Eine besondere Füllung für Patisson gesucht....


Mitglied seit 17.01.2002
2.580 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo, ihr kreative,

Pattisons scheinen im Chefkoch nicht besonders beliebt zu sein, meine Suche ergab jedenfalls sehr wenig. Also ich habe so ein Teil frisch aus dem Garten geschenkt bekommen und will zeigen, dass dies gut schmecken kann. Das ist aber dadurch erschwert, dass ein Esser nach der Schilddrüse-Op viiiiiiiiiel Kalzium braucht. Also was schönes käsiges ist erwünscht. Ich grübele schon darüber, aber mehrere Köpfe sind ja besser als einer.
Geschmacklich erinnet das U-Boot-Ding an Zucchini.
Ich freue mich auf Anregungen bzw. schöne käse-/kalziumreiche Rezepte

gruß
imbieras
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2005
15.411 Beiträge (ø2,91/Tag)

Hallo Imbieras,

ich mach manchmal eine Füllung aus gerösteten gehackten Mandeln, Hüttenkäse oder Quark, frischen Kräutern, Hefeflocken (oder etw. Knofi), manchmal ger. Parmesan, Salz, ggfs. hacke ich das ausgekratzte Fruchtfleich vorher klein und brate es kurz an. Aber hier sind ja vermutlich Kerne drin, oder?

Dann die Füllung rein, im Backofen 20 - 30 Min. backen und in den letzten 5 Minuten noch ger. Käse drüber.

LG Nena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.580 Beiträge (ø0,39/Tag)

Sorry, Vertippen verfollgt mich, die Dinger heién natürlich Patissons.

@ Nena
Quark- oder Frischkäsebasis mit würzigerem Käse klingt sehr gut. Mandeln passen auch gut. Vielleicht in die Richtung \"schärfer gewürzt\"? *grübelgrübel*


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
1.491 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo imbieras,

also da warst Du doch schon auf einer super Seite.
Und der gefüllte Kürbis mit Käse-Brotfüllung
hört sich doch gut an. mmhh

Ich nehme mal an, das Dein Patisson ziemlich groß ist wenn
Du ihn füllen willst.

Ich persönlich favorisiere beim Patisson eher eine
andere Zubereitung.

Mir sind sie zu groß nämlich zu hart.

Ich schnippel ihn klein und dünste ihn mit Knobi auf der Pfanne dazu wird dann eine Käsesauce gezaubert und dass gibt es dann zu Nudeln.

Zum Füllen (z.B)

mmh..

find ich pers. den Hokkaido oder die Bischofsmütze besser.
Aber das ist natürlich Geschmackssache.
Ich nehm zum Füllen gerne Hackfleisch das ich mit Tomaten und geriebenen Käse, verschiedenen Kräutern (alles was der Garten hergibt), Salz u. Pfeffer u. Zwiebeln mische.
Aber das ist nichts besonderes.

Als Kind kannte ich nur süß/sauren Kürbis mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Hat ewig gedauert bis ich Kürbis mal anders probiert habe und bin jetzt Fan YES MAN

LG

Meyerling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
1.491 Beiträge (ø0,25/Tag)

na toll, hatte so ein schönes Rezept rausgesucht, gefüllte Bischoffsmütze Welt zusammengebrochen Verdammt nochmal - bin stocksauer

Meyerling
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.580 Beiträge (ø0,39/Tag)

@ Meyerling
mein Patisson ist mittelgroß, also größer als die Minis.
Gefüllt habe ich die noch nie, denn das zarte Fruchtfleisch schmeckt anders zubereitet ganz gut als Beilage, zum Beipiel... Diesmal dachte ich, das wäre was fürs Auge... Aber die Esser haben das U-Boot schon gesehen, vielleicht sollte ich doch anders umdisponieren. Kürbisquiche sollte auch mit Patisson gehen, ist fein genug und auch käsereich.

Wenn man sich selber solche Herausforderungen nicht stellen würde... Lächeln Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo,

habe unlängst ein größeres exemplar so gemacht:


Oberseite (schmalste Stelle) kappen. Kernteile ausstechen und ausheben, wegtun. Restliches Fruchtfleisch bis auf einen Rand von ca. 1 cm ausschaben und beiseitestellen (eventuell hatrnäckigeKerne entfernen). Inneres mit Zirtonensaft in dem 1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Knoblauch (gepresst) verrührt wurde, ausschwenken und ein wenige einziehn lassen, dann den Saft wieder entfernen. Boden mit Tomaten und Zwiebelringen etwas auslegen.

Füllung (je nach Göße) Hackfleisch, feingehackte Zwiebel, etwas angekochten Reis, Bohnenkraut, Provencekräuter, restlicher Knoblauch, etwas Brühe und Tomatensaft (alles nach Größe der zu füllenden Öfnung mit Fleischabstimmen) mit Salz und Pfeffer abschmecken, gut vermischen und Frucht damit füllen, mit Tomatenscheiben belegen.

Darüber Reibekäse (Ricotta, wenn vorhanden) mit Ei gemischt geben, Frucht wieder mit dem \"Deckel\" verschließen und in einer feuerfesten Form in den auf 170 Grad vorgeheizten Ofen geben. (Garzeit nach Größe).

Ausgehobenes Fruchtfleisch pürieren, mit saurer Sahne vermischen. Kleingehackte Zwiebel in Butter glasig dünsten Fruchtfleisch und ein wenig geriebenen Käse zugeben und ca. 3 Minuten köcheln, mit Weißwein ablöschen, und mit Dill, Salz Pfeffer, und etwas Zitronensaft abschmecken. Beiseite stellen. Nach Garzeit der Frucht nochmals aufkochen und mit Reis oder kleinen Kartoffeln servieren

Anmerkung: Es wurden keine Mengenangaben gemacht, da alles von der Größe der Frucht abhängt.

LG
Rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.08.2006
3.509 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Imbieras!

Ich hätte ein Rezept für kürbis mit Eblyfüllung:

1 Kürbis von ca 1kg Gewicht,150gZartweizen(ebly),1EL Öl,4 Frühlingszwiebeln,fein gehackt,1 Knoblauchzehe,gehackt,2 mittelgroße Möhren,geraspelt,1 kleine fein gewürfelte zucchini,1 El Tomatenmark,2EL frisch gehackte Kräuter(Petersilie,Thymian,Rosmarin)Pfeffer,Tabasco

Ebly mit soviel Wasser in einen mittleren Topf geben,das er bedeckt ist.So lange garen bis die Körner weich sind.Währenddessen die Zwiebeln+Knoblauch im Öl anschwitzen,Tomatenmark kurz mit anschwitzen,Möhren+Zucchini zugeben und unter Rühren weich werden lassen.Möhren,Zucchinis und Kräuter zum Zartweizen geben.Mit Pfeffer und Tabasco abschmecken .Kürbis halbieren,aushöhlen
und Füllung hineingeben.Die Hälften nebeneinander in eine gefettete Auflaufform geben und bei 175°C ca 60-75 Min. weich backen

LG runkelruebe1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2007
11 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe letzte Woche einen Patisson von ca 15 cm Durchmesser gefüllt, die Schale war nach dem Backen weich genug um gegessen zu werden. Als Füllung habe ich meine Standard-Wrap-Füllung verwendet:

- 1 Hähnchenbrust, gekocht
- Körnchen von 1 Kolben Mais (bzw. halbe Dose)
- 1 Zwiebel, klein geschnitten
- 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
- 1 Becher saure Sahne
- 1Tl Hühner- oder Gemüsebrühe (Pulver), Salz, Pfeffer, Paprikapulver
- 1 Becher körniger Frischkäse

Der Patisson wird zur Vorbehandlung gut gewaschen, geköpft, ausgehölt und mit etwas Zitronensaft eingerieben. Ich hab das Fleisch das beim Aushölen mit den Kernen mit kam einfach klein gehackt und mit zur Füllung gegeben.
Das Hähnchen wird zerrupft, mit Mais, Zwiebel und Knoblauch kurz angebraten. Dann saure Sahne drüber geben, Gewürze einrühren und als letztes den Frischkäse dazu. Das ganze kommt in den ausgehöhlten Patisson, welcher mit Alufolie abgedeckt für ca 60 min in den Ofen wandert. Den Rest der Füllung habe ich einfach um den Kürbis verteilt, vielleicht wurde er deshalb von aussen auch gut gedünstet (die Folie drüber war hauptsächlich wegen der Füllung die um den Kürbis rum war)
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine