Feier mit 50 Personen!!!

zurück weiter


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute
wer kann mir helfen??? Erwarte bei meiner Geburtstagsfeier 50 Personen! Wer hat Tipps und Tricks, damit es nicht in Streß ausartet???
Grillen, Büffett, beim Partyservice bestellen???
Helft mir, sonst verzweifele ich !
Danke!
Anka
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Anka,
ich habe dieses Jahr schon mehrere Bufetts von 50 - 80 Personen (allein) hingekriegt. Nur die Ruhe! Ich empfehle Dir 1. einen genauen Schlachtplan (schriftlich) mit Rezepten, Zeit, wann Du was machtst, passende Gefäße usw. und 2. habe ich es z.B. schon mehrfach rein italienisch ausgerichtet. Sieht toll aus, ist gut vorzubereiten, allein all die Antipasti füllen schon ein halbes Bufett und so Sachen wie Pollo tonnato, Caponata, ein Riesen-Kotelettstück mit Rosmarin und Balsamico gebraten und danach Tirami su, Obstsalat, Creme caramel - da hast Du praktisch schon den Tisch komplett. Vorbereiten kannst Du fast alles. Wenn Du Rezepte brauchst, ich habe jede Menge!
Wie gesagt, nur die Ruhe, dann klappts auch mit dem Bufett!
Viele Grüße
Petra Regina
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Petra Regina,
Du bist echt klasse!!!
Mehrer Leute zum Helfen hätte ich ja auch, aber trotzdem haben mir schon einige abgeraten alles selber zu machen.
Das wäre nicht zu schaffen..., zuviel Streß...usw.
Wenn Du einige Rezepte für mich hättest, das wäre toll.
Und Dekoideen hast Du doch bestimmt auch, oder???
Danke Dir auf jeden Fall! Du hast mir echt Mut gemacht.
Liebe Grüße Anka
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Wenn Du ein "klassisches" Buffet planst musst Du ungefähr mit diesen Mengen rechnen:

200-300g Fleisch und Fisch
200-300g Beilagen (Nudelsalat, Brot, Gratin, etc.)
50-100g Saucen
100-150g Salat (Rohkost)
100-150g Desserts

Wenn Du bei allem die maximale Menge nimmst bleibt auf jeden Fall etwas übrig. Dafür wird auch sicher jeder satt.
Für ein mediterranes Buffet kann man etwas weniger Fleisch rechnen, da ja noch die Antipasti dazukommen.

Wenn du mit so großen Partys noch nicht soviel Erfahrung hast würde ich auch zum mediterranen Buffet raten. Gerade in Italien gibt es ja auch viele interessante Eintopfgerichte die schon etwas mehr hermachen als eine Erbsensuppe. Schreib einfach mal wofür du dich entschieden hast, dann kann ich bestimmt noch ein paar passende Rezepte ausgraben.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

So ein paar unkomplizierte Antipasti-Rezepte fuer mein naechstes Buffett koennte ich auch noch vertragen, wenn Du sie hier reinschreiben wuerdest, Petra Regina.....Danke!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hi, Ihr alle, besonders aber Petra Regina,
Ich wäre auch unendlich dankbar für ein paar von deinen Rezepten, gilt auch für bender!!!!
Da mir demnächst ein Polterabend ins Haus steht, bin ich für jede zu verwertende Info bezüglich Futter für die Massen offen. Also ran an die Tasten, Freunde!
angi!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hi, angi, wir haben vor 19 Jahren gepoltert, da war es üblich nur belegte Brötchen und "Fettbemme" zu machen, war auch lecker:
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Anka,

wenn Du mit einem solch großen Büfett keine Erfahrung hast, mußt Du Dir unbedingt, wie Petra Regina es schon schrieb, einen "Fahrplan" erarbeiten.
Ein Themenbüfett bietet sich an, dann ist die Speisenzusammenstellung einfacher.
Allerdings würde ich mich dann nicht auf ein nur italienisches Büfett konzentrieren, sondern "Rund ums Mittelmeer", oder, was auch relativ gern gemacht wird und sich prima vorbereiten läßt, ist ein "Berliner Büfett" oder ein "Internationales Länderbüfett". Da sind die Möglichkeiten, viel schon einige Tage vorher vorzubereiten viel größer und man kann sich Rezepte und Zutaten raussuchen, mit denen man am besten zurecht kommt.
Ein Büfett macht ja erst richtig Spaß, wenn es abwechslungsreich ist. Und wenn vieles aus verschiedenen Regionen oder Kategorien draufsteht, braucht man keine komplizierten Speisen herzustellen - die Abwechslung und Verschiedenartigkeit der Gerichte ergibt sich von selbst.

Einige günstig zu bereitende Büfettspeisen:

Gazpacho (passt gut zur Jahreszeit) als kalte Suppe
Gulaschsuppe für die, dies deftiger mögen

Bratenplatte oder gefüllter Schweinebraten

Schinkenspezialitäten mit verschiedenen Melonensorten

Norwegischer (oder anderer) Lachs mit Sahnemeerrettich

verschiedene Arten von Räucherfisch in kleinen Stücken!

Mit Schafskäsecreme gefüllte Paprikaschiffchen oder gefülltes Partybaguette

mexikanischer Gemüsesalat mit Putenbrust

französische Käsepastete

Brotsalat (italienisch)

Für 50 Personen müßtest Du so ungefähr rechnen:

10 Liter Suppe
6 kg verschiedene Salate (insgesammt)
14 - 15 kg Fleisch, Fisch, Geflügel (insgesamt)
7 - 8 kg Brot, Brötchen, Baguette (insgesamt)
5 - 7 kg Käse
8 - 9 kg Dessert (Obst, Cremes)

Sonja*


Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe auch des öfteren sehr viele Leute zu bewirten und habe mit der Kombination "das Fleisch vom Metzger und der Rest selbstgemacht" sehr gute Erfahrungen. Unser Metzger liefert z. B. frisch gebratenes Lamm (dazu mache ich Antipasti) oder ganze Schweineschinken am Knochen (dazu eher herkömmliche Salate, für 30 Personen hatte ich kürzlich einen 10-kg-Schinken). Ich finde, wenn der Stress mit dem Fleisch wegfällt, ist das schon die halbe Miete. Alles andere kann man ja wunderbar vorbereiten.

Gruß Conny
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hi, erstmal "Danke" an alle!!!
An bender: für ein paar weitere Rezepte wäre ich Dir echt dankbar...
Hallo Sonja*, Deine Vorschläge hören sich doch echt gut an...
Aber was kann ich denn davon schon einige Tage vorher vorbereiten? Und falls es warm sein sollte? ( Ich hoffe es ja!!!)Das könnte ich ja auch damit kombinieren, das ich das Fleisch vom Metzger bestelle.
Hi Conny, danke auch Dir, was machst Du zum Fleisch dazu? Hast Du evtl. auch noch einige Vorschläge???
Grüße an ALLE !!! Anka
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr,
hier erstmal ein paar Rezepte fürs Antipasti-Buffet (was für ein Jammer, dass der neue CK geschlossen hat, da habe ich schon sehr viele gepostet!).
Weiß-grüner Bohnensalat:
3 Dosen/Glas weiße Bohnen (ohne Suppengrün)
ca. 1000 g grüne Bohnen (frisch oder TK)
3 Dosen Thunfisch naturell
3 rote Zwiebeln
1 kräftige Vinaigrette aus
Senf, Essig, Distelöl, Zucker,
Bohnenkraut, Salz, Pfeffer
Weiße Bohnen abgießen, abspülen, Thunfisch abgießen und etwas zerpflücken, grüne Bohnen putzen, 1 x durchschneiden und höchstens 5 Minuten in gesalzenem Wasser kochen (TK entsprechend), abgießen, kalt abschrecken. Rote Zwiebeln pellen, vierteln und in Scheiben schneiden. Alles mischen, Vinaigrette drüber, nochmals mischen und eine Weile (am besten über Nacht) ziehen lassen
Geschmorte Champignons:
2500 g kleine Champignons, Salz, Pfeffer
1 l Weißwein, Saft von 1 Zitrone
2 TL frischer Thymian, 4 Lorbeerblätter,
20 Korianderkörner
4 große Fleischtomaten, 2 Bd. geh. Petersilie
2 Tassen Olivenöl
4 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen
Champigons putzen, nur größere halbieren. Weißwein, Salz, Pfeffer, Zitr.saft, Thymian, Lorbeer, zerdrückten Koriander vermischen, über die Pilze gießen, 1 Nacht stehen lassen. - Gehackte Zwiebeln und zerdrückten Knoblauch im Öl hellbraun werden lassen, Pilze samt Marinade dazu. Kochen lassen, bis die ganze Flüssigkeit bis auf die Menge einer Salatmarinade reduziert ist.Dann die gehäuteten, entkernten, in Stücke geschnittenen Tomaten dazu. Zum Schluß die gehackte Petersilie. Schmeckt am besten, wenn sie mind. 1 - 2 Tage durchgezogen sind.
Pollo Tonnato
10 ganze Hühnerbrüste ohne Haut
1 Bund Suppengrün, 2 Lorbeerblätter, 1 Zwiebel, 1 Chilischote, Salz, Pfeffer
Die Hühnerbrüste in Wasser mit den obigen Zutaten leise gar ziehen lassen. In der Brühe abkühlen.
Für die Sauce:
3 Dosen Thunfisch ohne Öl, 10 Sardellenfilets, 4 EL Kapern, 10 Cornichons, 5 harte Eigelb, 500 ccm Olivenöl, Pfeffer, 3 EL Essig, ca. 4 EL Zitronensaft
Thunfisch abgießen, zerpflücken. In einer Schüssel ca. 100 ccm Hühnerbrühe, Sardellenfilets, 2 EL kleingeh. Kapern und 5 EL kleingeh. Cornichons mit dem Schneidstab pürieren. Eigelb durch ein Sieb drücken und untermischen, salzen und pfeffern. Öl in dünnem Strahl unter ständigem Rühren untermischen, mit Essig und Zitronensaft würzen.
Hühnerbrüste in ganz dünne Scheibchen schneiden, fächerförmig auf Platten ausbreiten, dick mit der Sauce überziehen und mit Kapern und Cornichonstreifchen garnieren. Das ganze über Nacht ziehen lassen.

Wenn Ihr noch mehr Rezepte haben möchtet, kein Problem. Anka, übrigens solltest Du Dich nicht scheuen, auch jede Menge fertige Sachen zu kaufen, wie eingelegt Oliven, in Öl eingelegt getrocknete Tomaten, mit Schafskäse gefüllte Pepperoni, Artischockenherzen usw. usw.
So, jetzt schicke ich das ganze erstmal ab, falls ich irgendwie rausfliege und alles, was ich hier geschrieben habe, weg ist. - Ich habe auch sehr schöne Rezepte für italienisch angehauchte Braten, gar kein Problem, macht sich ja praktisch im Ofen allein!
Das itaienische Buffet ist auch deshalb so schön, weil man so hübsch in grün-weiß-rot dekorieren kann!
Liebe Grüße
Petra Regina
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

ganz lecker schmeckt auch kalte quiche! - die kann man dann schon am Vortag vorbereiten. Mit Speck und Zwiebel oder mit Zucchini ....

Zur Gazpacho fällt mir noch eine kalte Gurkensuppe ein - geht fast noch schneller (Gurke, Schafmilchjoghurt, Sauermilch, kalte Suppe (Würfel) - kräftig würzen) und du bruchst nicht die vielen kleinen Würfelchen schneiden, die ja das besondere ander Gazpacho sind.

Ich habe bei so einem Fest (allerdings Brunch am So Vormittag) einmal Weisswürste gemacht - die wurden mir richtig aus dem Topf gerissen ... (bei uns sind die besten vom Hofer (!!!) = Deutsch Aldi - Laugenbrezel oder Stangerl zum Aufbacken gibt es auch - oder fertig vom Bäcker.

Bei uns in Österreich gibt es guten, weichen Schafkäse - das habt Ihr doch sicher auch? - einfach mit Schnittlauch oder wie Caprese mit Tomaten und Oregano + Essig/Olivenöl.
Oder mit rosa Pfefferbeeren, junger Kresse, gehackter Zwiebel, Balsamico-Essig und Kernöl (schon wieder was aus der Hoamat)

Wenn Du ein Rohr frei hast mach einfach 2-3 Knoblauchbrote: (besonders gut zu Grill - schon Tage vorher fertig und eingefroren): Sandwichwecken einschneiden und weiche Butter, Knoblauch, Salz, viel Petersilie reinschmieren, in Alufolie wickeln und 20' backen.

Gulasch oder Krautgulasch (Szegediner) ist ja auch am besten aufgewärmt - also ideal. Debreziner rein, Semmeln dazu und fertig.

Bei uns gibts auch oft Lasagne oder Schinkenfleckerl - alles vorbereitet und nur noch aufgewärmt.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

zu den Getränken:
kalt sollten sie sein - vor allem jetzt!!!
Entweder du kaufst Crash-Eis (in großen Getränkehandel) oder noch einfacher du suchst dir einen Caterer (oft sogar der Laden im Dorf) der eine Bierzapfstation mit Kühlanlage hat!!!
Wenn das nicht geht, alles in der Badewanne mit kaltem Wasser (leicht laufen lassen) - oder vorkühlen und Decken drüber.
Ich borge mir immer von allen die Kühlboxen fürs Picknick aus und gebe je 1-2 Akkus hinein - auch für Salate, Cremen etc.
Aprops Creme:
ganz lecker und schnell: Erdbeercreme (gemixte Erdbeeren, gezuckert, etwas Zitronensaft, Gelatine und Schlagobers ) schmeckt auch lecker leicht angefroren (=schon tage vorher zubereitet und langsam in der Kühlbox auftauen lassen.)

Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

ach ja übrigens
HAPPY BIRTHDAY
und viel Spaß!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

<a href="http://www.wdr.de/tv/service/essen/rezepte.html">servicezeit: essen&trinken</a>

Habe schon viele Rezepte davon ausprobiert und wer die Bücher zur Sendung nicht hat sollte hier öfter mal reingucken. Meine Favoriten sind die "Tapenade" und das "Provencialische Hähnchen". Aber auch alle anderen Rezpte haben bis jetzt ohne die kleinste Veränderung meinen Geschmack getroffen. Für die Büffet-Party unbedingt die Rubrik "Tapas" durchlesen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine