Blechkuchen aus Rikes Backschule
Frisch gebackener Blechkuchen macht glücklich.

Hat bei euch noch nicht funktioniert? Ich wette mit diesem Rezept für frischen Butterkuchen, schwebt ihr gemeinsam mit mir im siebten Kuchenhimmel.

Wir backen einen Butterkuchen mit Mandeln und dafür brauchen wir Mehl, Zucker, Hefe, Vanille Zucker, Ei, Butter und Milch und für das Topping, Mandeln, Vanille Zucker, Zucker und Butter.

Wir starten mit der Zubereitung des Hefeteiges, dafür löse ich als erstes die Hefe in lauwarmer Milch auf. Aufpassen, dass die Milch nicht zu heiß ist, sonst sterben die Hefezellen sofort.

Da könnt ihr eine Gabel für nehmen oder auch einen Schneebesen.

Fleißig rühren.

Wenn ihr keine frische Hefe im Haus habt, könnt ihr auch trockene Hefe nehmen, die geht aber auch genauso gut wie die frische Hefe, die gebt ihr dann einfach direkt zum Mehl dazu.

So, und ich packe jetzt die restlichen Zutaten rein.

Und zwar Mehl, die Butter, Zucker, Vanille Zucker und ein Ei und jetzt darf die Küchenmaschine für mich arbeiten.

Wenn ihr sowas nicht zu Hause habt, könnt ihr auch den Hefeteig auf der Arbeitsplatte mit den Händen zubereiten.

So, der Hefeteig ist fertig geknetet. Ich hol den hier aus der Küchenmaschine raus, forme daraus eine Kugel und die kommt jetzt in eine Rührschüssel, Küchentuch drüber.

Der Hefeteig muss eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen und da bringe ich ihn jetzt hin.

So, der Teig ist aufgegangen. Sieht toll aus.

Den knete ich jetzt nochmal durch und als nächstes kommt er auf ein Backblech. Das habe ich hier schon mit Backpapier ausgelegt und leicht angefettet, dann verrutscht das Backpapier nicht und den rollen wir jetzt direkt hier aus und zwar mit einem Nudelholz.

Ein bisschen Mehl drauf, damit das nicht kleben bleibt.

Damit der Hefeteig jetzt zu einem Butterkuchen wird, geben wir kleine Butterflocken drauf.

So dann kommt Zucker und Vanille Zucker, auch drauf verteilen und zum Schluss die Mandeln.

Den Hefeteig lassen wir jetzt auf dem Blech nochmal 15 Minuten ruhen.

Danach gebe ich ihn für 20 Minuten bei 200 Grad in den Ofen.

Fertig ist der einfachste und leckerste Blechbutterkuchen der Welt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:09 Minuten, Aufrufe: 103.901

Das Rezept zum Video:

Butterkuchen ist schnell und einfach zu backen und eignet sich damit bestens für eine gemütliche Kaffeerunde. Sein herrlich saftiger Geschmack gepaart mit einer leckeren Mandelkruste sorgt bei Groß und Klein für Begeisterung. Rike zeigt in ihrem Video, wie man den köstlichen Butterkuchen vom Blech kinderleicht zubereitet.

Butterkuchen: So gelingt der Teig für den luftigen Hefeboden

Für den Butterkuchen bereitet Rike als erstes den Teig vor. In einer Schüssel löst sie dafür zunächst die Hefe in lauwarmer Milch auf. Wichtig: Die Milch darf nicht zu heißt sein, denn sonst sterben die Hefezellen ab. Mithilfe einer Gabel oder eines Schneebesens wird das Gemisch so lange gerührt, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Wer keine frische Hefe im Haus hat, der nimmt einfach Trockenhefe. Diese wird dann allerdings nicht in der Milch gelöst, sondern direkt zum Mehl gegeben.

Hier findet ihr alle Rezepte aus Rikes Backschule >>

Zur Hefe-Milch-Mischung kommen nun noch Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und ein Ei hinzu. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine verarbeitet Rike die Zutaten zu einem glatten Teig. Wer lieber selbst tätig werden möchte, knetet den Teig mit den Händen zunächst in der Rührschüssel, bis sich alles verbunden hat, und dann weiter auf der bemehlten Arbeitsplatte. Den fertigen Hefeteig formt man zu einer Kugel und lässt ihn in einer Schüssel eine Stunde an einem warmen Ort gehen (z.B. im leicht vorgewärmten Ofen oder über der Heizung). Die Schüssel wird dabei mit einem Küchentuch abgedeckt.

Nach einer Stunde ist der Teig schön aufgegangen und wird auf der bemehlten Arbeitsplatte noch einmal durchgeknetet. Jetzt kommt der Teig für den Butterkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Das Blech hat Rike vorher leicht gefettet, damit das Backpapier beim anschließenden Ausrollen des Teigs auf dem Blech nicht verrutscht. Die Backexpertin gibt etwas Mehl auf den Hefeteig und rollt ihn mit einem Nudelholz auf dem Backblech aus.

Butterkuchen: Belag aus Mandeln, Butter und Zucker

Der rohe Butterkuchen-Teig ist nun bereit für den Belag. Als erstes gibt Rike mithilfe eines Teelöffels kleine Butterflöckchen auf den Hefeteig. Anschließend wird der Kuchen mit Zucker und Vanillezucker bestreut. Zimtzucker ist ebenfalls eine leckere Alternative. Den krönenden Abschluss bilden auf dem Teig verteilte gehobelte Mandeln.

Jetzt darf der belegte Hefeteig noch einmal 15 Minuten auf dem Blech ruhen, ehe er für 20 Minuten bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) in den Ofen wandert.
Der köstliche Blechkuchen vom ist nun fertig gebacken. Die saftige Leckerei freut sich darauf, an Ihrer heimischen Kaffeetafel vernascht zu werden. Sollte der Kuchen nicht komplett gegessen werden, ist das kein Problem. Butterkuchen kann in Stücke geschnitten prima eingefroren werden. Nach dem Auftauen im Ofen leicht erwärmen und schon schmeckt der Blechkuchen wie frisch gebacken.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept: Blechkuchen >>