Schupfnudeln selbstgemacht?


Mitglied seit 02.01.2007
323 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi,

bin grad auf der Suche nach einem Rezept für selbstgemachte Schupfnudeln und bin in der Datenbank nicht fündig geworden... Ist der Teig ähnlich dem Gnocchi-Teig? Weiß nur das da auch Kartoffeln drin sind...Hoffe ihr könnt mir da helfen....

Gruß Astrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2005
540 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Astrid,

keine Schwaben anwesend? Hier bekommst Du mein schwäbisches Schupfnudelrezept:
Zutaten:
- 500 g gekochte Kartoffeln (am besten 1 Tag vorher abkochen)
- 500 g Mehl
- 1 Ei
- Prise Salz
- Prise Muskat

Zubereitung:
Die gekochten Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und mit Mehl, Ei, Muskat und Salz zu einem festen Teig kneten (ggf. noch etwas Mehl hinzugeben). Auf einem bemehlten Backbrett zu fingerlangen und fingerdicken Würstchen formen. In kochendem Wasser so lange kochen (leicht, nicht zu sprudelnd) bis die Schupfnudeln aufschwimmen. Abschöpfen und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sehr lecker dazu angebratener Speck und natürlich Sauerkraut. Die fertigen Schupfnudeln lassen sich auch super einfrieren.

Gutes gelingen und ganz liebe Grüße

Lindlmama aus dem Schwabenland
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.10.2003
1.674 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Astrid,

wie hast Du denn gesucht????

Beim Suchbegriff Schupfnudeln habe ich jede Menge Ergebnisse, wobei ich nur Rezepte gesucht habe, wenn Du auch in den Foren suchst, findest Du etliche mehr!!!!!!

Gruß

kgaul
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.01.2007
323 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi,

danke für das Rezept Lächeln

@kgaul hatte nach Schupfnudel im Singulargesucht...dachte da find ich sowas wie Schupfnudel-Grundteig oder so...aber is ja auch egal jetzt*gg*

Grüße

Astrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Mehl in Schupfnudeln?
Absolutes NO GO Jajaja, was auch immer!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Also ne richtige Schwäbin, lag mir ans herz, das KEIN mehl rein sollte.
Aber irgendwie gibts e von allem 10000 rezepte jeder tut es anderst...
war jetzt nicht böse gemeint Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.11.2007
286 Beiträge (ø0,07/Tag)

@michaela, was denn dann???? BOOOIINNNGG.... Ich kenne sie aus der Pfalz, da werden sie auch "Buwespitzle" genannt Na!

LG Issi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,09/Tag)

Hallo zusammen!


Wie soll das halten ohne Mehl?

In manchen Rezepten steht sogar Stärkemehl.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.786 Beiträge (ø2,54/Tag)

Moinsen,

Pfeil nach rechts... da werden sie auch "Buwespitzle" genannt Pfeil nach links

Und wenn man in die Suchfunktion Bubespitzle eingibt, dann wird man sogar fündig. Na!


BG Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.786 Beiträge (ø2,54/Tag)

Nachklapp zur Mehlfrage:

Ob nun Mehl oder Stärke (die ja auch aus Kartoffeln sein kann) hinzugefügt werden darf, kann oder muss ist für mich keine Frage des Küchendogmas, sondern betrifft eher die verwendete Kartoffelsorte.
Nimmt man richtig mehlige Kartoffeln (die es bei uns in kaum einem Supermarkt mehr gibt), dann braucht's auch keinen Stärkezusatz.


BG Hinnerk
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine