Eier zum Frühstück

zurück weiter

Mitglied seit 24.08.2004
727 Beiträge (ø0,15/Tag)

da ich nicht wusste wohin mit dem Thema, poste ich es einfach mal hier:

Mir obliegt es an den Wochenende für mich und meine Herzallerliebste zu kochen. Ich mache das gerne, aber ich habe ein Problem was das Frühstück anbelangt. Da meine Herzallerliebste (im folgenden HA genannt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen) darauf besteht zumindest am Sonntag morgen Eier in irgendeiner Variante zu sich zu nehmen, habe ich schon alles was ich finden konnte ausprobiert:

-weichgekocht
-hartgekocht
-im Glas
-Spiegeleier mit Speck, ohne Speck mit turnierten Gemüsen
-Rühreier s.o.
-pochiert incl. Benedict(das war bisher der Hit)
-etc................

Wer hat da noch eine Idee für etwas neues? Ach ja Pfannhuchen und Pancakes waren auch schon dabei.

lg Mathias, der hofft eine neue Idee zu finden
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2005
456 Beiträge (ø0,1/Tag)

Wie wärs mit Omelette?

Wenns schnell gehen muss, mach ich sie folgendermaßen:

Zwiebel kurz anbraten, Tomatenscheiben dazugeben
Eier mit etwas Milch (ganz wenig) und Salz verquireln und auf die Tomatenscheiben geben.
Wenn das Omelette in der Mitte noch schön feucht ist, geriebenen Käse drüber und etwas Pfeffer aus der Mühle.

Fertig Lachen

LG

Chris
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
6.255 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hi Mathias,

es gibt im englischen bzw. amerikanischen solche Muffins (wie flache Broetchen) und darin werden in Formen gebackene Eier zusammen mit anderem gerne wie eine Art Fruehstuecksburger gegeben.

Mein Vorschlag ist allerding nicht der Fruehstuecksburger sondern diese Form, entweder ein Backblech (billiger) oder eine Pfanne mit diesen runden Vertiefungen in die man Ei plus Zutat fuellt und baeckt, sodass ein rundes und etwa 1,5 cm dickes gebackenes Ei entsteht.
Dies hat den Vorteil, dass Du verschiedene Zutaten in verschiedene Formen dazugeben kannst (z.B. Kaese hier, Schinken dort, Tomate/Paprika woanders, Shrimps wo ganz anders, whatever...) und so eine groessere Variation erzielen kannst.
Dazu essen koennte man ja diese flachen Toast-Broetchen, die man schoen in die Haelfte schneiden kann - ideal Unterlage fuer ein solches baked egg.

Musst halt mal schauen, ob Du ein solche Form findest, aber sollte eigentlich zu finden sein...


Greets

drums YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.03.2005
517 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hi Mathias,

vielleicht hat Deine HA zu oft \"die Braut die sich nicht traut\" gesehn Na!

Ich hatte neulich Rührei mit ganz klein gehacken, frischen Chillis - sehr lecker und man wird gleich wach BOOOIINNNGG....

Dann würden mir noch \"russische Eier\" einfallen, tausendjährige Eier, Teeeier (also in Tee gekochte - in China sehr beliebt) - vielleicht alles nicht so ganz Frühstückstauglich traurig

Gruß

Lemoncurry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
727 Beiträge (ø0,15/Tag)

die angeblich 1000jährigen kenn ich noch aus Hongkong und wenn ich die meiner HA anbiete, dann macht sie mir ein grosses Vorhängeschloss an meinen Weinkeller.

lg Mathias, der alles probiert, manches aber nur einmal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.01.2005
588 Beiträge (ø0,12/Tag)


Mitglied seit 23.08.2003
5.386 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo,

gefüllte Eier.
Also das Eigelb rauslösen und würzen (z.B. Sardellenfilets, etwas Mayo, Zitronensaft und Kapern) und
wieder reinfüllen.

Eier mit Senfsoße.

Eier in Rotwein pochiert? (ich glaube das stammt sogar von Bocuse)

Spiegeleier einfach mal in der Form variierren (z.B. Herzform oder sowas
nehmen). Oder auch die Beilagen (z.B. Räucherlachs oder gebeizten dazu).

Tartar mit einem rohen Eigelb drauf...

Das weichgekochte Ei einfach mal variieren.
- z.B. statt Salz Forellenkaviar nehmen (mache ich fas immer so).
- Trüffel (-Öl) rein


Tausendjährige Eier finde ich persönlich auch etwas \"ungewöhnlich\" bei einem Frühstück
für Mitteleuropäische Geschmacksnerven. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Grüße
madB
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2003
5.386 Beiträge (ø1,02/Tag)

.... Und wie wäre es mit Eierlikör ?

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
927 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

ich mag gerne Rührei mit frischen Nordseekrabben. Andere Krabben tuns aber auch.
Gruß
Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2005
1.627 Beiträge (ø0,35/Tag)


Hallo,

meine Variante der gefüllten Eier:

das hartgekochte Eigelb mit etwas Senf und saurer Sahne verrühren, feingeschnittenen oder gehackte Krabben und Schnittlauch dazurühren, in die Eier füllen....

Wie wäre es mit wachsweichem Ei zu ein paar Spargelstangen?

Dann gibt es in England diese Egg-Coddler, das sind Gefäße aus Porzellan, in die man die Eier mit diversen netten Zutaten im Wasserbad pochiert. Diese Dinger gibts u.a. bei Hag.n Gr..e, aber sauteuer. Man kanns auch mit kleinen Porzellanschüsselchen machen, die man dann fest mit Alufolie verschließt....

Waren denn Eiersalat oder Eihäckerle schon dran?

LG
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2004
727 Beiträge (ø0,15/Tag)

danke an alle, das rettet mich einmal die nächste Zeit.

@Regine: Eiersalat hatte ich schon in allen möglichen Variationen, aber was sind Eierhäckerle? ich kenn das nur mit Hering.

lg Mathias
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2005
1.336 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Mathias,

wie wär\'s mal mit Wachtelspiegeleiern? Schaut nett aus und ein Ei ist schon ein mundgerechter Happen.

Grüße von Toni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2002
2.935 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo Mathias,

zufällig heute beim Stöbern entdeckt, Variationen von Rührei .

LG
Ilo

Moderatorin Zutaten + Fleisch + Günstig Kochen
* * * Man muss noch Chaos in sich haben,
um tanzende Sterne gebären zu können. ~ Friedrich Nietzsche ~
* * *
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2005
1.627 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo Mathias,

Eihäckerle geht ganz ähnlich, dh nach dem gleichen Prinzip: gehackte gekochte Eier, feingewürfelte Cornichons, gewürfelte rote Papika, eingelegt aus dem Glas oder frisch, ein nettes Kräutlein ect. pp.... was dir da so ins Auge sticht, vielleicht ein bißchen Senf, das kannst du aus der Kniescheibe anmachen....

@ Ilo: danke für den Link, sieht sehr vielverprechend aus!

LG
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2002
5.180 Beiträge (ø0,94/Tag)

@ mattikoeln

Es folgt ein Rezept, das Euch beiden schmecken wird.

Gruss,

LazarusLong





FRENCH TOAST MIT BIRNEN

4 Portionen

1 EL Butter
3 Mittelreife Bosc Birnen, geschält, entkernt, in dünne Scheiben geschnitten
3 EL Zucker (45 ml)
6 Grosse Eier
1 ½ Tassen Milch (360 ml)
⅓ Tasse Orangensaft, Frisch (120 ml.)
¼ Tasse Williamsbirne (60 ml)
2 EL Zitronensaft, Frisch (30 ml)
Prise Salz
Geriebene Schale einer Orange
Geriebene Schale einer Zitrone
½ Laib Brioche oder Baguette
Pflanzenöl zum Braten

Ahorn Syrup, falls erwünscht
Puderzucker, falls erwünscht

Die Butter in einer erhitzten Pfanne schmelzen; Birnenscheiben und 1EL Zucker zufügen, auf beiden Seiten karemellisiern lassen (ca. 10 Minuten), zur Seite stellen

Eier, Milch, Orangensaft, Zitronensaft, 2 EL Zucker, Williamsbirne, geriebene Schalen, Prise Salz gut zusammen rühren.

Brioche in ca. 5 mm dicke Scheiben scheiden, ausgiebig in den Eiern wenden, bis sie vollgesaugt sind (aber nicht zu feucht)

Die Hälfte der Brotscheiben mit Birnen belegen und mit den restlichen Brotscheiben bedecken.

Etwa 3 mm Pflanzenöl in eine erhitzte Pfanne geben. Auf mittelhoher Hitze die Sandwiches auf beiden Seiten tief goldbraun braten.

Mit Ahorn Syrup oder mit Puderzucker bestäubt servieren.


Während all dieser Arbeit nicht vergessen, die Qualität der Williamsbirne zu prüfen! ☺

Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine