American Brunch

zurück weiter

Mitglied seit 13.11.2004
202 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen,

ich möchte Freunde und Familie gern zum Brunchen einladen und suche typisch amerikanische Frühstücksideen, die sich gut vorbereiten lassen und auch bei längerem Stehen auf dem Buffet nicht zu sehr leiden.

Bin gespannt auf Eure Vorschläge...

LG

Küchenzauber
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2004
423 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallöle,

Mir persönlich fallen da gerade nur Pancakes mit Ahornsirup ein. Nicht wirklich viel...
Habe Dir aber eine Seite mit vielen amerikanischen Frühstücksideen rausgesucht, und hoffe, dass ich den Link hier posten darf...

http://www.gfra.de/usfood/cgi-bin/rezepte.cgi?TypNr=19


LG
Ela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2004
202 Beiträge (ø0,03/Tag)

Na das sieht doch schon mal ganz gut aus, danke Ela. Ich werd mir die Site mal genauer anschauen.

Ich hab bloss keine Lust, den ganzen Vormittag bzw. Mittag parat zu stehen, um jedem sein frisches Omelette o. ä. zuzubereiten. So über mehrere Stunden warmgehalten ist`s ja leider nicht mehr so lecker.

Aber da gibt`s bestimmt noch mehr Ideen oder Erfahrungsberichte... Vorschlag / Idee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2004
92 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi, was hälst du denn von Bagels? Die sind auf jeden Fall typisch amerikanisch und lassen sich mit vielem Kombinieren. Klassisch mit Frischkäse (sollte guter Ersatz für stilechten Cream-Cheese sein), etl. Räucherlachs... Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Solltest du einen \"richtigen\" Brunch mit Übergang zum Mittagessen planen würde ich ein leckeres Chili con Carne vorschlagen.
Und natürlich Muffins - herzhaft oder süß.

Ich habe mal ein Burger-Essen veranstaltet, bei dem sich jeder die Burger nach Geschmack selbst zusammenstellen konnte. Dazu hatte ich die eigentlichen Burger gebraten und am Tag selbst genau wie die Brötchen nur noch einmal im Bakofen erwärmt, verschiedene Zutaten wie saure Gurken, Tomaten, Salatblätter, Zwiebeln usw. zurechtgeschnitten und zuammen mit diversen Soßen angerichtet bzw. \"aufgebaut\". Dazu dann noch Kartoffelecken aus dem Backofen - das Ganze kam super an!

Im Großen und Ganzen läßt sich das alles gut auch am Vortag vorbereiten.

Ich bin mir sicher hier bei CK gibt es reichlich Rezepte zu meinen Vorschlägen.
Ich habe aber ein absolutes Lieblings-Muffinrezept für Cranberry-Walnuß-Muffins, das kann ich bei Bedarf gerne posten.

Viel Erfolg noch bei der Suche

anita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2004
202 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Anita,

oh ja, poste doch bitte hier Dein Cranberry-Walnuß-Rezept...

Chili con Carne? Haben wir früher oft gemacht, aber zwischenzeitlich hatte ich mich dran \"übergegessen\".

Ich hätt`s gern ein wenig leichter, etwas raffinierter, aber das ist die traditionelle amerikanische Küche ja wohl eher nicht Na!

LG

küchenzauber
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2004
92 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also, hier ist das Muffin-Rezept:

Cranberry Walnuss Muffins

Zutaten:
250 g Mehl
310 g Zucker
2 TL Backpulver
½ TL Salz
2 Eier
125 ml Buttermilch
3 EL Butter, zerlassen
1 EL Zitronensaft
160 g frische Cranberries
60 g Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung:
Backofen auf 200 ° vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
Mehl mit Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen.
In einer anderen Schüssel die Eier verquirlen, Buttermilch, flüssige Butter und Zitronensaft unterrühren.
Die Mehlmischung zu der flüssigen Mischung geben und schnell zu einem Teig verrühren.
Cranberries und Walnüsse vorsichtig unterrühren.
Den Teig in die Förmchen füllen und auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 20 min. backen.
Die Muffins 15 min in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig abkühlen lassen.



Naja, wenn du einen typisch amerikanischen Brunch möchtest ists schwierig mit locker und leicht, das sagt auch mein USA-Kochbuch. Na!

Milchshakes sind aber auch sehr beliebt, wenn du da etwas mit frischen Früchten und Joghurt machst...

Meine letzte Idee wären dann noch Sandwiches zum selbst zusammenstellen wie die Sache mit den Burgern. Verschiedene Beläge (Putenbrust, Schinken, Käse etc.), Soßen, Salat, fein geschnittene Rohkost (Möhren, Paprika...), Zwiebeln.

Also - viel Erfolg!
anita

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2003
2.682 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Kuchenzauber,

hier ist erstmal einen rezept das nicht bei uns in Amerika auf einen brunch fehlen darf

Sour Cream Coffee Cake

100 gramm Walnussen
60 gramm Brauner zucker
1 1/2 TL Zimt
75 gramm mehl
4 EL weiche Butter
und butter für die form
-------------------------------------------------------
3/4 TL gemahlene vanille (vanille zucker)
4 grosse eigelbe
160 gramm saure sahne
175 gramm weiche Butter
300 gramm mehl
150 gramm zucker
1 TL Backpulver
1 Prise salz

1. Den Backofen auf 175 grad vorheizen. Die springform gründlich fetten.
2. Die Walnusskerne fein hacken. Mit Zucker und Zimt mischen. Die hälfte davon für die füllung beiseite stellen. Den Rest in einer Schüssel mit Mehl, Butter, und 1/4 teelöffel gemahlener Vanille zu dicken streusel vermengen.
3. Für den Teig die Eigelbe mit 4 Esslöffeln saurer sahne und der übrigen Vanille(1/2tl) verrühren. Die butter cremig rühren. Mehl, zucker, backpulver und Salz mischenund mit der restlichen sauren sahne dazugeben. Die Eiermischung unterrühren. Den teig nur so lange rühren, bis sich alles vermischt hat.
4. Die hälfte des teigs in der form verteilen. Die Walnuss-zucker-mischung darauf streuen und den restlichen teig darauf verteilen. Die streusel darüber streuen udn den Kuchen im heissen backofen (umluft 150 grad, Gas stufe2) in etwa 45 minuten goldbraun backen. In der form auskühlen lassen. Vor dem servieren mit puderzucker bestäuben. Ergibt 12 Stücke.


ansonsten habe ich in meinem Profil einen rezept für Blueberry Pancakes und BLT Sandwiches. In amerika wird auch sehr viel süsses gegessen wie Muffins, Donuts und Pancakes. Auch dazu bacon (frühstucksspeck), würstchen, Omelett, Ruhrei und Musli.

ich hoffe das es dir einbisschen weiterhilft
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2003
2.682 Beiträge (ø0,41/Tag)

und natürlich ....

LG
KATHY
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2005
125 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi,
Mein Freund liebt es zu frühstücken und zu brunchen, Aber das amerikanische ist ihm doch zuviel. Würstchen, Bacon, manchmal nauch weisse Bohnen an Tomatensauce, Pancakes, Donuts und natürlich Kellogs in allen Varianten. Waffeln hab ich auch schon gelesen auch mit Ahornsirup. Was die so dazu trinken weiss ich eigentlich nicht.

Sanjing
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2004
202 Beiträge (ø0,03/Tag)

Na prima,

da sind doch schon ein paar tolle Sachen dabei.

Ich denke ich werde Würstchen, Bacon und Eier machen, die lassen sich ganz gut warmhalten. Toast macht sich jeder frisch.

Dann Muffins, den Sour Cream Coffee Cake und Pancakes.

Bagels hab ich noch nicht selbst gebacken, kann man die eigentlich einfrieren? Fehlt noch was frisches, vielleicht einen Obstsalat. Und Milchshakes, super Idee...

Hm, wenn ich das so lese, fehlt vielleicht doch noch was Pikantes, ne Suppe wär nicht schlecht. Da gibt`s doch bestimmt was typisches auf der american cooking site.

Danke für Eure Vorschläge...

küchenzauber

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
2.962 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo Küchenzauber,
klar kann man Bagels einfrieren...

ich kann Dir noch eine \"Breakfast Casserole\" vorschlagen, die macht man sowieso einen Tag vorher, weil sie über Nacht ziehen soll. Schmeckt lecker, ist warm und schmeckt kälter werdend und kalt immernoch lecker...

8 Scheiben Weißbrot in Würfel schneiden
2 Pakete Kochschinken auch in Würfel schneiden.
8 Eier mit 1/2 Milch-Sahne (halb Milch, halb Sahne) verquirlen, salzen und pfeffern und
1 Paket geriebenen Käse untermischen

eine Auflaufform fetten, das Brot mit dem Schinken vermischt einfüllen, mit der Eiermasse übergießen und ein bißchen durchmischen.

Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen und dann am nächsten Morgen bei 175 Grad für 30-40 Minuten ausbacken


liebe Grüße,
TexMexHex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.02.2003
12.461 Beiträge (ø1,82/Tag)

Hallo!

Hier findest du vielleicht auch noch die ein oder andere Anregung für dein Brunch.

LG
bienemaya
Forenbetreuerin:
Desserts, Rezepte für Kids, sonstige Kochrezepte und Küchenthemen

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2004
202 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi TexMexHex,

lecker, das wird heut abend gleich mal ausprobiert.

Hört sich an, als müsste sich mein Sohn glatt draufstürzen, und die Zutaten hab ich alle im Haus. Also, gleich mal angerührt...

LG

küchenzauber
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
6.067 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hi Kuechenzauber,


wenn Du was pikantes willst, dann vielleicht einen Taco-Salat (Eisberg mt Picadillo , dazu ein paar Jalapenoschoten, Tomaten, Cheddar-Kaese und Salsa).

Was auch lecker kaeme, statt als Salat biete alle Zutaten getrennt an, dazu ein paar Maisfladen oder Taco-Shells an, dann koennen die Leute sich ihre Burritos oder Tacos selbst zusammenstellen.

Als Suppe ist natuerlich auch eine Chili-con Carne artige Suppe immer nett. Ich mach die immer frei nach Schnauze, etwa so:

Eine feingehackte Zwiebel und eine halbe kleingehackte rote Paprika in einem Topf glasig duensten, Hackfleisch (mit Paprika, Cumin und Koriander gewuerzt) dazugeben und durchbraten. 500 ml Tomatensugo (oder passierte Tomaten) und gekochte Kidney-Bohnen (koennen ruhig aus der Dose sein...) dazugeben - als Pfiff vielleicht ein paar kleingeschnittene Jalapeno-Chilies (Vorsicht, wenn\'s nicht zu scharf werden soll, nimm lieber milde) abrer auf alle Faelle Chilipulver (1/2 TL), 2 EL Essig und etwas Sirup.
Das Ganze eine Stunde kocheln lassen, mit Tortilla-Chips sowie geriebenem scharfen Cheddar zum Ueberstreuen servieren


Greets
drums YES MAN
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
6.067 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hi,

bin gerade noch ueber was anderes gestolpert. Weiss nicht, ob das zu Deinem Brunch passt aber warum auch nicht?

American Baked Beans

4 dicke Streifen Schinkenspeck
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL Ingwerpuree
2 Dosen Bohnen in Tomatensauce
6 EL Melasse oder Sirup
1 E brauner Zucker
4 EL Ketchup (z.B. Heinz...)
2 EL Worcestershire-Sauce
2 TL Senf
1 EL Weissweinessig
Salz & Pfeffer



Zubereitung


Die Zutaten vorbereiten...

...die Zwiebel feinhacken, die Knoblauchzehen feinreiben.
Den Schinken in der Pfanne ausbraten, auf halber Strecke Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch dazugeben und glasig duensten.
Vom Feuer nehmen, den Schinken aus der Pfanne nehmen und Bohnen, Zucker, Melasse, Ketchup, Worcestershire Sauce, Senf und Essig einruehren.
Topf zurueck auf den Herd setzen und 30 Minuten koecheln und eindicken lassen. Mit Salz & grob geschrotenem Pfeffer abschmecken.

Fuer mehr BBQ-Style kann der Ketchup auch durch BBQ-Sauce ersetzt oder ergaenzt werden, der Schinken, sonst anderweitig verwendet wird dann nach dem Braten kleingehackt und wieder fuers Einkochen zu den Bohnen gegeben.

Dazu passt von Spiegelei und Wuerstchen ueber Steak bis hin zu Beef-Hash, Potaoes oder Southern Fries alles, was die Pfanne hergibt.
Zitieren & Antworten
zurück weiter