Für Leute die Knoblauch lieben

zurück weiter

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø4,06/Tag)




Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.688 Beiträge (ø8,6/Tag)

Annelore ,


es ist ja schön, dass du nix bereust - aber ist das wirklich alles, was du uns mitteilen wolltest ? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


11.11.11:11


Liebe Grüsse
Grisou


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø4,06/Tag)

Na was war das denn ??????? na dann... *ups ... *rotwerd*
Wollte ja auch noch was schreiben Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Knoblauch auf Provencalisch


24 Knoblauchzehen
250 g Champignon
4 El Butter
salz
1 Ell Zitronensaft
Cayennepfeffer

Knoblauch schälen in kochendes Wasser geben und 5 Minuten darin ziehen lassen.Dann in einem Sieb abtropfen lassen.
Pilze putzen,auf einem Brett fein hacken.
Butter in einer Kasserolle schmelzen lassen,Knobi und Pilze hineingeben.
Dazu Salz und Zitronensaft 10 Minuten dünsten,mit ein wenig Chayennepfeffer abschmecken.

Zu Rindersteaks,oder Weißbrot genießen

Annelore das wuschige ,ältere Mädchen


Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.02.2003
11.952 Beiträge (ø2,04/Tag)

Hallo,

ich habe mir das Rezept mal gespeichert. Bin nämlich gerade dabei mit kleinecaipi eine Knoblauchsammlung zu erstellen.

Also - annelore, du kannst dich schon mal darauf freuen und dir einen großen Vorrat an Knoblauch zulegen... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
bienemaya Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2003
1.011 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

genaus so

http://www.chefkoch.de/rezepte/203431085817540,91/Knoblauch-auf-proven-alische-Art.html

hab ich sie schon gemacht.

Sehr lecker.

LG Channel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2004
2.810 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Annelore, hallo Bienemaya,

.... Knoblauchsammlung......??? TOLL, freue mich schon drauf!!!!!!!!!!

Gruss, S.

P.S.: Und der Knoblauch auf provençialische Art ist natürlich schon gespeichert!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø4,06/Tag)

@Channel

Das habe ich nicht gesehen das es das Rezept schon hier gibt *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd*

Habe es am letzten Wochende im Camping gemacht ,kenne es daher aus anderer Quelle

Naja ,so ist das halt im Leben


LG Annelore das wuschige ,ältere Mädchen

Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
19.341 Beiträge (ø3,1/Tag)

wo bleibt das ...
@ annelore Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig
noch besser,dass du,esnicht gewusst hasr!!
denn ich habe es ja auch nicht!!
wo bleibt das ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø4,06/Tag)

Siehste Sabo Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Da sind wir schon zwei wo bleibt das ... Ey man, bin ich blau!


Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

Amerikanisches Kartoffelpüree mit geröstetem Knoblauch
2 ganze Knoblauchknollen
etwas Olivenöl
100-150 g Parmesan
1-1,5 kg mehligkochende Kartoffeln
500 ml frische Vollmilch
100g Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
2-3- Knoblauchzehen
Ofen auf 140 °C vorheizen.

Die Knoblauchknollen oben so anschneiden, dass die einzelnen Zehen freigelegt und angeschnitten sind. Die Knoblauchzehen mit etwas Olivenöl beträufeln. Die beiden Knollen so in Alufolie wickeln, dass das obere Ende der Zehen frei bleibt. Die Knoblauchknollen in einer ofenfesten Form etwa 1 1/2 Stunden ins Rohr geben.

Den Parmesan reiben. Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser etwa 25 Minuten weich kochen und abgießen.

Die Knoblauchknollen aus dem Ofen nehmen und die Zehen vorsichtig aus der Knolle drücken. Die Milch erwärmen. Die weiche, geröstete Knoblauchmasse in einem Mixer zusammen mit der warmen Milch fein pürieren.

Die gekochten Kartoffelstücke mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, die Hälfte der Knoblauch-Milch angießen und verrühren. Dabei die Knoblauch-Milch nach und nach weiter angießen. Die Butter und den Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss abschmecken. Kartoffelpüree auf Tellern anrichten.

Belgisches Knoblauchfleisch mit Endivien-Gemüse
von Joy Fleming


1 kg Schweinskarre (Kotelettstück ohne Knochen)
1 große Knoblauchknolle
250 g Butter
ca. 1 l Wasser
2 Köpfe Endiviensalat
Salz und Pfeffer
Muskatnuss

Die Knoblauchknolle in Zehen teilen, diese schälen und halbieren.
Die Endivien verlesen, waschen und in 3-4 cm große Stücke schneiden.
Das Fleisch rundrum mit einem spitzen Messer einstechen und mit Knoblauch spicken.
3/4 der Butter erhitzen und das Fleisch darin pro Seite 3-4 Minuten anbraten, dann aus dem Bräter nehmen.
Bis zu 1 l Wasser angiessen und den Bratensud mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Nun das Fleisch wieder hineingeben und bei kleinerer Flamme, mit geschlossenem Deckel etwa 40 Minuten garen.
Die restliche Butter in einem zweiten Topf erhitzen, den Endiviensalat unter gelegentlichem Rühren garen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Riesen Gambas in Knoblauch und Öl
4-5 Riesengambas (ca. 25 cm, mit Kopf)
2 Knoblauchknollen
1/2 EL Kräuter der Provence
1/2 Rolle Kräuterbutter
1 Zitrone
Pflanzenöl
Salz
Pfeffer


Die Gambas waschen, trockentupfen und in eine Schüssel legen. Die Gambas mit Pflanzenöl übergießen, so dass sie bedeckt sind. Pfeffer, Salz und die Kräuter der Provence hinzufügen. Die Knoblauchknollen schälen, eine ganze Knolle in die Marinade pressen und die zweite grob hacken und ebenfalls hineingeben. Die Gambas müssen mindestens 3-4 Stunden in der Marinade liegenbleiben und ab und zu gewendet werden.
Die Marinade durch ein Sieb geben und den Knoblauch auffangen. Eine Pfanne erhitzen, die Marinade hineingeben und darin die Gambas von jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten. Dann bei kleiner Flamme die Gambas in ca. 8 Minuten pro Seite garen. Kurz vor Ende der Garzeit den aufgefangenen Knoblauch in der Pfanne warmschwenken.
Die Gambas auf Teller legen, aus der Schale pulen und mit Zitrone beträufeln. Den Sud aus der Pfanne in ein Schälchen geben. Dazu frisches Baguette servieren.

Knoblauchhuhn

1 frisches Hähnchen
(ca.1,5 kg)
30 - 40 ungeschälte Knoblauchzehen
12 Schalotten
4-5 mittelgroße Möhren
2-3 EL Olivenöl
0,4 l Weißweinn (Grauburgunder)
8-10 Scheiben Baguette
Salz, schwarzer
Pfeffer,
frischer Thymian
Olivenöl zum Brotrösten
Tipp:
Dies` ist ein Rezept für absolute Knoblauchliebhaber.

Die Schalotten schälen und klein hacken. Die Möhren putzen und in fingerlange, dünne Streifen schneiden. Das Hähnchen in 6-8 Teile zerlegen. Den Backofen auf 170° C vorheizen.
2-3 Löffel Olivenöl in der Pfanne erhitzen - nicht zu heiß - und die Hähnchenteile darin von allen Seiten anbraten, dann aus der Pfanne in den Bräter legen. In der Pfanne die Schalotten, und die Möhren leicht anbraten. Mit dem Wein löschen, aufkochen und den Pfannenansatz loslösen. Den Pfanneninhalt in den Bräter gießen, mit Salz und Pfeffer würzen, den Knoblauch und ein paar Thymianzweige hinzulegen und zugedeckt ca. 40-45 Minuten im Ofen schmoren. Anschließend auf dem Herd ohne Deckel die Flüssigkeit einkochen lassen. Evtl. nachwürzen.
Baguettescheiben in einer Pfanne in Olivenöl anrösten, darauf die Knoblauchzehen aus der Schale drücken und salzen.
Die Hähnchenteile auf einer Platte anrichten und mit den Schalotten und den Möhren garnieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

Frittierter Knoblauch mit Melonensalat

Zutaten:
4-6 Knoblauchzehen
Frittieröl


Zubereitung:
Geschälte Knoblauchzehen in sehr feine Scheiben schneiden und in einem Topf mit reichlich Öl langsam frittieren. Über den Obstsalat geben.


Melonensalat

Zutaten:
1/2 Wassermelone
1/2 Honigmelone
1 Salatgurke
1 kleine Dose Litschi, abgetropft
1 Chilichote, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, klein gehackt
4 EL Olivenöl
2 EL Basilikum, klein gehackt
Saft und Zeste von 2 Limonen
Salz


Zubereitung:
Obst und Gurke klein würfeln und in einer Schale miteinander vermengen. Chilischote, Knoblauch, Olivenöl, Limonensaft und -zeste und ein wenig Salz hinzufügen. Zum Schluss das Basilikum dazugeben. Als Garnitur: frittierter Knoblauch.


Knoblauch Gurken

Zutaten:
2 Salatgurken
2-3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Zucker


Zubereitung:
Die Salatgurken schälen, längs halbieren, entkernen und in 1 cm breite Stücke schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Gurkenscheiben darin bei hoher Hitze scharf anbraten, Knoblauch dazugeben und weitere 2 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.


Aioli mit geröstetem Knoblauch

Zutaten:
2 Knoblauchknollen
200 ml plus 1 EL Olivenöl
Meersalz
2 Zweige Rosmarin
2 Eigelbe
2 EL Zitronensaft
1 Prise Zucker
Salz & Pfeffer
Tabasco-Sauce


Zubereitung:
Die Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und mit 1 EL Öl, Salz und dem Rosmarin in Alufolie wickeln und im heißen Ofen 25 Minuten bei 210 °C (Umluft 190 °C, Gas Stufe 3-4) backen. Dann herausnehmen, etwas abkühlen lassen, und die Zehen aus der Haut lösen.

Den Knoblauch in einer Schüssel mit Eigelb, Tabasco und Pfeffer verrühren. Das restliche Olivenöl in einem dünnen Strahl unter Rühren langsam dazugeben. Mit Zitronensaft, Zucker und Salz würzen.

Alternativ: Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer homogenen Masse mixen. Dabei den Stab von unten langsam nach oben ziehen. Wichtig ist, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben.

Chinesisches Knoblauchhuhn


Zutaten:


12 Hühnerkeulen
50 g Morcheln, getrocknet
2 El. Sherry
4 El. Sojasauce
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
2 El. Hühnerbrühe
5 El. Olivenöl
500 g Champignons, frisch
2 Stangen Porree
1 El. Stärkepuder
1 El. Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
500 g Reis



Zubereitung:


Den Knoblauch mit dem Sherry und de Sojasauce mischen und die Hühnerkeulen in dem Sud 1 Stunde unter mehrfachem Wenden ziehen lassen. In heissem Öl die abgetropften Keulen von allen Seiten anbraten. Nun den Bratensaft mit der Brühe und der Marinade auffüllen. Die Morcheln hinzugeben und 30 Minuten bei zugedeckter Pfanne garen lassen. Die Porreeringe und die Champignons in erhitzter Butter 10 Minuten unter ständigem Rühren garen. Das Gemüse mit dem Stärkepuder binden, salzen und pfeffern, danach unter die Hühnerkeulen heben. Lecker zu Reis.


Griechisches Knoblauchhuhn
Menge: 4-6 Personen

Zutaten:
1 Poularde (ca. 1500 g)
Salz
Pfeffer
5 Zitronen (insges. 1/8 l Zitronensaft sowie 1
Zitrone in Scheiben)
1/8 Ltr. Olivenöl
5-6 Knoblauchknollen; ca.
1 kg Kleine Kartoffeln
3 Rosmarinzweige
Salbeiblätter
Basilikum

Zubereitung:
Die Poularde in Portionsstücke schneiden: dafür zunächst längs des
Rückgrats und dem Brustbein aufschneiden. Jeweils die Schenkel
abtrennen, sie im Gelenk in Ober- und Unterschenkel teilen. Die
Flügel abschneiden und das Bruststück zurechtstutzen. Alle Teile mit
der Haut nach oben auf einem tiefen Backblech verteilen. Die Stücke
zuvor rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Zitronensaft mit der
gleichen Menge Olivenöl in einen Schüttel- oder Mixbecher füllen.
Salz zufügen. Beides durch Schütteln mischen, bis die beiden
Flüssigkeiten emulgieren, d.h., sich zu einer cremigen Sauce
verbinden. Die Poulardenteile mit dieser Marinade übergießen. Die
Kartoffeln unter fließendem Wasser sauber bürsten und um das Huhn
auf dem Blech verteilen. Die Rosmarinzweige und Salbeiblätter
dazwischenlegen. Die Knoblauchknollen ungeschält quer halbieren, mit
der Schnittfläche nach unten um das Huhn verteilen. Die restliche
Marinade über alle Zutaten träufeln. Die restliche Zitrone in
Scheiben schneiden und die Fleischstücke damit abdecken. Das Blech
in den 220 Grad heißen Backofen schieben und das Huhn etwa eine 3/4
Stunde braten. Vor dem Servieren feingeschnittenes Basilikum darüber
streuen.

Tipp: Das Blech direkt aus dem Ofen auf den Tisch stellen. Die Gäste
drücken sich nach Belieben den weichen Knoblauch aus seiner Schale
und essen ihn zum Fleisch und zu den Kartoffeln. Die feinere
Variante: Bereits in der Küche den Knoblauch aus der Schale drücken
und mit dem Bratenjus aufmixen. Getrennt in einer Sauciere dazu
servieren.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

ZUCCHINI KNOBLAUCH SUPPE
Zubereitung:

1. 500 g kleine Zucchini
2. 8 Knoblauchzehen
3. 1 Thymianzweig
4. 1 kleines Lorbeerblatt
5. Salz
6. Pfeffer
7. 4 Eigelb
8. 1 EL Zitronensaft
9. 4 EL Olivenöl
10. 4 EL Creme fraiche
11. 4 Scheiben Weißbrot

Zubereitung:

Die Zucchini waschen und abtrocknen. Die Enden entfernen und die Zucchini in nicht zu kleine Würfel schneiden.
Die Zucchini in genügend Salzwasser bißfest blanchieren, danach im Sieb abtropfen lassen.
Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit dem Thymian, dem Lorbeerblatt, etwas Salz und Pfeffer in 1 Liter Wasser so lange kochen, bis die Knoblauchzehen weich sind (ca. 30 Minuten).
In der Zwischenzeit die Eigelb mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer in eine Schüssel geben. Unter ständigem Rühren nach und nach den Zitronensaft und das Olivenöl hinzugeben. Die Zutaten so lange kräftig rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Nun den Thymian und das Lorbeerblatt aus dem Wasser nehmen, die Knoblauchzehen im Kochsud zerdrücken und gleichmäßig verrühren. Die Zucchini hinzugeben.
Die Eigelbmasse in eine vorgewärmte Suppenschüssel geben, die Suppe darübergießen und die Creme fraiche unterziehen.
Die Suppe mit gerösteten Weißbrotscheiben servieren.




Tomaten Knoblauch Suppe (4 Pers.)

150 g durchwachsener geräucherter Speck in Scheiben
1 Eßl Öl
5-6 Knoblauchzehen
2 Pakete passierte Tomaten (à 500 g)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Schnittlauch

Speck in schmale Streifen schneiden, in Öl rosa braten. Knoblauch geschält in dünne Scheiben schneiden. Zum Speck geben, goldgelb werden lassen. Mit passierten Tomaten aufgießen, langsam aufkochen und 10 min. köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittluach kleinschneiden und vor dem Servieren darüberstreuen.

Knoblauchcremesuppe
50 g Fett
4-6 Knoblauchzehen
50 g Mehl
1 l Brühe (Würfel)-(1/2l Milch u. 1/2l Wasser geht auch)
Salz,
Muskatnuss,
weißer Pfeffer
1 Eigelb
125 ml Schlagsahne
Fett (Butter oder Öl) erhitzen und die fein gehackten oder durchgepressten Knoblauchzehen rösten (nicht zu stark, sonst wird es bitter!). Das Mehl dazu geben und mit der Brühe aufgießen und 10 min aufkochen lassen.
Das Eigelb mit der Schlagsahne verquirlen und in die heiße Suppe einrühren nicht mehr kochen lassen!
Schwarzbrot würfelig schneiden, rösten dazureichen oder Weißbrottoasts dazureichen.
Petersilie hacken über die Suppe streuen.


Kalte Knoblauch Mandel-Suppe - Ajo bianco

Zutaten für 4 Portionen
2 Scheibe/n Weißbrot, geröstet
150 g Mandeln, geschälte und feingemahlene
3 Zehe/n Knoblauch, geschälte
½ TL Salz
8 EL Öl (Oliven)
2 EL Essig, guter Sherry-Essig oder Cidre-Essig
250 g Weintrauben, weiße, kernlose

Zubereitung:
Das Weißbrot in etwas Wasser einweichen. Das Mandelmehl mit Knoblauch, Salz und dem abgetropften Brot pürieren. Nach und nach das Olivenöl, dann den Essig zugeben. Nach belieben kaltes Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Die Suppe sollte jedoch nicht zu dünn werden, um so intensiver ist der Geschmack.) Die Masse durch ein Haarsieb streichen, gut ausdrücken. Mit Salz und Essig abschmecken. Nur Mut mit dem Essig. Wenn er wirklich gut ist, kann man ihn gerne deutlich schmecken.
Die Suppe in Schalen oder Teller füllen und mit den Trauben garnieren.
Der passende Wein sollte ein sehr kräftiger, ruhig etwas rustikaler Weißwein sein.



Böhmische Knoblauchsuppe

Zutaten:

1 EL Öl
2 EL Weisswein
1 Scheibe Weissbrot
4 EL Mandelstifte
2 Knoblauchzehen
0,5 l Brühe (Rinderbrühe, Hühnerbrühe, o.a.

Zubereitung:

Das Öl im Topf erwärmen. Weissbrot würfeln, goldbraun anrösten. Mandeln zufügen. Knoblauchzehen durchpressen, ebenfalls in den Topf geben. Heisse Brühe und Weisswein dazugeben, mit feingeschnittenem Schnittlauch bestreuen, schnell servieren.


rote Knoblauchsuppe
Menge: 4 Port.

800 Gramm Tomaten
2 Essl. Speiseöl
1 Essl. Butter
4 gehackte Knoblauchzehen
2 gehackte Zwiebeln
3/4 Liter Gemüsebrühe
1 gelbe Zucchini
1 kleiner Bund
-- Frühlingszwiebeln
einige Blättchen Basilikum
Sojasauce
Pfeffer
1 Teel. Currypulver

Tomaten putzen, kreuzweise einschneiden, mit heißem Wasser überbrühen,
enthäuten und Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden.

Öl und Butter erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Tomatenstücke
zugehen und kurz anschmoren. Brühe angießen und alles in geschlossenem Topf
bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten garen. Zucchini und Frühlingszwiebeln
putzen und waschen. Zucchini fein würfeln und Frühlingszwiebeln in kleine
Stücke schneiden. Basilikum waschen, trockentupfen und in Streifen
schneiden. Zucchini, Frühlingszwiebeln und Basilikum 5 Minuten vor Ende der
Garzeit zugeben. Mit Sojasauce, Pfeffer und Curry pikant abschmecken und
heiß oder kalt servieren.

Quick-Tip:
Noch 10 Minuten schneller gehts, wenn man statt frischer 1 Dose (850 ml)
geschälte Tomaten verwendet.


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

ZUCCHINI KNOBLAUCH SUPPE
Zubereitung:

1. 500 g kleine Zucchini
2. 8 Knoblauchzehen
3. 1 Thymianzweig
4. 1 kleines Lorbeerblatt
5. Salz
6. Pfeffer
7. 4 Eigelb
8. 1 EL Zitronensaft
9. 4 EL Olivenöl
10. 4 EL Creme fraiche
11. 4 Scheiben Weißbrot

Zubereitung:

Die Zucchini waschen und abtrocknen. Die Enden entfernen und die Zucchini in nicht zu kleine Würfel schneiden.
Die Zucchini in genügend Salzwasser bißfest blanchieren, danach im Sieb abtropfen lassen.
Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit dem Thymian, dem Lorbeerblatt, etwas Salz und Pfeffer in 1 Liter Wasser so lange kochen, bis die Knoblauchzehen weich sind (ca. 30 Minuten).
In der Zwischenzeit die Eigelb mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer in eine Schüssel geben. Unter ständigem Rühren nach und nach den Zitronensaft und das Olivenöl hinzugeben. Die Zutaten so lange kräftig rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Nun den Thymian und das Lorbeerblatt aus dem Wasser nehmen, die Knoblauchzehen im Kochsud zerdrücken und gleichmäßig verrühren. Die Zucchini hinzugeben.
Die Eigelbmasse in eine vorgewärmte Suppenschüssel geben, die Suppe darübergießen und die Creme fraiche unterziehen.
Die Suppe mit gerösteten Weißbrotscheiben servieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

SENF KNOBLAUCHSUPPE
Zutaten:
1 Kartoffel, 2 Möhren
etwas Olivenöl
5 Knoblauchzehen
1 l Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
50 g Senf
frischer Dill

Zubereitung:
Olivenöl in einem Topf erhitzen und die geschälte und gewürfelte Kartoffel, sowie die gewürfelten Möhren garen, die Knoblauchzehen dazupressen und 1 l Wasser angießen und mit Gemüsebrühe abschmecken. 1 Becher Sahne und den Senf dazugeben und,wenn man will, pürieren. Mit frischem Dill bestreuen.

Chinesische Knoblauchsuppe

200 g gekochte Hühnerbrust
4 EL Reiswein o. trockener Sherry
2 EL chin. Sojasauce
Pfeffer a.d.M.
1 1/2 l Hühnerfond
10 kleine Knoblauchzehen
100 g Blattspinat
4 EL Zitronensaft
60 g Glasnudeln
1 EL gehackter Koriandergrün

Fleisch in schmale Streifen schneiden. Reiswein (Sherry) mit Sojasauce und Pfeffer mischen, über das Fleisch gießen.

Fond zum Kochen bringen. Knoblauch pellen, in den Fond geben. Temperatur reduzieren, den Knoblauch etwa 15 Minuten garen, herausnehmen.

Spinat verlesen, gründlich waschen, trockentupfen, in Streifen schneiden. Die Streifen in den Fond geben und darin 3 Minuten ziehen lassen.

Zitronensaft, Glasnudeln und Hühnerfleisch mit der Marinade dazugeben und 1 Minute erhitzen. Mit Koriander bestreut servieren.


Scharfe Knoblauchsauce

4 Frühlingszwiebeln
6 Knoblauchzehen
1/2 c Orangensaft
1/2 c Weisswein

ZUM ABSCHMECKEN
Salz, Sojasauce, Zucker,
Chiliöl

Alles vermischen, pürieren und mit den restlichen Zutaten abschmecken.

Erdnuss Knoblauchsauce

Zutaten:

150 g Erdnusscreme-Crunch
1 geriebene Knoblauchzehe
3 Trpf Essigessenz (o. mehr nach Geschmack)
1 Tl. Zucker
1 Prise Salz
3 El. warmes Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einer Mischung verrühren.



Knoblauch-Salbeisauce

Diese intensiv schmeckende cremige Sauce schmeckt einfach pur auf
frisch gerösteten Weißbrotscheiben oder über vollreife frische
Tomatenscheiben gegeben.

5 Knoblauchknollen
2 Rosmarinzweige
(ein wenig zerbrochen)
8 EL kalt gepreßtes Olivenöl
6 EL kaltes Wasser
1 EL grobes Meersalz
3 EL frische Salbeiblätter
(fein zerhackt)
3 EL frische glatte Petersilie
(fein zerhackt)
In einen kleinen Topf oder Keramikform die Knoblauchknollen einfüllen
und die Rosmarinzweige darüberlegen. Mit 6 EL Olivenöl und dem Wasser
überziehen. Das Meersalz darüberstreuen und 1 Std. im Backofen bei
180°C backen. Dabei die ersten 30 Min. mit Alufolie abdecken. Die
Knoblauchknollen dürfen leicht braun werden, aber nicht verbrennen.
Mit einem spitzen Messer die Probe machen, ob der Knoblauch schon
sehr weich ist. Den Knoblauch dann im Topf abkühlen lassen. Jede Zehe
einzeln aus der Schale drücken und in eine Schüssel geben. Den Salbei
und die Petersilie unter die Knoblauchmasse rühren sowie das
restliche Olivenöl hinzugießen. Das Ganze abkühlen lassen und im
Töpfchen zu geröstetem Weißbrot servieren oder über frisch
geschnittene Tomatenscheiben geben.


Knoblauch - Kräuter - Soße
1 Bund Basilikum
½ Bund Petersilie
4 Eßl. Schmand
2 Eßl. Sahnejoghurt
2 Eßl. Mayonnaise
4-5 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen.
Alle Zutaten zusammen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken


Pesto

6 Knoblauchzehen
2 Tassen frische Basilikumblätter
1/2 TL Salz
1/4 - 1/2 Tasse Olivenöl
1/2 Tasse geriebenen Parmesankäse

Den Knoblauch schneiden und im Mixer mit Basilikum, Salz und Öl gut mischen und zerkleinern. Den Käse dazu geben und wenn nötig, noch etwas Öl, bis die Konsistenz von Mayonnaise erreicht ist. Über heiße Teigwaren oder zu Fisch und Gemüse servieren.

Knoblauch süß-sauer

Für 4 Gläser a 0,25l
20 mittelgroße Knollen Knoblauch
aus der neuen Ernte
3 EL Salz
1/4 l Weißweinessig
1/4 l Wasser
1/2 l trockener Weißwein
2 Lorbeerblätter
1 Zweig frischer Thymian
1 Zweig frischer Rosmarin
1 Zweig frischer Oregano
4 EL Honig
2 EL grüne Pfefferkörner
2 EL rote Pfefferkörner
ca 1/4 l Olivenöl

Die geschälten Zehen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Mit 1 EL Salz bestreuen und langsam aufkochen. Dann die Zehen abgießen und ganz auskühlen lassen.
Das restliche Salz mit dem Essig, dem Weißwein und dem Wasser mischen. Die Gewürze (außer Pfeffer) und den Honig zugeben und das Ganze ca. 10 Minuten leicht kochen lassen.
Die Knoblauchzehen in die heiß ausgespülten Gläser füllen und die Pfefferkörner darauf streuen. Den heißen Sud durch ein Sieb dazu gießen, bis die Knoblauchzehen bedeckt sind.
Ganz abkühlen lassen und dann das Olivenöl als dichte Schicht drauf gießen.
Die Gläser verschließen und mindestens 4 Wochen gekühlt ziehen lassen.

Kann man knabbern wie Gewürzgürkchen!

Alliade (provencalische Knoblauchsauce)

6 zerdrückte Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 TL feingehacktes Basilikum
1 EL feingehackter Schnittlauch
1 EL feingehackte Petersilie
1 geschälte und entkernte Tomate
1 EL Weinessig
2 EL Olvenöl

Der Knobi wird mit Salz. Pfeffer, allen Kräutern und der Tomate im Mörser zerstampft, zum Schluß werden Essig und Öl nach und nach untergemischt.
Die fertige Alliade läßt man 2 Stunden Durchziehen und rührt dann nochmal durch.

Der etwas intensive Geruch, den man nach Genuß von viel Knoblauch ausströmt, läßt sich durch Rotwein angeblich etwas mildern.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.121 Beiträge (ø0,18/Tag)

Knoblauchsalat

Zutaten:

5-6 Tomaten

je 1 rote, gelbe, grüne Paprikaschote

1 Bund Radieschen

1 Eisbergsalat

1 Dose Mais

1 große Dose Kidneybohnen

2 Schafskäse

1 grüne Gurke

2 Becher Schmand

5-6 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

1 Bund Schnittlauch oder andere frische Kräuter

- Kidneybohnen abspülen, Mais abtropfen, das Gemüse und den
Schafskäse in kleine Würfel schneiden und den Eisbergsalat
kleinzupfen,
- alles in einer großen Schüssel (ist ne ganze Menge) mit dem
Schmand, durchgepressten Knofi und den Kräutern vermischen und mit
Salz und Pfeffer abschmecken.

Am Besten über Nacht durchziehen lassen (der Eisbergsalat bleibt
trotzdem schön knackig).



Fleischtopf mit Knoblauch

Zutaten für 5 Portionen

250 g Schweinefilet
600 g Hähnchenfilet
250 g Cabanossi
6 Knoblauch (Zehen)
2 große Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 Paprikaschote(n), grün
4 kleine Tomate(n)
2 Peperoni
1 Dose/n Mais
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Chili, als Pulver
2 EL Öl

ZUBEREITUNG

Schweinesteak, Hähnchenfilet in Stücke und Cabanossi in Scheiben
schneiden. Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen. Öl in einer Pfanne
erhitzen und die Fleisch und Wurststücke anbraten. Paprika halbieren,
Weißteile entfernen und in Streifen schneiden. Die Tomaten häuten. In
einem Topf Öl erhitzen und kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch
dazugeben und anbraten. Paprikastreifen und kleingeschnittene
Peperoni dazugeben. Leicht schmoren lassen und die Maiskörner mit
etwas Flüssigkeit dazugeben. 10-15 Minuten zugedeckt schmoren lassen
und dann Tomaten dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken, Fleisch,
Geflügel und Wurst dazu und alles nochmals erhitzen.

Dazu passt Ciabatta oder anderes Weißbrot.


Knoblauch Filet Topf
ZUTATEN FÜR 5 PERSONEN
250 Gramm Schweinefilet
600 Gramm Hähnchenfilet
250 Gramm Cabanossi
6 Knoblauchzehen
2 groß. Zwiebeln
1 Paprikaschote, rot
2 Paprikaschoten, grün
4 klein. Tomaten
2 Peperoni
1 Dose Mais
2 Teel. Salz
1 Teel. Pfeffer
1 Teel. Cayennepfeffer
1 Teel. Chili, als Pulver
2 Essl. Öl

Schweinefilet + Hähnchenfilet in Stücke und Cabanossi in
Scheiben schneiden. Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen. Oel in
einer Pfanne erhitzen und die Fleisch- und Wurststücke anbraten.
Paprika halbieren, Weissteile entfernen und in Streifen schneiden.
Die Tomaten würfeln. In einem Topf Öl erhitzen und kleingeschnittene
Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und anbraten. Paprikastreifen und
kleingeschnittene Peperoni dazugeben. Leicht schmoren lassen und die
Maiskörner mit der Flüssigkeit dazugeben. 10-15 Minuten zugedeckt
schmoren lassen und dann Tomaten dazugeben. Mit den Gewürzen
abschmecken, Fleisch, Geflügel und Wurst dazu und alles nochmals
erhitzen.


Knoblauchspiesse

300 gr grüne Oliven ohne Kerne
4 Knoblauchknollen
1 Glas eingelegte Silberzwiebeln
Essig
Zahnstocher

Die Knoblauchknollen pellen und schälen. Silberzwiebeln abgießen, Flüssigkeit auffangen. Dann auf einen Zahnstocher je eine Knoblauchzehe, Olive, Silberzwiebel, Knoblauchzehe stecken. Die Spieße in ein großes verschließbares Gefäß geben und mit der Flüssigkeit von den Zwiebeln, Essig und Wasser aufgießen bis die Spieße bedeckt sind. Im Kühlschrank 2-3 Tage ziehen lassen.


Knoblauch in Honig
3 Knollen Knoblauch
200 ml Milch
3 - 4 Zitronen
150 Gramm fluessiger Honig
Salz
1 kleiner Rosmarinzweig
1 kleine rote Chilischote

Knoblauch in Zehen teilen und pellen. Milch aufkochen, Knoblauch zugeben,
aufkochen und offen 2-4 Minuten (je nach Dicke der Zehen) kochen lassen.
Knoblauch herausheben, in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen
lassen.
Zitronen auspressen, es soll 130 ml Saft ergeben. Saft mit Honig und 1 Prise
Salz aufkochen. Rosmarin und Chilischote zugeben. Knoblauch in ein Glas
geben. Die Honigmischung daruebergiessen, das Glas verschliessen und 4 Tage
durchziehen lassen.

Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine