Kürbisausstellung Schloß Ludwigsburg September 2017

von elwawe , erstellt am 15.10.2017

Die Ausstellung ist dieses Jahr vom 01. September bis 05. November 2017. Wie jedes Jahr mit wechselnden Motiven meist um die gleiche Zeit. Dieses Jahr war das Motto Asterix und Obelix. Hier einen kleinen Ausschnitt. Auch ein großer Märchenpark mit weiteren Attraktionen, den chinesischen Garten, die Großvogel Volieren mit Flamingos, Störchen und anderen Tieren. Ein Ausflug lohnt immer. Hier den Link zur Internetseite von Schloss Ludwigsburg: https://www.blueba.de/
Herbstaster Blumenrabatte Zitronenbäumchen Baumallee Dame im barocken Kleid aus Sand Schloß Favorite aus Sand Herzog Eberhard Ludwig aus Sand Kürbis Römer 1000 de Kürbisse soweit das Auge reicht Auch dieser Kürbis ist essbar

Weitere Fotoalben von elwawe

  Name Bilder
Eingang zum Schloß Ludwigsburg Kürbisausstellung Schloß Ludwigsburg September 2017
Die Ausstellung ist dieses Jahr vom 01. September bis 05. November 2017. Wie jedes Jahr mit wechselnden Motiven meist um die gleiche Zeit. Dieses Jahr war das Motto Asterix und Obelix. Hier einen kleinen Ausschnitt. Auch ein großer Märchenpark mit weiteren Attraktionen, den chinesischen Garten, die Großvogel Volieren mit Flamingos, Störchen und anderen Tieren. Ein Ausflug lohnt immer. Hier den Link zur Internetseite von Schloss Ludwigsburg: https://www.blueba.de/
24
Raffaello-Creme-Dessert Kindergeburtstag 30.07.17 Backen, Kochen
3
Kater Fritz Wer stört mich denn da beim Schlafen Kater Fritz
Unser Chef Fritz, denn wir sind die Bediensteten
2
Blick ins Neckartal Bad Wimpfen 14.08.2016
Heute haben wir mal wieder einen Tagesausflug nach Bad Wimpfen unternommen. Sonniges warmes Wetter hat dazu eingeladen Wimpfen einen Besuch abzustatten. Wimpfen liegt oberhalb das Neckars gegenüber der Jagstmündung. 450 vor Christus waren die ersten Besiedelungen, Spuren der Kelten zu finden. Dann 85 nach Christus die Römer und Anfänge der Stadt.965 n.Ch. Christentum und erste Kirche. Dann kamen die Hunnen unter Attila aus Ungarn und zerstörten die Stadt. 1182 wurde die ruinierte Ritterstiftskirche welche 1269 zur gotischen Stiftskirche umgebaut wurde. Die Anfänge der Stadt Wimpfen am Berg sind ungeklärt. 1182 ist Wimpfen urkundlich nachweisbar. Im Jahr 1250 wird Wimpfen Reichsstadt viele herrliche Bürgerhäuser mit alemannisch-fränkischem Fachwerk künden noch heute davon. Wimpfen mit seinem Solebad ist immer eine Reise und einen Besuch wert. Hier ein paar Fotos die Wimpfen zeigen, jedoch nicht vollständig sind da Wimpfen viel mehr zu zeigen hat an Ecken und kleinen Gassen, schönen Restaurants und Kaffees. Wir werden bald wieder hin fahren.
17
Stadtbefestigung von Weißenburg Weißenburg 18.05.16
Mit Gretes Schwester Anna und Schwager Hans bekamen wir überraschend Besuch und haben den beiden Weißenburg gezeigt. Leider waren noch nicht so viele Blumen in der Stadt aber das hat uns nicht gestört. Das Wetter hat mitgespielt was sehr wichtig war.
13
Platzbegrüßung Wochenendausflug Twistesee - Edersee
Am Wochenende 24.- 26.Juli 2015 sind wir mit Wohnmobilfreunden auf den Wohnmobilstellplatz an den Twistesee bei Bad Arolsen gefahren. Hier stehen 130 Wohnmobilstellplätze zur Verfügung. Der Platz auch für Hunde, liegt gleich neben dem See und wird vom Wald abgegrenzt. Sehr ruhige Lage. Der See verfügt, direkt am Platz über einen Hundestrand, ein Seekaffee, einen Badestrand, FKK Strand, Freibad welches kostenlos zu nutzen ist mit Spielplatz und eine Seilschleppanlage für Wasserski. Also einiges für Wassersportfreunde geboten. Die Radwege beginnen am Platz und sind zum Teil sehr steil. Bis zu 11% das haben unsere Elektro Fahrräder nicht geschafft. Da war dann schieben angesagt. Samstag dann das Spanferkel Essen. Sehr gut von den Platzbetreibern organisiert im Zelt mit beschrifteten Namensschildern. Essen war reichlich vorhanden und zwar so viel dass die Chefin gebeten hat Behälter zu holen und sich befüllen lassen. Rund um ein gelungenes Essen. Nächstes mal sind wir wieder dabei. Walter
9
31.03.15 Sturmnacht Baumschaden auf dem Campingplatz Camping
11
TEFAL Opti Grill Omnia-Backofen sonstige Geräte
5
Übersicht Klosteranlage Maulbronn Weltkulturerbe der UNESCO Kloster Maulbronn
Unser zweiter Wohnmobilausflug ging gleich in unsere Nähe, ins UNESCO Weltkulturdenkmal Kloster Maulbronn. Das Kloster Maulbronn ist noch ganz erhalten mit allen Gebäuden außer dem Pfründhaus das 30 Meter lang ist. Es gehörte früher zur Befestigungsmauer und war zum Schluss Armenhaus. Das Gebäude ist 1892 ausgebrannt und wurde nicht wieder errichtet. Die Salzach wurde hinter dem Kloster aufgestaut zum sog. Tiefen See und das Wasser unter dem Kloster durchgeleitet. Der unterirdisch gefasste Bachlauf erfasste die Abfälle des Klosters und entsorgte diese. Einer der Gründer des Zisterzienserordens, Bernhard von Clairveaux entwarf den Grundriss für das Kloster von Maulbronn. Die Anlage bietet ein ungewöhnliches Bild der Geschlossenheit. Bis in die Details lassen sich Leben und Arbeit des Ordens vom 12. bis zum 16. Jahrhundert veranschaulichen. Heute ist die Anlage das besterhaltene mittelalterliche Kloster nördlich der Alpen Die Zisterzienser als Bauherren: Das ist mittelalterliche Baukunst erster Güte. Nach der Reformation wurde das Kloster zur Schule, in der große Dichter und Denker lernten. Bei einem Spaziergang in der Umgebung rings ums Kloster hat sich vieles vom Wirken der Mönche erhalten, stille Fischteiche oder gemauerte Klosterweinberge. ganz nahen Tiefen See nicht versäumen. Gleich hinter dem Kloster befindet sich der Teich, dieser war Teil der klösterlichen Wasserversorgung und diente den Zisterziensermönchen zur Fischzucht. Die Klosterkirche wurde ab 1147 als flachgedeckte Pfeilerbasilika errichtet. Umbau ab dem 14. Jahrhundert mit Einbau großer gotischer Maßwerkfenster im Chor. 1424 Ersatz der flachen Holzdecke durch Netzgewölbe mit Ausmalung sowie Anbau der südlichen Seitenkapellen. Die schwarze Madonna stammt vom Ende des 14. Jahrhundert und ist versilbert und stammt vermutlich aus einem Dreikönigsaltar. Das Kruzifix und der Körper des Heilands sind aus einem einzigen Steinblock herausgemeißelt. Es ist dabei exakt so ausgerichtet, dass an den längsten Tagen im Jahr nach zehn Uhr die Sonnenstrahlen die Dornenkrone Christi aufleuchten lassen. Das Hauptportal und das Südportal der Maulbronner Klosterkirche sind die ältesten datierbaren Türen Deutschlands. Das zweiflügelige Hauptportal aus Tannenholz gehört zur Originalausstattung der Kirche von 1178. Es besitzt kunstvoll gearbeitete schmiedeeiserne Zierbeschläge.
30
Citadelle von Bitche Stadtansicht Citadelle von Bitche, Frankreich
In den vergangenen Tagen haben wir mit dem Wohnmobil einen Ausflug zur Citadelle nach Bitche unternommen. Bitche liegt in Lothringen, nicht weit von der Deutschen Grenze entfernt. Das Baujahr war von 1680-1683 von Vauban, französischer General und Festungsbaumeister unter Ludwig IXV. Wiederaufbau 1740-1754 von Cormontaigne, französischer Militär Ingenieur unter Ludwig XV. Die Länge des oberen Plateaus ohne Außenbasteien beträgt 300 Meter. Durchnittsbreite ist 40 Meter. Die Bastei hat unterirdische Gänge mit Versorgungseinrichtung. Die Garnisonsstärke betrug bis zu 1000 Mann in 5 Kasernen, Kapelle, Bäckerei, 10 Wachen, 5 Zisternen, Schutzbunker und Belagerungsausrüstung in 3000 qm unterirdischer Gänge. Die werden wir das nächste Mal besuchen. Neben der Zugangsrampe finden Schaukämpe und Vorführungen statt welche von 3 jungen Frauen zu Pferd dargeboten werden. Diese Vorführung, leider nur in französischer Sprache, ist absolut sehenswert. „Das Epos einer Ritterin“ ist ein Spektakel romantischer Inspiration. Es ist die Inszenierung eines außergewöhnlichen Ritterturnieres, dessen Heldin Alix mit Tapferkeit und Gnade, ihrer nicht weniger mutigen, als auch schönen Konkurrentinnen trotzt. Es handelt sich gleichzeitig um eine Veranstaltung spielerischer und pädagogischer Berufung, die besonders für Familienpublikum bestimmt ist. Dies war mal wieder ein schöner Ausflug an dem auch das Wetter gestimmt hat, bei 25°C und Sonnenschein.
15
004 Strasse zum Hambacher Schloß mit Mandelbäumen in voller Blüte, leider viel zu kurz. Frühling an der Deutschen Weinstrasse bei Edenkoben
20. März 2011 Heute morgen ein wunderschöner Sonnentag. Der noch in der Nacht vorhandene Frost wich den Sonnenstrahlen und ein frühlingshafter Tag lockte in die Natur. Wir sind am Nachmittag nach Edenkoben gefahren. Die Strasse zum Schloß Ludwigshöhe führt durch die Weinberge und ist rechts und links von Mandelbäumen bepflanzt. Diese stehen bereits in voller Blüte und die Bienen surren durch das Blütenmeeer und versorgen sich mit erster Nahrung. Auch den Weg entlang blüht schon die eine oder andere Pflanze und streckt ihr Haupt der wärmenden Sonne entgegen. Möchte Euch mit den Bildern ein paar Eindrücke geben. Viel Spaß beim ansehen.
17
St-Pierre-et-St-Paul Kirche Wissembourg im Elsass
Möchte Euch ein weiteres Ausflugsziel vorstellen. Im September 2010 haben wir wieder einen Ausflug ins nördliche Elsass unternommen. Jetzt stand Wissembourg (Weissenburg) im Nordelsass auf dem Programm von dem wir schon so viel gehört und gelesen hatten. Wissembourg basiert auf der Gründung der Abtei St. Peter und Paul die gotisch geprägt ist. Bis heute hat sich ein Teil der Einwohner die Zweisprachigkeit deutsch, französich durch den vielfachen Wechsel in der Geschichte erhalten. Auch Teile der alten Stadtbefestigung sind erhalten. Am Quai Anselmann und Quai du 24 Novembre findet man eine dichte Fachwerkbebauung, die bereits am Fischmarkt beginnt. Kleine Gassen und immer wieder Blicke ins „Klein Venedig“ mit der durch die Stadt fließenden Lauter und dem wunderschönen Blumenschmuck an allen Plätzen und Brücken der Stadt geben Wissembourg einen ganz besonderen Charm. Das kleine Städtchen hat uns überrascht mit den sauberen Straßen und Gassen und dem Blumenschmuck dem man ständig begegnet. Auch die Leute in Wissembourg im Bistro, Cafe und in Boutiquen sind sehr freundlich gewesen. Es lohnt sich Wissembourg zu besuchen. In etwa 2-2 ½ Stunden hat man die Sehenswürdigkeiten abgelaufen und zahlreiche Kaffees laden zur Einkehr ein. Am Place du Marche aux Choux findet man das beste Kaffee im Elsass, die Confiserie/Patisserie Rebert. Hinter blank polierten Glasscheiben präsentieren sich Träume aus Schokolade , Mürbeteig, Sahne, Früchten, Marzipan, Meringue. Auch ein kleines Bistro haben wir entdeckt gleich in der Nähe des Parkplatzes Place de la Foire in der kleinen Strasse Rue du Pied de Boeuf die zur Rue Nationale führt. Öffnungszeiten Donnerstag bis Sonntag 12:00 bis 22:00 Uhr. Das Haus stammt aus dem Jahr 1609 und hat nur für ca. 20 Personen in der Gaststätte Platz. Im Sommer stehen auch einige Plätze im Hof zur Verfügung. Also pünktlich da sein. Auf jeden Fall ist das Bistro sehens und besuchenswert. Und überrascht hat mich dass die Parkplätze kostenlos sind. Wenn ich nach Wissembourg fahre parke ich auf dem Place de la Foire. Hier ist man in wenigen Minuten an der Rue Nationale die zur Kirche St.Peter und Paul führt. Die Kirche bildet das Zentrum von dem man dann alle Sehenswürdigkeiten leicht und in kurzer Zeit erreichen kann. Ein weiterer Parkplatz befindet sich direkt bei St.Peter und Paul in der Rue du Chapitre der ebenfalls kostenlos ist, gegenüber Sous-Préfecture de Wissembourg. Und Samstag ist Markt auf dem Place de la Republique gegenüber dem Hotel de Ville (Rathaus) mit allerlei regionalen Köstlichkeiten. Auf jeden Fall einen Besuch wert. Fotos habe ich Euch hier eingestellt Wer weiteres über die Geschichte, Unterkünfte, Restaurants der Stadt nachlesen möchte hier ein Link http://www.alsace-passion.com/deut/weissenburg-de-1.htm Viel Spaß beim ansehen Walter
45
Hinweistafel Parkplätze und Weg zur Burg Fleckenstein Lembach / Elsass Burg Fleckenstein und Maginot-Bunkeranlage
Hier möchte ich Euch Bilder von einem Ausflug ins Nordelsass zeigen. Wir besuchten Lembach in der Nähe von Wissembourg und hier die Burg Fleckenstein und einen der erhaltenen Bunker der Maginot-Linie. Unter diesem Link könnt ihr auch noch weiteres über Lembach, die Burg und die Maginot-Linie nachlesen. http://www.ot-lembach.com/de/accueil.html Die Felsenburg Fleckenstein Im Laufe der Jahrhunderte wurde die ursprüngliche Stauferburg (12. Jahrhundert) von den Freiherren von Fleckenstein in eine fast uneinnehmbare Festung umgebaut. Stolz überragt sie die Wälder der Nordvogesen und des Pfälzerwaldes. Sie ist weiterhin ein musterhaftes Beispiel mittelalterlicher Architektur. Ligne Maginot Die Ligne Maginot ist eine Linie von Festungen zur Verteidigung, die in der Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg gebaut wurde und den Namen des damals amtierenden Verteidigungsministers, Monsieur André Maginot, trägt. Oft als ein Wall zur Verteidigung der französisch-deutschen Grenze angesehen, erstreckt sich die Linie eigentlich vom Norden Frankreichs bis zum Mittelmeer, obwohl der Bereich, der zur Verteidigung der französisch-italienischen Grenze diente, auch öfters die Alpine Linie genannt wurde. Der Ausflug hat sich gelohnt und wir konnten bei der 2 1/2 stündigen Führung doch einiges erfahren. Aber wenn ihr da mal einen Besuch macht an eine Jacke denken. In der Bunkeranlage herrscht immer 15 Grad und im Sommer muß man daran denken.
30
1976 Gasse ( 2. Preis Hobbymalerausstellung) Meine Ölgemälde
Ich möchte Euch mal meine Ölgemölde vorstellen die ich in den vergangenen Jahren gemalt habe. Schon lange ist es her !! Aber leider, wie es so ist, hat mich mein Beruf so weit in Anspruch genommen daß es mir nicht mehr möglich war dem Hobby nachzugehen. Somit ruht mein Schaffen schon etliche Jahre. Ich hoffe nur, daß ich jetzt, da ich in Rente bin mich wieder meinem Hobby widmen kann. Jetzt bin ich seit Jahren in Rente und habe es immer noch nicht geschafft mit der Malerei anzufangen.
17
Weihnachten 2008 - Chefkoch Walter bei der Menuevorbereitung Verschiedene Köstlichkeiten
Hier möchte ich mal meine Fotos zeigen der von mir zu verschiedenen Anlässen gekochten Gerichte. Vorspeisen, Hauptgerichte, Desserts. Dazu die Tischdekoration soweit Aufnahmen vorhanden sind.
17
Blühende Schönheit am Weg Ostern 2004 Ausflug an die Deutsche Weinstrasse nach Edenkoben
Am Ostersonntag war ein Ausflug bei schönem Sonnenwetter aber kaltem Wind nach Edenkoben angesagt. Hier ein paar Fotos.
10
15.Mai 2004 Auch die Walderdbeeren blühen schon In Wald und Flur
Alles was so in Wald und Flur wächst und gedeiht und im Laufe des Jahres abgelichtet wurde.
8
17.02.14 erste Krokus im Garten Unser Garten im Laufe des Jahres
Hier werde ich Fotos zusammentragen über unseren Garten im Laufe der Jahreszeiten mit allem was so grünt und blüht.
37
Frühlingssonne genießen April 2004 Unser Sonnenschein Gina
Unser Sonnenschein ist am 06.11.2007 verstorben. Nach 11 Jahren und 5 Monaten. Sie hat uns sehr viel gegeben und ein tiefes Loch und Schmerzen hinterlassen. Sie wird in unserem Herzen und in den Gedanken immer bei uns bleiben.
8

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de