Schwierige Gäste zum Fest


Mitglied seit 17.01.2002
273 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallöchen, wir alle denken ja gerade an die Weihnachtsküche. Ich bin der Gastgeber unserer Familie zu Heiligen Abend. Das ist eine Premiere für mich, aber vor allem schwierig, weil bei uns auf vieles Rücksicht genommen werden muss. 1. Meine Oma mag nur leichte Kost (sie ist 94!), 2. Mein Mann verträgt nichts mit Sahne, Milch ect. 3. Es darf kein Fisch sein (auch wegen meinem Mann). Fällt da noch jemandem etwas ein, was trotzdem dem Anlass gerecht wird?

Vielen Dank Ines
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2002
709 Beiträge (ø0,12/Tag)



Hallo Ines.

mach doch ein kleines Buffet- da kann jeder von dem essen was er will...

die italienische Küche bietet sich doch geradezu an...
ein paar Salate, eine Suppe, mini-pizza, kleine Hühnerbeine versch. mariniert, Parmaschinken & Crostini, versch. eingelegtes oder gegrilltes Gemüse, vegetarischen Risotto, Poleta, (den Käse separat anbieten), oder Spinatlasagne, Knoblauchspaghetti... usw.
etwas Fischiges, Kalbfleisch....
von den Dessertsmuss ich wohl gar nicht erst anfangen na dann...

Bei den Rezepten findest du 100e von Ideen!
Du wirst bestimmt etwas so zusammenstellen können dass für jeden Geschmack was dabei ist...


Gruss
Zimtschtärn
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.831 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hi,
was hälst du von Birgits Kaninchen mit Salbei und Rosmarin:

http://www.chefkoch.de/rezept-anzeige.phtml&ID=25031006084616&ID2=59

aber leicht ist es nicht wirklich traurig , du könntest Deiner Oma Kartoffelbrei dazu machen.

Leicht wäre da noch ein Tafelspitz, die Brühe könnt ihr mit Suppennudeln als Vorspeise nehmen und den Tafelspitz mit Meerettich, Kartoffeln und Wurzelgemüsen zum Hauptgang nehmen.

Lächeln Annette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.718 Beiträge (ø1,87/Tag)

...leichtverdaulich ist weißes Geflügel (oder fettarmer Fisch, was ja nicht geht). Was hälst Du von einem Putenbrustbraten?
Dazu verschiedene Gemüse und Kartoffelbrei.
Vorab ein klares Hühnersüppchen, etwas Salat (wir lieben Salatherzen, nur mit Salz und Walnussöl angemacht).
Mit Desserts kenne ich mich nicht aus...
Grüße
Rosine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.718 Beiträge (ø1,87/Tag)

... ich meinte weißes Geflügelfleisch *grins*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,37/Tag)

Ich würde fast zum klassischen US-Putenbraten raten ...
da sind an der Brust so viele magere Stücke dran, und die Sauce kann man ohne Sahne machen ... dazu glasierte kleine Kartöffelchen und Salate und Preisselbeeren, oder die amerikanischen Originalbeeren, deren Name mir jetzt nicht einfällt, aber die ich auf einmal in jedem Laden sehe. Wie heissen sie nur?
Das ist dann sehr weihnachtlich, und doch nicht schwer

Schöne Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
273 Beiträge (ø0,04/Tag)

Also erstmal vielen Dank für Eure Tipps. Leider lässt sich der Link zum Kaninchen (Tipp von zooropa) nicht öffnen. Kennt jemand das Rezept. Klingt nämlich gut. Eine Kollegin hat mich jetzt noch auf die Idee gebracht, etwas im Reisrand zu servieren. Dazu wieder zwei Fragen: 1. Wie kriegt man diesen Rand hin und 2. Was macht ihr da schönes dazu (festlich und kein Fisch, keine Sahne, siehe oben...)

Danke ines
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2001
2.330 Beiträge (ø0,37/Tag)

@ Ingrid R
Wichtige Frage cranberries Wichtige Frage Vorschlag / Idee Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.831 Beiträge (ø0,61/Tag)

... auweia, tut mir leid traurig !! Geb in der Rezeptsuche Kaninchen + Rosmarin ein Na! Na! .
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,16/Tag)

... wie wärs mit Hühnerfrikassee im Reisrand? Sauce natürlich ohne Sahne, schön mit Spargel; festlich sind auch frische, gehäutete Tomatenachtel (mein Lieblingsrezept "Hühnerfrikassee nach Johann Lafer" ist leider noch nicht freigeschaltet, das hatte ich vor einigen Wochen ins Kochforum gestellt).

LG Angelika
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,16/Tag)

...so, ich hab's gerade gefunden (Sahne kann man evtl. durch Sojamilch ersetzen):

Für 4 Portionen: (es werden auch 6 davon satt, ist recht ausgiebig!)
1 Maispoularde (1,5 kg)
1 große Zwiebel
500 g Suppengemüse
2 Lorbeerblätter
3 Liebstöckelstiele
4 Wacholderbeeren
1 El weiße Pfefferkörner
Salz
60 g Butter
40 g Mehl
1/4 l Weißwein
250 g Champignons
Pfeffer (aus der Mühle)
3 Tomaten
300 g TK-Erbsen
2 El Kapern
100 ml Schlagsahne
2 Eigelb
2-3 El Zitronensaft
je 1/2 Bund glatte Petersilie und Kerbel


Zubereitung

1. Die Poularde in kochendem Wasser blanchieren, in so viel kaltem Wasser aufsetzen, daß sie eben bedeckt ist.

2. Die Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche in einer Pfanne trocken rösten. Das Suppengemüse putzen und grob würfeln.

3. Zwiebel, Suppengemüse, Lorbeer, Liebstöckel, Wacholder, Pfefferkörner und Salz zur Poularde geben. Die Poularde bei milder Hitze 40 Minuten leise kochen lassen.

4. Die Poularde aus der Brühe nehmen, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen, auch abkühlen lassen. Die Poularde zerteilen, dabei Haut und Fett entfernen. Die Fleischstücke in 2 cm große Würfel schneiden und zugedeckt beiseite stellen.

5. 40 g Butter im Topf zerlassen. Mehl darin anschwitzen. 1/2 l Geflügelbrühe und Weißwein zugießen, in 10 Minuten unter Rühren etwas einkochen.

6. Champignons putzen und vierteln. Restliche Butter erhitzen. Pilze darin anbraten, salzen und pfeffern.

7. Die Tomaten brühen, häuten, achteln und dabei entkernen.

8. Fleisch und Pilze in der Sauce aufkochen. Die Hitze zurückschalten. Erbsen, Tomaten und Kapern in der Sauce erwärmen.

9. Sahne mit Eigelb verquirlen, das Frikassee damit legieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Gehackte Kräuter unterrühren. Dazu passen Bandnudeln.


Guten Appetit!

LG,

Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
273 Beiträge (ø0,04/Tag)

Vielen Dank, was ist denn eine Maispoularde? *ups ... *rotwerd* Und wie machst Du einen Reisrand?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,16/Tag)

Hallo iwachs,

eine Maispoularde ist ein Hähnchen, das mit Mais gefüttert wird. Sie kommen oft aus Frankreich und haben viel schönes saftiges, gelbes Fleisch. Gibt's in guten Supermärkten.
Bei "Reisrand" muss ich leider passen - das Rezept steht bei mir zu Hause im Schulkochbuch, aber ich habe noch nie einen gemacht! Hast Du denn eine Kranzform dazu? Sonst's sieht's auch sehr festlich aus, wenn man den Reis mit Hilfe einer gefetteten Tasse oder eines Eisformers zu Portionen formt.

LG Angelika
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine