tage hintereinander

Viele Grüße
Aennica

Man muß sich damit abfinden, daß man manchmal die Taube und manchmal das Denkmal ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2007
1.902 Beiträge (ø0,44/Tag)

Was ich auch gerne mache sind Schnitzel Wiener Art.
Die gibt's am ersten Tag frisch aus der Pfanne.
Am zweiten Tag dann auf ner Semmel.
Am dritten Tag alla Milanese (mit Schinken drauf und in Tomatensosse, dazu Spaghetti).

Gruß
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine