Mini-Cheesecakes

erstellt von karinkoala am 13.09.2015

Schritt 1
Zutaten

Zutaten für den Boden:
  • 120 g  Kekse  (nach Belieben Kakaokekse, Butterkekse, ...)
  • 50 g  Butter
Zutaten für den Belag:
  • 450 g  Doppelrahm Frischkäse
  • 150 g  Crème fraiche
  • 2  Eier
  • 100 g  Zucker
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 gestrichener Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
Zusätzlich:
  • 1 Muffin-Backblech
  • 12 Muffin Papierförmchen

Schritt 2
Die Kühlware aus dem Kühlschrank nehmen

Die Eier, den Frischkäse und die Crème fraiche aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Zutaten Raumtemperatur bekommen.

Schritt 3
Die Backform vorbereiten

Das Muffinblech mit den Papierförmchen auslegen.

Schritt 4
Butter schmelzen

50 Gramm Butter in einem kleinen Töpfchen auf dem Herd bei niedriger Temperatur schmelzen.

Oder in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl.

Versucht es bei 500 Watt 30 Sekunden.

Aber Achtung: Die Butter kann spritzen. Ist mir schon öfters passiert ; )  Gibt eine richtige Sauerei.

Am besten abdecken !

Schritt 5
Kekse zerbröseln

Nun 120 g Kekse abwiegen und zerbröseln.

Das geht am besten, indem man die Kekse in einen Gefrierbeutel steckt und mit einem Fleischklopfer oder Nudelholz drauf haut.

Legt den Beutel am besten auf ein Brett. Nicht, daß ihr den Untergrund beschädigt.

Man kann die Kekse auch in einem Standmixer zerkleinern.

Schritt 6
Den Boden fertig stellen

Die geschmolzene Butter nun langsam über die Keksbrösel gießen und dabei die Brösel mit einem Löffel rühren und mischen, bis alles gleichmäßig durchfeuchtet ist.

Falls ihr jetzt etwas irritiert seid: Bei meiner ersten Zubereitung habe ich auch erwartet, daß eine Art Teig oder Pampe entsteht. Doch das passiert nicht. Ihr habt jetzt einfach nur "fettige Brösel", hihi.

 

Die Keksbrösel nun in die vorbereiteten Muffinförmchen verteilen und gut  festdrücken.

Schritt 7
Ofen vorheizen

Nun könnt ihr den Ofen auf 150° C  Ober- und Unterhitze vorheizen.

Schritt 8
Käsekuchen-Masse zubereiten

450 Gramm Doppelrahm-Frischkäse mit 100 Gramm Zucker und zwei Päckchen Vanillinzucker vermischen und cremig rühren. Dabei das Rührgerät auf niedrigste Stufe einstellen und nur soviel mixen wie nötig.  Es sollte möglichst wenig Luft untergerührt werden.

Bitte wundert euch bei meinen Fotos nicht über die Menge der Käsemasse. Ich habe gleich die doppelte Anzahl Cheesecakes hergestellt.

Nun die geriebene Zitronenschale zufügen und die Eier nacheinander unterrühren.

Dabei wieder dran denken: Nicht zu viel mixen. Die Masse soll nicht fluffig werden.

Danach die 150 Gramm Crème fraiche dazu mischen.

Schritt 9
Käsekuchen-Masse in die Förmchen verteilen

Nun die Masse auf den Keksboden geben und etwas glatt streichen.

Die Masse geht beim Backen nicht auf !  Ihr könnt die Förmchen also ruhig ganz voll machen.

Tipp:  Solltet ihr noch etwas Masse übrig haben: Einfach ersatzweise eine ofenfeste Kaffeetasse mit einem Papierförmchen auslegen, einen Keks als Boden hinein und den Rest der Masse darüber geben.

Zum Wegwerfen wäre die leckere Masse zu schade und zum roh essen finde ich sie etwas zu fest und auch durch die rohen Eier ist Vorsicht geboten beim Ausschlecken der Schüssel. Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden. Auch je nach dem wie frisch die Eier waren.

Schritt 10
Backen

Nun die Cheesecakes bei 150° C  Ober- und Unterhitze   18-22 Minuten backen.

Keine Sorge, die Kuchen sehen danach aus, als wären sie noch gar nicht gebacken. In der Mitte noch wabbelig und irgendwie an Pudding erinnernd. Das ist richtig so.

Ich hatte meine 25 Minuten im Ofen. Das war perfekt. Kommt ja auch immer auf den Ofen an.

 

Schritt 11
Auskühlen lassen

Nun die Cheesecakes mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur auskühlen lassen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Währenddessen werden die Küchlein fest.

Schritt 12
Servierfertig machen

Die Cheesecakes können jetzt aus der Form genommen werden. Das klappt gut mit Hilfe eines Löffelstiels. Das Papierförmchen lässt sich leicht abziehen.

Nach Belieben kann man die Kuchen noch mit Obst oder Schokolade dekorieren.

Und nun genießen !!!!!!!!!!

Partnermagazine