Quark - Pfirsich - Sahne - Torte


Rezept speichern  Speichern

geht auch mit anderem Obst, schnelle Zubereitung, kein Biskuit

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (111 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.04.2009


Zutaten

für

Für den Boden:

75 g Butter, (weiche)
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
125 g Weizenmehl, (universell z.B. 405)
1 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

1 gr. Dose/n Pfirsich(e)

Für die Creme:

500 g Quark (Magerstufe, geht auch Sahnequark)
etwas Zucker
2 Becher Sahne, (= 400 ml)
1 Pck. Gelatinepulver


Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Den Backofen auf ca. 200° vorheizen (Ober/Unterhitze, bei Umluft ca. 170°).

Für den Boden die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann einzeln die Eier unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und esslöffelweise ebenfalls unterrühren.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und mit Paniermehl ausstreuen und den Teig darin glatt streichen.
In 20 - 25 Minuten goldbraun backen, dann kurz in der Form ruhen lassen (ca. 10 Minuten) und dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Pfirsiche gut abtropfen lassen (etwas von dem Saft dabei auffangen, wird noch gebraucht) und in dünne Spalten/Scheiben schneiden.
Den Boden zurück in die (zwischenzeitlich gespülte) Form geben (ich drehe zusätzlich den Boden der Form um und schneide mir ein Backpapier als Einlage für den Boden zurecht, das erleichtert das spätere Umsetzen auf die Servierplatte) oder einen Tortenring um den Boden legen.
Die Pfirsichspalten von der Mitte aus darauf verteilen (evt. einige zum Garnieren übriglassen).

Für die Creme den Quark mit der Sahne verrühren und etwas Zucker (je nach Geschmack, ich nehme meist 3 - 5 EL, man kann aber bis zu 100 g nehmen, wenn man es gerne sehr süß mag) sowie 2-3 EL von dem Pfirsichsaft verrühren (wenn man vergessen hat, welchen aufzufangen, kann man auch 1-2 EL Zitronensaft nehmen oder diesen noch zusätzlich zugeben, macht das Ganze noch frischer im Geschmack).
Das Gelatinepulver (wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch 1 1/2 nehmen) nach Packungsanleitung anrühren, quellen lassen und erwärmen (auf möglichst kleiner Flamme). Wenn es sich vollständig aufgelöst hat, löffelweise die Quark-Sahne dazugeben und jeden Löffel einzeln verrühren. Wenn man etwa die Hälfte untergerührt hat, kann man die Gelatine-Masse in die Quark-Sahne geben und gut verrühren.
Die Masse dann auf die Pfirsiche geben und glatt streichen.
Nun den Kuchen in den Kühlschrank (oder an einen anderen kühlen Ort z.B. Keller) stellen und mindestens 3 Stunden fest werden lassen (am besten über Nacht).
Dann den Tortenring/Springformrand lösen und die Torte nach Belieben dekorieren.
Es eignen sich Sahnetupfen (Sahnedeko in jeder Form), Schokodekore, Schokoraspeln/-blättchen, bunte Zuckerstreusel oder auch Pfirsichspalten (wenn man welche übrig hatte).

Varianten:
- es eignet sich auch anderes Dosenobst für diesen Kuchen, habe es auch schon mit Kirschen gemacht (gibt dann mit dem Kirschsaft eine schöne rosa Creme), selbstverständlich ist auch frisches Obst gut geeigent z.B. Erdbeeren.
- man kann auch die Menge Quark (auf 750 g) und Sahne (auf 500 ml) erhöhen, wenn man mehr Creme möchte, dann braucht man aber 2 Pck. Gelatinepulver und einen Tortenring mit einem besonders hohen Rand
- der Boden eignet sich auch sehr gut zum Backen in einer Obsttortenbodenform und wird dann einfach nur mit Früchten belegt und mit Tortenguss übergossen. Ich nehme ihn auch oft als Ersatz für einen Biskuitboden in anderen Torten her. Auch ein Tiramisu habe ich schon damit gemacht, als keine Löffelbiskuits im Haus waren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kln2005

Echt einfaches Rezept, hab den Boden fertig gekauft. Auf den Boden Mandarinen gelegt, die Quarkmasse nach Rezept drauf gemacht, gerüttelt für die glatte Oberfläche und erstmal 1 Std. in den Kühlschrank. Dann mit Himbeere und zitronenmelisse dekoriert und klären Tortenguss drüber. Und er schmeckt saulecker

16.06.2020 18:00
Antworten
Mama-Jule081114

Kann ich einen Backpapierstreifen innen in den Tortenring legen, damit beim Öffnen des Rings eine absolut glatte Joghurtschicht entsteht?

26.04.2020 09:39
Antworten
paehm

HI, das habe ich noch nicht probiert, aber bisher hatte ich auch keine Probleme mit "unglatter" Joghurtschicht. LG Paehm

26.04.2020 09:59
Antworten
Inuyawa

@Tentschi Ja, kannst du. Ich nehme immer Gelatine Fix dafür und er gelingt jedes Mal. Allerdings musst du dann hinten auf der Verpackung gucken, wie viel du brauchst. Bei Gelatine Fix brauche ich 60 g (4 Beutel) für diese Sahnequark Masse. 😊

18.01.2020 18:41
Antworten
Schatzefrau

Ich hab die Torte für heute zum 1 Weihnachtstag gemacht sehr lecker und Fruchtig. Arbeite nur mit Gelantinpulver und klappt alles super.

25.12.2019 17:18
Antworten
Rosalilla

Hallo Paehm! Deine Torte ist ein Traum in Quark und Sahne, superlecker nicht zu süß und doch herrlich fruchtig! Ein ganz dickes Lob an Oma Hetty! Der Boden ist perfekt für diese Torte und es muss wirklich nicht immer Biskuitteig sein, Danke für das tolle Rezept, das doch sehr gut zum Nachbacken ist! Von uns bekommst Du einstimmig *****Sterne! tschüß Rosalilla

28.09.2009 23:53
Antworten
paehm

Liebe Rosalilla, das freut mich sehr, das es Euch soooo gut geschmeckt hat. Ich werde das Lob an Oma Hetty (Bodenrezept) und an meine Schwiegermutter (Creme-Rezept) weitergeben.... Ich bedanke mich ganz herzlich für den netten Kommentar und deine Bewertung. LG Paehm

29.09.2009 07:45
Antworten
paehm

Hallo nochmal, VIELEN DANK für die TOLLEN Fotos!!! LG Paehm

21.10.2009 07:53
Antworten
Daywalker176

Hallöle. Mal ne Frage. Muss man die Sahne steif schlagen bevor man sie unter die Quarkmasse rührt ??

09.09.2019 23:00
Antworten
paehm

Hallo, nein, muss man nicht, da sie beim Kontakt mit der eher warmen Gelatine-Masse eh anschmelzen würde. Es sei denn, du lässt die Quarkmasse mit der Gelatine erst abkühlen, dann kannst Du auch geschlagene Sahne unterrühren. (wird vielleicht etwas lockerer, aber ich habe das bisher noch nie so gemacht) LG Paehm

10.09.2019 07:06
Antworten