Suche Rezepte für einen Gewürz-Adventskalender


Mitglied seit 02.08.2004
348 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich möchte für meine Schwiegermutter einen Gewürz-Adventskalender basteln. also jeden Tag ein Gewürz, Kräuter oder eine Mischung, das man nicht unbedingt in der Küche vorrätig hat oder selten benutzt. Zu jedem Gewürz möchte ich ein Rezept beilegen, in dem das betreffende Gewürz dominiert.

Also zum Beispiel:
Anis: Kekse
Senfmehl: Fisch mit Senfkruste
Schabzigerklee: Brot

Eine Gewürzliste ist hier: Gewürze

Kennt ihr Rezepte mit Ajowan oder Annatto? Was ist das eigentlich? Wofür kann ich gemahlene Sumach-Früchte verwenden oder Sassafras?

Vielen Dank für eure Hilfe!

frohsinn
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.211 Beiträge (ø1,43/Tag)

Hallo frohsinn,
schenkst Du ihr denn dann auch die Gewürze dazu? Denn wenn sie die Gewürze nicht leicht bekommen kann, hat sie herzlich wenig von den Rezepten.

Hier ein iranisches Rezept, wo gemahlener Sumach verwendet wird:

Reis körnig kochen,auf jedem Teller einen kegeligen Reisberg machen, sehr heiß servieren, am Tisch Butter, pro Person ein rohes Eigelb (in der Schale im Eierbecher) und Sumachpulver bereitstellen. Jeder macht nun in den Reiskegel oben eine Delle, gibt ein Stück Butter hinein, rührt ein wenig, dann kommt das Eigelb dazu, vermischen und mit Sumach bestreuen. Gehört zu gegrillten Lammspießen aus schönem schierem Lammfleisch aus der Keule.

Liebe Grüße,
Schasti




Moderatorin in \"Sonstige Kochrezepte\" und \"Sonstige Küchenthemen\"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.1999
4.498 Beiträge (ø0,55/Tag)

hallo frohsinn Lächeln,

es wäre hilfreich, wenn du uns sagen würdest welche gewürze du verschenken möchtest - die liste ist ja sehr umfangreich... und es sind doch \'nur\' 24 verschiedene?

@schasti,
sie/er schreibt doch \" Zu jedem Gewürz möchte ich ein Rezept beilegen, in dem das betreffende Gewürz ...\" da wird\'s die gewürze wohl auch in \'natura\' dazu geben... Na!

wochenendgrüße
lexi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2004
348 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Lexi und Schasti,

natürlich gibt es auch das Gewürz dazu. Sonst wär das ja ein bisschen blöd Lachen

Die Gewürzauswahl steht eben noch nicht genau fest. Die Kräuter kann ich zum größten Teil vernachlässigen. Sie wohnt auf den Kanaren und hat das Zeug ganzjährig im Garten. Frisch schmeckt es eben am Besten. Sie ist auch noch dazu eine erfahrene und gute Köchin. Deswegen bin ich eher an den etwas ungewöhnlicheren Gewürzen interessiert, die mir aber dann leider auch unbekannt sind. Teilweise habe ich noch nicht mal den Namen gehört obwohl ich eigentlich auch ganz experimentierfreudig bin.

@Schasti: Das Sumachrezept hört sich sehr gut an. Es passt auch prima, da Schwimu gerne Lamm isst.

Und jetzt hoffe ich auf noch mehr Ideen von euch.

Danke

frohsinn
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.211 Beiträge (ø1,43/Tag)

Leider kann ich Deine Gewürzlliste nicht einsehen. Mein PC stürzt seit gestern regelmäßig ab, wenn ich pdf Dateien oder so was laden will.
Liebe Grüße,
Schasti




Moderatorin in \"Sonstige Kochrezepte\" und \"Sonstige Küchenthemen\"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2004
2.776 Beiträge (ø0,42/Tag)

Guten Morgen,

also Ajowan schmeckt brennend scharf,leicht bitter und duftet nach Thymian.
Da es sehr intensiv ist, immer sparsam verwenden.

Hier ein Rezept: ( 4 Pers.)

KICHERERBSENSNACK

400g Kichererbsenmehl
180g Reismehl
1 1/2 TL Garam masala
1/2 TL Chilipulver
1/2 Ajowansamen
1/2 TL Kreuzkümmelsamen
1 1/2 TL Salz
3 EL Butterschmalz
ca. 160ml Wasser
Öl zum ausbacken

Kichererbsenmehl in eine große Schüssel sieben, gemalenen Reis,Garam masala,Chilipulver,Ajowan,Kreuzkümmel u. Salz damit verrühren.
Butterschmalz zerlassen und unterrühren. Wasser zugeben und alles zu einem Teig verrühren, der etwa die Konsistenz eines Biskuitteiges hat.
Etwas Teig in eine Spätzle oder Kartoffelpresse geben und ins heiße Öl drücken.
Bei mittlerer Hitze goldbraun backen. Herausnehmen u. auf Küchenpapier gut abtropfen u. abkühlen lassen.

LG
Zicklein
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.02.2004
31 Beiträge (ø0/Tag)

hi ich hab hier ein rezept mit gemahlener muskatblüte (macis), das sind im übrigen meine lieblingsplätzchen... (ist aber kein weihnachtsgebäck, sondern wird einfach so zum tee gereicht)

Englische Teeplätzchen

150g Butter
80g Zucker
1TL gemahlene Muskatblüte (Macis)
1 Prise Salz
2 Eier
325g Mehl
1,5 TL Backpulver
knapp 1/8l Milch
100g Schokoflocken oder Rosinen
1TL Puderzucker , zum bestäuben


Butter mit Zucker schaumig schlagen, Muskatblüte und Salz mit den
aufgeschlagenen Eiern einrühren.

Mehl mit Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch in den Teig rühren. Schokoflocken bzw. Rosinen zum Schluß unterheben.

Backblech leicht einfetten. Mit einem Tl kleine Teighäufchen auf das Blech
setzen. In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene.

Backzeit: 15 min
Elektoherd: 180 Grad
Gasherd: Stufe 3 oder 1/3 große Flamme

Rausnehmen, vom Blech lösen, mit Puderzucker bestäuben.
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.