schmorgerichte gesucht

zurück weiter

Mitglied seit 02.05.2002
1.462 Beiträge (ø0,26/Tag)

ich suche rezepte für schmorgerichte: einfach viele verschiedene zutaten - fleisch, gemüse und was weiß ich noch für lecker sachen - in den gußeisernen topf geben, rein in den ofen, und stundenlang garen lassen. was gibt es noch leckeres außer z. b. pot au feu?

gruß,
andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.089 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Andrea,

Schmorgerichte sind auch meine "Lieblinge". Schau mal unter meinem Profil nach dem Kalbsragout und dem Portwein-Schmortopf. Beides ganz unproblematischm, auch für größere Mengen.

Liebe Grüße Bono
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.089 Beiträge (ø0,19/Tag)

*ups ... *rotwerd*
Das überflüssige "m" fordere ich zurück, vielleicht brauche ich es noch mal!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.517 Beiträge (ø0,95/Tag)

Schmorkohl?
Hachfleisch mit viel Zwiebel scharf anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen, feingehobelten Weiß- oder Spitzkohl dazugeben, gut schmoren (allerdings nicht stundenlang) etwas Gemüsebrühe dazu, wenn man mag, etwas Kümmel dazu.
Gruß Ju
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.05.2002
1.462 Beiträge (ø0,26/Tag)

hmmmmm, bono......

ich habe mir gerade mal alle rezepte von dir angesehen. da sind ja so einige bei, die sich supergut anhören, habe auch gleich ein paar gespeichert. es ist gerade mittagszeit, und mir läuft das wasser im munde zusammen.

danke,
andrea Na!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
16.022 Beiträge (ø2,78/Tag)

Stifado - mit viel Zwiebeln, Rotwein, diverser Kräuter - mhmmmmmmmmmm!!

Jetzt weiss ich, was ich am Sonntag koche... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.722 Beiträge (ø1,51/Tag)

Schau Dir mal meinen Jägerbraten unter meinem Profil an ...
oder den Schweinebraten in Sherrysauce ..
Sie zwar Braten, aber auch Schmorgerichte, beide zählen zu meinen persönlichen Favoriten

Viele Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2003
273 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo aerdna,

ich kann Dir mein Paprikagulasch empfehlen. Sieh einfach unter meinem Profil nach.

Liebe Grüße
Michi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.089 Beiträge (ø0,19/Tag)

Und Scharly hat noch ein Stichwort gegeben (Griechenland): In der Datenbank ist ein Rezept für Lammfleisch mit Kritharaki. Das wollte ich auch schon ewig machen; die Kritharaki liegen schon in der Speisekammer!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.05.2002
1.462 Beiträge (ø0,26/Tag)

@ingrid,

die rezepte habe ich auf jeden fall schon mal gespeichert.

@all,
danke für die anregungen.

ich freue mich aber auch noch über mehr rezepte!!! hechel...

gruß,
andrea Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2003
1.238 Beiträge (ø0,23/Tag)

Kommen Kritharaki ungekocht einfach ins Ragout? Oder ´muss man sie vorkochen
Pilger
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.089 Beiträge (ø0,19/Tag)

@ Pilger

Die Nudeln kommen ungekocht hinein, sonst wären sie bei ihrer geringen Größe am Ende wohl total schlabberig Lächeln

Grüße Bono
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2003
2.945 Beiträge (ø0,54/Tag)

Boeuf Bourgignon fällt mir noch ein... in Rotwein mariniertes Rindfleisch aus Bug oder Keule, mit winzigen Zwiebelchen und Champignons im grooooooooßen Topf in Rotwein langsam geschmurgelt. Rezept stammt allerdings nicht aus meiner Feder sondern aus der eines meiner Kochbuchautoren.
Ich such's Dir raus und tipsel es Dir ein - bin nur im Moment im Büro und komme nicht an meine Bücher Na!

Grüßis
Kunterbunt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
657 Beiträge (ø0,11/Tag)

Wie wäre es mit Bigos oder Irish Stew Wichtige Frage

LG
Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2003
2.945 Beiträge (ø0,54/Tag)

Boeuf Bourguignon

1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
je ein Rosmarin, Thymian und Majoranzweig
1 Lorbeerblatt
8 Pfefferkörner
3/4 Liter Rotwein
800 g Rindfleisch aus Unterschale oder Blume
20 kleine Zwiebeln
100 g durchwachsener Speck
3 EL Öl
1 bis 2 EL Mehl, Salz
250 g Champignons
20 g Butter
2 cl Cognac
1 EL gehackte Petersilie

Die Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und halbieren. Mit Kräutern und Pfefferkörnern in eine Schüssel geben und mit Rotwein begießen.
Das Rindfleisch waschen, trockentupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden & in die Marinade legen.
Am nächsten Tag die kleinen Zwiebeln und die restlichen Knoblauchzehen schälen. Knoblauch und Speck in kleine Würfel schneiden.
Das Fleisch auf ein Sieb schütten, die Marinade auffangen. Das Fleisch trockentupfen.
Das Öl in einem Schmortopf erhitzen und die Speck- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Die Zwiebeln unzerkleinert dazugeben & goldgelb braten.
Speck und Zwiebeln mit einem Schaumlöffel herausheben und das Fleisch bei starker Hitze portionsweise anbraten.
Mit Mehl bestäuben und kurz rösten, dann die Zwiebeln, den Speck sowie die Kräuter aus der Marinade wieder hinzufügen. Mit der Marinade aufgießen, wenig salzen und aufkochen lassen. Zugedeckt bei schwacher Hitze mindestens 1 1/2 Stunden schmoren.
Die Champignons putzen, evtl. halbieren und in der erhitzten Butter kurz schwenken. Kurz vor Ende der Garzeit unter das Ragout mischen.
Das Ragout mit Cognac verfeinern, noch einmal abschmecken und, falls nötig, etwas einkochen lassen.
Mit frisch gehackter Petersilie verfeinern. Dazu Salzkartoffeln oder frisches Baguette.

Das ist WIRKLICH lecker.... ich habe das schon ganz oft gemacht.

Viel Spaß beim Nachkochen!
& Gute Nacht

Kunterbunt
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine