Pferdefleisch



Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Wer gibt mir Auskunft über die Garzeiten von Pferdefleisch?
Kürzlich bereitete ich einen Gulasch ( Boueff à la Niçoise) mit Pferdefleisch. Trotz einer Garzeit von ca. 3 Std. war das Fleisch zäh.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

das ist die strafe wenn man pferd isst!!!!!

8-((
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Man, wie kann man nur diese armen Pferde essen. Ich würde mal weniger Fleisch und dafür mehr Gemüse und Fisch essen. Es gibt so feine Gerichte ohne Fleisch. Hoffentlich bleibt Dir das Pferd im Magen liegen und verursacht Koliken.
In diesem Sinne - gut wieher
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Anne,
gib mal in die Suchmaschine Pferdefleisch ein, da bekommst du mir Sicherheit wertvollere Tipps als diese da oben.Hier gab es letzte Woche schon einige Anfragen dazu, such vielleicht auch mal auf den Seiten 2,3,4,5.
Liebe Grüße Jack
P.S. "Boeuff a la Nicoise" sagt mir persönlich nix,daher keine Rezeptidee...
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

hallo sonja

Du empfiehlst Fisch statt Fleisch?! Ja ist denn das kein Tier? Hast Du noch nie einen Fisch zappeln und kämpfen sehen oder schreien gehört, wenn er an Land gezogen wird? Hast Du schon mal davon gehört, daß die armen Delphine qualvoll ersticken, nur damit Du Thunfischsalat essen kannst?
Ich angle selber, daher kann ich mitreden. Nur wenn Du absoluter Vegetarier bist, darfst Du auch gegen Pferdefleisch maulen. Oder wächst bei Euch das Fleisch im Regal?

Silke
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Anne,

Probier's doch mal im Schnellkochtopf mit der gleichen Garzeit wie bei Rindfleisch.

Liebe Grüße,
Silke
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

mir wird schlecht wenn ich nur daran
denke, man sollte dich....
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

@"Pferdefreunde": Schon wieder die leidige Diskussion übers Pferdefleisch - ich esse es sehr gerne und habe wirklich keine moralischen Bedenken dabei. Die Tiere leben artgerecht und werden gut behandelt. Der Grund warum man überhaupt Pferdefleisch kaufen kann sind doch die Sport-Reiter. Ist ein Pferd nicht für die Zucht geeignet wird es halt zu Gulasch. Das Tier hat sich verletzt - zack, ab zum Metzger. Also wir "Pferdeesser" sind wirklich nur Verwerter von dem was bei euch Reitern als Ausschuß abfällt. Sonnst wäre es halt zu Hundefutter geworden.

@Anne: Den Tip mit dem Schnellkochtopf kann ich nur bestätigen. Ansonsten gilt für Pferdegulasch das gleiche wie bei Rind: das Fleisch soll nicht zu mager sien, sonst wird es trochen und zäh. Ein bisschen Fett sollte schon drin sein. Das Fleisch erst gut von allen Seiten anbraten. Wenn der Topf zu klein ist, dann brat das Fleisch lieber in 2-3 Portionen an, damit es auch wirklich vonn allen Seiten braun ist. Je nach Pferdemetzger kann es natürlich auch vorkommen, daß das Pferd an Altersschwäche gestorben ist und somit dem entsprechend zäh. Da hilft es etwas, das Fleisch über Nacht in Buttermilch einzulegen. Fleisch von älteren Pferden erkennt man meist an dem etwas strengeren Wildähnlichen Geruch.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo bender,
was soll das heißen.."an Atersschwäche gestorben...",
wer ißt sowas????
gestorbenes Fleisch mag ich nicht essen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

@Dine: Natürlich verkauft kein Metzger Fleisch von Pferden die an Alterschwäche gestorben sind. Das meiste Fleisch kommt wohl von Züchtern die die Tiere wegen "Mängeln" nicht als Reittiere verkaufen können. Dann sind es wohl auch meistens jüngere Tiere. Gelegentlich werden aber auch Tiere geschlachtet die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Früher, als Pferdefleisch nur etwas für die armen Leute war, hat man die Tiere erst geschlachtet wenn sie nicht mehr für die Feldarbeit zu gebrauchen waren. Dadurch hat das Fleisch auch heute noch einen schlechten Ruf. Als ich einmal bei einem "normalen" Metzger nach Pferdefleisch gefragt habe hat der mich angeguckt als hätte ich ihn gefragt ob er auch Ratte verkaufen würde (jetzt bitte keine Kommentare von den Leuten die am liebsten gegrillte Ratte essen Na!.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich kann nur sagen, dass Pferdefleisch ein ganz delikates Essen ist, wir selber essen gerne dieses Fleisch. Ob es nun Rouladen (wer willd enn schon BSE-verseuchte Rinderrouladen essen), oder Pferdesteack oder Pferdegulasch ist. Viele Leute essen ja auch Wild, und da gibt es ja auch Reh - also auch Bambi?! -. Man sollte sich von den Meinungen anderer Leute nicht so verrückt machen lassen, man sollte das essen, was einem schmeckt. Das Rezept von bender ist gut, so kochen wir das auch. Ich habe bloß leider keinen Schnellkochtopf, aber Pferderouladen kann man auch gut und gernde im Römertopf machen im Backofen, schmeckt auch gut. Viele liebe Grüße Edith
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
wir in Ägypten essen auch Kamel und da ist das Wichtigste, dass das Fleisch von einem jungen Tier ist. Nicht älter als ein Jahr. Vielleicht war der Gaul ja doch ein wenig älter.
Gruss Ramses
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

@ sonja
Hi Sonja!
Ist ja schön und gut, wenn man Tiere mag (obwohl ich Silke zustimmen muss: auch Fische sind Tiere und sterben meistens um einiges qualvoller als Pferde), aber deshalb gleich den Fleischessern die Kolik in den Bauch wünschen? Was is denn das für eine unnette Art? Ich hab hier selten einen so beleidigenden Kommentar gelesen und finde das sehr schade...

Melle
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

klink ich mich hier doch auch mal ein.

Ich esse regelmäßig Fleisch.

Meiner Meinung nach sollte jeder, der sich sein Fleisch abgepackt aus der Kühltheke bzw. vom Metzger kauft, in der Lage sein, das Tier, was er verspeisen möchte, auch selbst zu schlachten. Sollte man selbst dazu nicht in der Lage ist, halte ich es für besser, doch lieber auf Fleisch zu verzichten, so konsequent sollte man sein. (Sollte das mal Pflicht werden, gibt es wohl viiiieel weniger Fleischesser auf der Welt)

Was ich jedoch nicht kann, ist Tiere zu essen bzw. töten, die ich mit Namen angeredet habe. Das ist doch ein wenig heftig.
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine