bei bolognese das hackfleisch zusammen mit dem gemüse anbraten?


Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

hallo zusammen ...

ich schreibe gerade für meine tochter und deren freundin ein rezept zusammen für eine bolognese (ich werd mal wieder bekocht *freu*)

dafür hab ich hier im CK ja viele anregungen gefunden... und daraus geworden ist folgendes:

Zutaten für 4 Personen:

500g Hackfleisch
1 mittelgroße Zwiebel
1 Karotten
1 Sellerie
1 halbe Stange Lauch
1 kleine Dose Schältomaten
Tomatenmark
1 Eßl. Brühepulver
Salz, Lorbeerblätter (2 - 3), Muskatnuß, frische Kräuter

Zubereitung:

Die Zwiebel, Karotten, Lauch und Sellerie putzen und dann superklein würfeln, die Dose Schältomaten mit dem Pürierstab pürieren. Bratet das Hackfleisch zusammen mit dem zerkleinerten Gemüse in einem Topf mit etwas Öl scharf an (das Fleisch muss richtig braun werden, immer mit der Gabel zerkleinern dabei!), würzt es mit Salz und löscht das ganze mit 250 ml Wasser ab, in dem ihr das Brühpulver aufgelöst habt. Gebt nun die pürierten Schältomaten dazu… zusätzlich noch reichlich Tomatenmark, das in Wasser aufgelöst wurde, zu dem angebratenen Hackfleisch geben, fügt die Lorbeerblätter und den gemahlenen Muskatnuß ( 1 knapper Teelöffel) hinzu und lasst das ganze etwa 1 besser noch 2 Stunden bei stetigem Umrühren im offenen Topf bei mittlerer Hitze köcheln.

20 Minuten vor Ende der Kochzeit setzt Ihr die Nudeln auf.
10 Minuten vor Ende werden die Kräuter hinzugegeben.

Erst JETZT abschmecken und etl. nachwürzen!


MEINE FRAGE: in dem einen rezept stand wirklich, dass fleisch und gemüse gemeinsam angebraten werden sollen.
macht das sinn?
müssten nicht zuerst sellerie und möhren braten, damit sich die röststoffe entwickeln?

lg und einen schönen sonntag
Miriam
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.194 Beiträge (ø1,61/Tag)

Hallo Miriam,

du hast den Knoblauch vergessen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen. Ich brate das Fleisch immer in der großen Pfanne an, da ist die Gefahr geringer, dass es anfängt Wasser zu ziehen. Das gebratene Fleisch kommt in einen Topf und in der Pfanne dünste ich dann das Gemüse mit etwas zusätzlichem Öl....und so weiter..

Liebe Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

danke, ulrike... vor allem für den hinweis mit dem knofi *ups ... *rotwerd*wie konnte mir das passieren? *ups ... *rotwerd*

dein tipp kam genau richtig, die mädels legen gerade los Na!

danke und lg
Miriam
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.194 Beiträge (ø1,61/Tag)

Gern geschehen Lachen

das nächste Mal kannst du ja zusätzlich 100 g feingehackten Pancetta mit anbraten, mach ich in der Gemüsefraktion. Erst Pancetta, dann Gemüse, das ergibt ein ganz besonders leckeres Sößchen.
Stangensellerie ist etwas dezenter als Knollensellerie.

Liebe Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.216 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hallo Miriam,

etwas spät, aber dennoch:

ich brate immer zuerst in einer großen Pfanne das Hackfleisch krümelig an. Dann Zwiebeln dazu und Farbe nehmen lassen. Jetzt das übrige Gemüse und den Knoblauch (fein gehackt) leicht anbraten, mit einem guten Eßlöffel Tomatenmark (Achtung darf nicht anbrennen Achtung / Wichtig und die Gewürze dazu. Mit den Dosentomaten ablöschen. GGf. noch etwas Rotwein dazu.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

PANCETTA? ich dachte immer, das sei speck? wie passt der in die \"gemüsefraktion\" ?
oder bin ich mal wieder auf dem komplett falschen dampfer?

*grübelgrüße von
Miriam (die den kids übrigens geraten hat einige würfelchen fetten speck mit anzubraten in ermangelung von gestreiftem speck... stand zwar nicht im rezept, mag ich aber gerne)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

@ dieter: den rotwein hab ich heute mal weggelassen.. immerhin kochen und essen 2 kinder..

trotzdem danke Lächeln

Miriam (die hunger hat und noch 2 stunden aufs essen warten muss)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.216 Beiträge (ø1,58/Tag)

@Miriam: wußte nicht, wie jung die Kinder noch sind. hab jetzt aber ins Profil geschaut - nehme meine Rotwein - Empfehlung zurück. Lachen

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
19.341 Beiträge (ø2,98/Tag)

hao salomee!!
ulrike hat recht.pancetta oder speck
passen sehr gut in einer bolognese.
gruss


SABO!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

Ihr lieben..


hier eine kurze rückmeldung:
es war superlecker und ist in den urlaubs-speiseplan aufgenommen worden Lächeln

lg von
Miriam (die eigentlich niht so auf bolognese steht.. dachte ich *gg*)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2003
8.184 Beiträge (ø1,39/Tag)

...und falls es ausser mir noch jemanden interessiert - ich habmal gegoogelt:

Pancetta: Italienische Spezialität; eine Art Rohess-Speck. Das Fleisch von der Schweinsbrust wird gesalzen, gerollt und luftgetrocknet.

...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.194 Beiträge (ø1,61/Tag)

Hallo Miriam,

gut gegegoogelt Lachen, das ist der Unterschied im Geschmack. Geräucherter Speck schmeckt vor, luftgetrochneter nicht. Und Pancetta ist relativ mager.

Schöne Sonntagabendgrüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,46/Tag)


ciao a tutti,

pancetta (bäuchlein) wird unterschiedlich und auch regional
hergestellt.

pancetta piatta:
ist eine flache pancetta aus dem bauchspeck. in italien
meist salz konserviert oder luftgetrocknet erhältlich. heute wird
auch in italien, die \"pancetta affumicata\", geräucherter speck
oder die \"pancetta dell\'alto adige\" südtiroler speck gekauft.

pancetta arrotolata:
gerollter speck wird in italien meist als wurst verzehrt.
diese art speck ist mild und regional unterschiedlich gewürzt.
in dem süden italiens meist ziemlich bis sehr scharf hergestellt.

lardo:
fetter speck, meist im salz konserviert und teilweise mit
einer rosafarbenen maserung versehen.

guanciale:
zubereitet wie der flache speck jedoch aus der \"guancia\",
wange des schweines hergestellt. in der regel ist der
guanciale etwas fetter als pancetta.

also für die zubereitung von sossen, wird in der regel die
pancetta piatta benutzt. da diese art pancetta in deutschland
kaum erhältlich ist, empfehle ich grundsätzlich südtiroler speck
zu nehmen. geräucherter speck schmeck für eine sosse wie bolognese
etwas zu streng und verändert den geschmack der milden bolognese
zu stark.

saluti alberto



Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 23.08.2003
2.363 Beiträge (ø0,4/Tag)

@alberto: sabbel.....ein ital. Feinkostgeschäft (das einzige im Dorf) hat leider zu gemacht....

Was sagst Du dazu, daß nach meinen Kochbüchern \"Hühnerleber\" das Non-plus-Ultra\" ist ???

Deine Meinung würde mich wirklich interessieren !!!

Danke

Chantal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,46/Tag)



@chantal

du meinst hühnerleber in der sosse?

wenn ja, stimmt es. wir haben es bereits in vielen foren
diskutiert. in der richtige \"original\"sosse, gehört hühnerleber
in jedem fall dazu. allerdings nur eine leber für 4-6 personen.

HIER wurde gründlich
ausdiskutiert und in dem beitrag von morhhenne von
17:08 uhr kannst du das rezept sehen.

saluti alberto


Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine