Gnocchi einfrieren???


Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,7/Tag)

Stehe gerade in der Küche und fabriziere Gnocchi - es sind viel zu viele! Kann ich sie einfrieren? Wenn ja, wie am besten - roh oder vorgekocht?

wäre dankbar für rasche Hilfe

LG
Eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,5/Tag)




ciao eifelkrimi,

klar, kann mann sie einfrieren. in einem grossen beutel,
flachgelegt möglichst nebeneinander, damit sie wenig
oder garnicht zusammenkleben. sind sie zu viel und/oder
der beutel ist zu klein, kansst du mehreren nehmen.
so kannst du auch gut portionieren.

wenn du sie alles zusammen in einem knubbel einpackst
kleben sie beim auftauen gerne zusammen. du solltest sie
auch nicht stark bemehlt einfrieren sonst werden sie ebenfalls beim
auftauen gerne matschig.

am besten wäre sie noch eingefroren zum kochenden salzwasser
geben und solangen blubbern lassen bis sie auf die oberfläche
wieder auftauchen, denke so nach 5 minuten oder etwas mehr.

saluti alberto



Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,5/Tag)




....hab vergessen ich friere sie blanchier ein. dass heisst im
salzwasser nur kur gekocht, erkalten lassen...

roh aber würden sich gut zum einfrieren eignen.


Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,7/Tag)

Danke, dann mach´ich es jetzt so, hatte mir auch schon gedacht, ganz kurz kochen, abkühlen lassen und wech damit.

LG
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.06.2005
1.016 Beiträge (ø0,2/Tag)


Hallo Eifelkrimi,

Gnocchi lassen sich gut einfrieren.
Ich friere sie immer erst vor.
Dazu lege ich sie schön einzeln nebeneinander in
die flache Schublade, wenn sie dann schön fest
sind, kommen sie in einen Beutel und werden eingeschweisst.

So hat man nach dem auftauen keine zusammengedrückten
Gnocchi`s und lassen sich zudem super portionieren.

LG Tante Bruseliese
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2005
4 Beiträge (ø0/Tag)

Guter Tip Bruseliese, danke Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2009
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo :)

wie lange halten sich die Gnocchis denn dann in der TK?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2013
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr lieben Mitköche!

Wir haben kürzlich auch viel zu viele Gnocchi produziert. Der direkt am selben Tag verspeiste Teil war von Konsistenz und Geschmack prima. Die zuviel produzierten haben wir daher (wie hier beschrieben: roh und bemehlt) in einem Gefrierbeutel eingefroren.

Heute habe ich zwei, drei Handvoll Gnocchi aus dem Beutel genommen und direkt ins kochende Wasser geworfen. Schon nach wenigen Sekunden machten die Klösschen einen matschigen Eindruck und nach wenigen Minuten, nach dem Aufschwimmen, hatte isch das nicht geändert. Die Gnocchis sind leider alle total matsche-weich. Was hab ich nur falsch gemacht? Habe noch etliche weitere Portionen eingefroren.. traurig

Grüßle!
Die Schoggi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2005
824 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

vielleicht ist es vom Rezept abhängig. Meine eingefrorenen Gnocchi, die ich nach "Albertos Gnocchi" (Forumsbeitrag v.01.09.2007) hergestellt und - wie oben von Alberto und Bruseliese beschrieben - behandelt habe, waren ganz hervorragend.

Ich hatte vorgegarte und auch frische Gnocchi eingefroren. Der einzige Unterschied war, dass die vorgekochten etwas schneller auf den Teller kamen.

Gruß Uschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2013
5 Beiträge (ø0/Tag)

Ganz sicher muss das am Rezept liegen - sonst könnte es doch nicht bei den einen so wunderbar funktionieren, bei den anderen nur Mus werden... ach jeee.

Welches Rezept meinst Du genau mit "Albertos Gnocchi"? Vielleicht probiere ich dieses Rezept beim nächsten Mal aus und dann auch das Einfrieren nochmal.

Die Schoggi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2005
824 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Schoggi,

wenn Du in die Suchfunktion "Albertos Gnocchi" und "nur Foren" eingibst, erscheint es gleich an oberster Stelle unter dem Datum v. 06.08.2012.

Gruß Uschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2013
5 Beiträge (ø0/Tag)

Danke liebe Uschi, jetzt habe ich es gefunden!

Hm, das Rezet verwendet u.a.
Kartoffeln Mehl 405 und Hartweizengrieß

Ich habe "unser" Rezept jetzt gerade nicht mehr so im Kopf, aber Hartweizengrieß war sicher keiner drin - und auch kein 405er Mehl im Teig. Nur zum Ausrolllen brauchten wir auf der Arbeitsfläche etwas doppelgriffiges Mehl.

Werde es also demnächst mal mit dieser Variante versuchen, eben auch das mit dem Einfrieren. Ist ja schon deutlich anders als unser Rezept..

Einen schönen Nachmittag noch!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2002
271 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

ich habe heute auch Gnocchi gemacht und wollte diese einfrieren.
Da ich nicht wußte, ob ich "rohes Ei" einfrieren kann / darf / soll (Salmonellen etc) habe ich die zum Einfrieren ohne Ei gemacht.

Mal schauen wie die wieder rauskommen. Hätte ich die auch mit Ei einfrieren können. Als Rohteig ? Oder gart ihr sie vorher durch ?

Besten Dank !
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine