Hallo ich suche ein erprobtes Rezept für Bigos.


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø2,33/Tag)

Hallo ich suche ein erprobtes Rezept für Bigos, hier im Forum war ich auch schon pfündig.
Aber es ist nicht so der Hit den ich mal vor vielen Jahren in Rastenburg serviert bekam.
Vieleicht kann da jemand was pfiffiges posten.



VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.138 Beiträge (ø1/Tag)

Hiho,

bei uns wird Bigos so serviert:

500g Sauerkraut mit Lorbeer und einigen Wacholderbeeren grad mit Wasser bedeckt 20 Minuten weichkochen.

In der Zwischenzeit 1 kg Kartoffeln gar kochen.

4 kleingeschnittene Kabanossi, je 300g kleingeschnittenes Schweine-und Rindfleisch, am Vortag in Brühe gekocht, 1 Tube Tomatenmark, reichlich Paprika, Salz, Pfeffer mit dem Kraut vermengen...zuletzt die Kartoffeln untermengen...10 Minuten weiterköcheln lassen....

...heiss servieren!!

Grüssle, illa
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø2,33/Tag)

Hu Hu liebe Illa, das klingt sehr lecker, aber ich kenne es aus Polen und da war kein Paprika dabei. Eine gute Rauchwurst das stimmt.
Trotzdem erst mal vielen Dank

VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2003
1.011 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hall nanncy100,

das Rezept kann ich empfehlen.

http://www.arte-tv.com/de/wissen-entdeckung/zu-tisch-in/Zu_20Tisch_20..._20in_20Polen/369650,CmC=369662.html

Schmeckt irre gut, ist aber ein Riesentopf voll. Wenn ich das nochmal mache, halbiere ich die Zutaten.

LG Channel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.138 Beiträge (ø1/Tag)

Oooch, Jürgen....aus Polen??....ja, das ist was anderes!!

Ich kenn es nur aus Oberschlesien!!

Grüssle, illa Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2002
1.379 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo,
ich kenne ein rezept noch aus der schulzeit, das hieß bigosch, und es ist oberlecker:
von allen sachen 250g:
durchwachsenen speck- anschmoren lassen, und alles säubern und kleinschneiden und schichten:

wurzeln, kohlrabi, sellerie, zwiebeln, und kartoffeln.

salz zugeben,
1/2 ltr. wasser zugeben, ca 40 minuten leicht köcheln lassen.



nachher mit petersilie garnieren und servieren.

soll für 6 personen reichen

guten appetit

lizi

ps.: falls dieses gericht anders heißt, bitte nicht bös sein, ich kenne es nur so.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2002
1.379 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo,
ich kenne ein rezept noch aus der schulzeit, das hieß bigosch, und es ist oberlecker:
von allen sachen 250g:
durchwachsenen speck- anschmoren lassen, und alles säubern und kleinschneiden und schichten:

wurzeln, kohlrabi, sellerie, zwiebeln, und kartoffeln.

salz zugeben,
1/2 ltr. wasser zugeben, ca 40 minuten leicht köcheln lassen.



nachher mit petersilie garnieren und servieren.

soll für 6 personen reichen

guten appetit

lizi

ps.: falls dieses gericht anders heißt, bitte nicht bös sein, ich kenne es nur so.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.138 Beiträge (ø1/Tag)

.....Sorry, vielleicht hätte ich Rosenpaprikapulver schreiben sollen!!....keine frische Paprika!!

Grüssle, illa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
43.687 Beiträge (ø6,88/Tag)

Hallo Jürgen

In meinen Rezepten ist ein schlesischer Bigosch. Das Rezept habe ich von einer Nachbarin die aus Oberschlesien kommt.
Sie hat ihn mal zum Strassenfest gemacht und alle waren begeistert. Ich muß ihn in regelmäßigen Abständen machen....leeecker hechel... hechel...


Liebe Grüße Uschi

_______________________________________________________
Das Beste, was man vom Reisen nach Hause bringt, ist die heile Haut.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø2,33/Tag)

hu Hu Ihr Lieben, da ich immer zwischen euch und matti gezappt habe, kann ich erst jetzt qualifiziert antworten.

Erst mal ein Dankeschön für euere Mühe. Besonders an liebeziege uschi und illa
Das mit dem Paprika habe ich nicht mehr so gut in Erinnerung, der wird aber sicher gut sein. Übrigens Oberschlesien ist schon Polen. *lach*
Ja liebeziege, Dein Rezept bekam ich mal in einer polnischen Gaststätte serviert, war aber nicht so der Hit wie das von illa und uschi. Sei bitte nicht böse.
Das nannte sich bigosch domoi und heißt wie zu Hause. Das war es aber nicht. Echter Bigos hat schon die verschiedenen Wurst und Fleischanteile.
Vielen Dank und eine gute Woche von uns


VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.138 Beiträge (ø1/Tag)

Oberschlesien ist NICHT Polen!!!!!!!!!!!!!


Gruß, illa......da etwas eigen drin!!!!! YES MAN
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø2,33/Tag)

Hu Hu Illa
Gut da halte ich mich bedeckt, entschuldige bitte. Ich dachte Kattowice und Gleiwitz seien immer in Polen gewesen. Nur Niederschlesien nicht.
Danke



VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.277 Beiträge (ø0,2/Tag)

Diesen Beitrag zum Thema Bigos fand ich ganz interessant. Habe das Rezept allerdings noch nicht ausprobiert. Leider habe ich den Autor nicht mehr parat.

Bigos (Wintergericht)

Nudeln, Kartoffeln, nur eine Fleischsorte? Das ist ziemlich viel Unsinn, was da über diesen wirklich köstlichen Eintopf geschrieben wurde. Schnell und unkompliziert funktioniert eben nicht immer, ein richtiger Bigos erfordert schon etwas Aufwand:

Getrocknete Steinpilze werden ein oder zwei Stunden vorher schon mal in heißes Wasser geworfen, so 40 Gramm sollten es schon mindestens sein (die Pilze, nicht das Wasser). Eine Dose Tomaten lassen wir abtropfen und schneiden sie in Stücke. Zwei bis drei Zwiebeln werden fein geschnitten, ein bis zwei säuerliche Äpfel, da fährt man immer gut mit Boskop, werden geschält und in Scheibchen geschnitten. 100 Gramm Dürrfleisch (Bauchspeck, Wammerl) schneiden wir in Streifchen.
Die werden dann erst mal in einem Bräter in ganz wenig Öl angedünstet, dann kommen Zwiebeln und Äpfel dazu, bis die Zwiebeln weich, aber nicht braun sind. Also die Hitze etwas runter.
Den Backofen schalten wir schon mal auf rund 180 Grad Celsius.
In den Bräter kommen jetzt die klein geschnittenen Pilze und ein Teil des Einweichwassers, das wir ganz vorsichtig aus der Schüssel schöpfen, wegen des Sandes, oder gar durch einen Kaffeefilter laufen lassen. Dann noch die Tomaten, ein Pfund Sauerkraut und ein halbes Pfund Weißkraut in feinen Streifen.
Beiseite schieben und eine Pfanne auf die Platte. In Butter und Öl werden jetzt nach und nach ein gutes Pfund Rindergulasch und je etwa 300 Gramm Wild und Schwein gut angebraten und dann in den Bräter verfrachtet. Beim Wild bevorzuge ich Wildschwein, Reh oder Hirsch gehen aber auch. Wenn wir dem Metzger erklären, was wir vorhaben, schneidet er die verschiedenen Fleischsorten in jeweils so große Würfel, dass sie gleichzeitig gar werden können.
In die Pfanne gießen wir jetzt jeweils rund 150 Zentiliter Hühnerbrühe und Madeira, lösen damit den Bratensatz und kippen das Ganze in den Bräter.
Ganz wichtig jetzt noch eine ordentlich gewürzte Knoblauchwurst, rund 300 Gramm sollten es sein. Polnische Kielbasa ist zumindest bei uns im Saarland kaum zu bekommen. Ich habe schon gute Erfahrungen gemacht mit diesen kurzen türkischen Würsten Sucuk und mit Saucisse de Toulouse. Aber sicher ist hier der Experimentierlust keine Grenze gesetzt. Jedenfalls wird eine bereits gebrühte Wurst gleich in dicke Scheiben geschnitten, eine rohe kommt erst mal so in den Bräter und wird zwischendurch mal raus geholt und geschnitten. Ein paar Pimentkörner werfen wir noch dazu, Salz und Pfeffer und dann ab in den Ofen. Anderthalb Stunden mit Deckel und noch eine halbe ohne. Dazu brauchen wir nur noch kräftiges Brot und ebensolchen Rotwein.


Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine