Kennt jemand "SPERRKNECHT"?


Mitglied seit 14.05.2002
294 Beiträge (ø0,05/Tag)

Wichtige Frage
Hallo zusammen,

es handelt sich bei Sperrknecht um ein Gericht, das aus der Aalener Gegend stammen muss. Daher kommt jedenfalls meine Oma, die dieses leckere Gericht immer wieder gekocht hat. Leider lebt sie nicht mehr und ich kann sie nicht mehr fragen Welt zusammengebrochen , wie sie es gemacht hat. Ich weiß nur noch, dass aus Schupfnudelteig lange Würste geformt wurden, die Gitterartig in eine Auflaufform geschichtet wurden. Und dann kommt etwas drüber - Milch oder so. Und das Ganz wird dann im Ofen gebacken. Es war immer soooo lecker und ich hoffe, irgend jemand kennt dieses Gericht auch und kann mir weiterhelfen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Freue mich sehr auf eure Antworten hechel...

Liebe Grüße, dippegucker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2005
10 Beiträge (ø0/Tag)

hallo dippegucker!

hab mal eben gegoogelt und bin fündig geworden:

http://www.swr.de/swr4/bw/programm/walker/rezepte/-/id=257958/nid=257958/did=367504/qgtvzn/index.html

...kenn das Rezept nicht, aber wird sicher mal ausprobiert!

LG Stebi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
15.235 Beiträge (ø2,35/Tag)

Hallo dippegucker,

ich habe das hier für Dich gefunden:

Sperrknecht - Zutaten für 4 Personen
500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag, 120 g Mehl, 1 Ei,
2 - 3 EL Hartweizengrieß, Salz und frisch geriebene Muskatnuss,
¼ l Milch

Die gekochten Kartoffeln schälen und durch eine Spätzlepresse oder
Sieb drücken. Mit Mehl, Ei und Grieß zu einem
Teig verkneten und mit Salz und Muskat würzen; evtl. mehr Mehl verwenden.
Den Teig in Klarsichtfolie einpacken und 10 Min. ruhen lassen.
Anschliessend den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu
daumendicken Würsten ausrollen. Nebeneinander in eine Auflaufform
setzen. Soviel Milch angießen, dass die \"Würste\" maximal zu 2/3 in
der Milch liegen.

Bei 200 °C mit Ober-/Unterhitze ca 40 Min. backen bis sich eine braune Kruste bildet.


Grüßchen, scharly
Kennt quot SPERRKNECHT quot 3111700894
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
294 Beiträge (ø0,05/Tag)

GENIAL !!!!! FREU !!!!! DANKE !!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Hört sich ungefähr so an, wie meine Oma es gemacht hat !!! Werde ich gleich am Wochenende testen !!!

Auf Google hätte ich natürlich auch kommen können *ups ... *rotwerd*, aber mein erster Weg bei Rezeptfragen ist halt der Chefkoch Na!

Vielen Dank nochmal, Stebi,

liebe Grüße dippegucker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
294 Beiträge (ø0,05/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Danke auch dir, Scharly, ist etwas anders als das andere Rezept, aber von der Grundidee her identisch. Werde ich auch testen und dann entscheiden, welches dem meiner Oma näher kommt.

Liebe Grüße, dippegucker

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, hab zufällig heute deine Frage gelesen. Ja ist zugegeben schon ein paar Jahre her, aber macht viel. ja nix.
Ich komme aus dem Raum Aalen und mein Opa und meine Mutter haben das Rezept auch immer gemacht.
Dazu gab es bei uns Sauerkraut. Es wird ein Kartoffelteig hergestellt, dann werden Kartoffelnudeln geformt und
diese gitterartig in eine Auflaufformg geschichtet. Das ganze wird mit einer Mischung aus Sahne und Milch
übergossen( bis die Nudeln überdeckt sind mit Milch) und mit Butterflocken bestreut. Genaue Angaben habe ich
leider auch nicht über die Menge, ich mach es wie mein Opa nach Gefühl Lachen . Werde viell. wenn ich Zeit habe
mal genauer drüber nachdenken und dann ein Rezept hier einstellen. Viel Spaß Fische75
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine