Wurzelgemüse-Puffer mit Dip und Räucherlachs

erstellt von trekneb am 19.05.2020

Schritt 1
Zutaten lt. Rezept bereitstellen:

Für den Dip:

  • 1 EL Meerrettich, frisch gerieben
  • 200 g saure Sahne
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Puffer:

  • 150 g Karotte(n)
  • 150 g Knollensellerie
  • 300 g Kartoffel(n)
  • 1 Zwiebel(n), rot
  • 1 Ei(er)
  • 1 EL Weizenmehl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat

Außerdem:

  • 200 g Räucherlachs
  • 6 EL Öl zum Braten der Puffer
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • 1 EL Meerrettich, frisch gerieben

Schritt 2
Für den Dip:

Für den Dip Meerrettich, saure Sahne, Zitronensaft ...

... sowie etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.

Schritt 3
Den Räucherlachs ...

Den Räucherlachs in mundgerechte Stücke zupfen.

Schritt 4
Pufferteig zubereiten ...

Für die Puffer das Wurzelgemüse und die Kartoffeln schälen und grob in eine Schüssel reiben.

Schritt 5
Die Flüssigkeit ausdrücken ...

Das Geriebene so gut wie möglich mit den Händen ausdrücken und die Flüssigkeit entsorgen.

Schritt 6
Die Zwiebel ...

Die Zwiebel schälen und würfeln.

Schritt 7
Zwiebelwürfel, Ei und Mehl zum Gemüse geben ...

Die Zwiebelwürfel, das Ei und das Mehl zum Gemüse geben.

Schritt 8
Pufferteig würzen ...

Den Pufferteig mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft würzen und vermischen.

Schritt 9
Puffer backen:

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Von der Puffermasse mit einem Esslöffel kleine Häufchen abstechen, ins Öl geben, etwas flach drücken und von beiden Seiten in insgesamt 3 - 4 Minuten goldbraun und knusprig braten.

Schritt 10
Auf Küchenpapier abtropfen lassen:

Die fertigen Puffer auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf diese Weise fortfahren, bis alle Puffer gebraten sind.

Schritt 11
Anrichten und garnieren:

Den Meerrettichdip auf die Puffer verteilen, mit den Lachsstückchen belegen.

Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen. Zum Schluss den restlichen Meerrettich darüberstreuen.

Schritt 12
Fertig zum Genießen:

            Wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen!

                                                   Guten Appetit!