Seezungen Schaumbrot

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1250 g Seezunge(n) - Filet, gehäutete
Eiweiß
30 g Butter, weiche
1/2 Liter süße Sahne
1/8 TL Cayennepfeffer
1/2 TL Salz
1/8 TL Pfeffer, frisch gemahlener weißer
Trüffel, schwarze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Seezungenfilet in 2 cm große Würfel schneiden und jeweils 1/3 mit einem Eiweiß im Mixer 30 Sek. lang durcharbeiten. Dann von den Wänden zurückschaben und abermals mixen, bis ein glattes Püree entstanden ist. Darauf achten, dass die Masse kühl bleibt. Mit den anderen 2/3 genauso verfahren.

Dann die gesamte Masse in eine hohe Schüssel füllen und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine 1 1/2 L. fassende Kastenform mit halbrundem Boden mit der weichen Butter ausstreichen.

Die Schüssel mit dem Seezungenpüree in ein mit Wasser und Eiswürfeln gefülltes Gefäß stellen und die Sahne esslöffelweise unterschlagen. Darauf achten, dass jede Zugabe vollkommen absorbiert wurde bevor die nächste erfolgt. Dann Cayenne, weißen Pfeffer und Salz untermischen.
Um das Schaumbrot abzuschmecken, einen kleinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und einen Tl. Püree darin 2-3 min. pochieren. Diese Probe wird abgeschmeckt und die Rohmasse entsprechend nachgewürzt.

Das Püree in die gebutterte Form füllen, glatt streichen und mit einem Stück gebuttertem Pergamentpapier zudecken. So kann es mehrere Stunden oder über Nacht aufbewahrt werden.

Um es zuzubereiten füllt man eine entsprechend große Form so hoch mit Wasser, bis die Schaumbrotform bis zur halben Höhe im Wasser steht. Im Backofen eine halbe Stunde im Wasserbad pochieren, bis sich die Masse bei leichtem Fingerdruck fest anfühlt.
Mit einem Messer leicht an den geraden Seitenwänden entlang fahren, damit sich das Schaumbrot leicht auslösen lässt. In Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Den Trüffel in 3 mm dünne Scheiben schneiden und fein stifteln und mit der Sauce vin blanc oder der Sauce Nantua vermengen und dazu servieren. (ck rezeptbank)

Kommentare anderer Nutzer


redcowboy

17.12.2009 20:24 Uhr

Hab's probiert, war nur lecker. Mit den Eidottern hab ich die nicht so stark eingekochte "Sauce au Vin Blanc" legiert. Mit dem Abschmecken, das muss ich noch etwas üben.
Jedenfalls meine Gäste waren begeistert.

PascalMaatouk

02.12.2013 13:06 Uhr

Ich selber habe es noch nicht gemacht! Mich interessieren mal die Kosten von dem Gericht. Da ja an so einer richtigen Seezunge nichts dran ist. und 1,2 Kilo wie du beschrieben hast knapp 120 plus minus kostet?! Oder benutzt du das unechte Seezunge die man gefroren bekommt denn die ist ja weit aus günstiger und den Unterschied merkt man trotzdem nicht sehr extrem! Wieviel Trüffel genau benutzt du? Wieviel Gramm oder rein nach Gefühl???

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de