Bärlauchstrudel

mit Kräuterrahm serviert
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Handvoll Bärlauch, küchenfertig
200 g Gehacktes, (Faschiertes)
Kartoffel(n)
1 Pck. Blätterteig
100 g Käse, würziger
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Öl
1 Stück(e) Eiweiß
  Gewürzmischung (Suppen-)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Faschiertes etwas anrösten. Bärlauch ca. 5 Minuten dünsten. Kartoffeln kochen, schälen und klein schneiden.
Faschiertes, Bärlauch und Kartoffeln vermengen, mit Gewürzen abschmecken.
Blätterteig ausrollen, Masse darauf verteilen, Käse darüber streuen, Teig einrollen, mit Eiklar bestreichen und bei 180° goldbraun backen!

Kommentare anderer Nutzer


Laura83

22.04.2008 17:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

heute Mittag gab es diesen echt perfekten Strudel. Dazu hab ich einen Dip gereicht aus: 1 Be Schmand, 5 klein geschnittenen Bärlauchblättern, 1/2 Kartoffel (gekocht) und Salz und Pfeffer.

Ich muss sagen, den gibt es wieder, allerdings hatte ich als *Strudelneuling* doch etwas Schwierigkeiten mit dem richtigen einrollen.

Volle Punktzahl.

Aso, meinem Schatz hat es auch super geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

altbaerli

23.04.2008 07:51 Uhr

hello Laura

danke für die Bewertung
freut mich wenn es dir und deinen Schatz geschmeckt hat

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

altbaerli

06.05.2008 22:53 Uhr

he Laura

danke für das Foto zu meinem Rezept

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Rocky73

13.04.2010 20:04 Uhr

Hallo!

Dieser Bärlauchstrudel ist schnell und einfach gemacht und schmeckt super!
Dazu gab es einen Kräuter-Sauerrahmdip und Salat.
Vielen Dank für das Rezept. Wird es wieder geben.

Liebe Grüße von

Rocky73
Kommentar hilfreich?

hipetuk

18.01.2013 10:29 Uhr

Moin Rocky,
wie hast Du das Gitter des Blätterteiges hinbekommen ?
Grüße
Peter
Kommentar hilfreich?

altbaerli

14.04.2010 10:46 Uhr

hello Rocky

danke für die 5*

freud mich zu hören das es euch geschmeckt hat

Lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


plindi1

18.05.2012 19:16 Uhr

Will morgen für Gäste mal dieses verlockende Rezept mit Spinat ausprobieren und hab nun eine Frage. Bei den Bildern ist ein Strudel mit so einem tollen Gitter abgebildet. kann mir jemand erklären, wie man das macht? Das fände ich toll, weil optisch sehr ansprechend.
LG Petra
Kommentar hilfreich?

hipetuk

11.02.2013 16:45 Uhr

Moin Petra,

vor der gleichen Frage stand ich auch und habe sie Rocky (Bild 3/12) gestellt - blieb leider unbeantwortet.

Ich habe jetzt Hilfe bei netten CKlern beim Rezept "Blätterteigrolle mit Spinat und Schweinefilet" gefunden.

Geh zu Amozon, gib Gitterroller ein und klicke auf
Birkmann 430624 Gitterschneider zu 9,79 und
schon "wird Sie geholfen sein" !

Grüße
Kommentar hilfreich?

Thojujoda

06.06.2012 14:58 Uhr

Im Frühling habe ich mir Bärlauchpaste aus CK auf Vorrat zugelegt. Damit kann ich den Strudel immer wieder zubereiten. Vielen Dank für das leckere einfache Rezept.
Gruß Jutta
Kommentar hilfreich?

altbaerli

07.06.2012 22:15 Uhr

ja tolle Idee

freud mich wenns schmeckt

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Pequenita

09.07.2012 20:28 Uhr

Der Strudel war echt lecker, dabei bin ich nicht unbedingt Bärlauch-Fan. Vielleicht hat es sich ja jetzt geändert. ;)
Vor allem war es auch mal was anderes - danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

altbaerli

10.07.2012 20:30 Uhr

danke für die 3***
freud mich wenn es dir geschmeckt hat

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Loipenhex

19.04.2013 08:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Strudel gestern zu unserem "Mädelsabend " gemacht . Das Hackfleisch und die Kartoffeln habe ich am Vortag gemacht, damit spart man Zeit und die Zutaten sind kalt-dadurch "schmilzt" der Teig nicht und läßt sich besser rollen . Bestrichen habe ich den Strudel mit Milch anstatt dem Eiweiß . Für Ei-Allergiker ist das Rezept damit ohne Ei aber der Strudel bekommt trotzdem eine schöne Farbe

Dazu habe ich eine Art grüne Soße gemacht:
2 Bund Barlauch , eine gute Handvoll Kerbel, 1Bund Schnittlauch mit etwas Knoblauch einer Chilischote und In der Pfanne mit Butterschmalz anrösten ,Zitronenpfeffer und etwas Salz dazu und mit Cremefine-Knoblauch,Sauerrahm und ein bißchen Sekt aufgießen. Die Konsistenz kann dabei jeder selber bestimmen.
Und anstelle von Salat gab es selbergemachte Antipasti -Rezept auch von zwergenmuomi (hoffentlich darf man den Querverweis geben)
Kommentar hilfreich?

altbaerli

19.04.2013 19:51 Uhr

na da hast du dir ja viel Mühe gemacht

lg. Gerhard
Kommentar hilfreich?

Herve

20.04.2013 17:16 Uhr

Die Füllung ist saulecker und perfekt. Jedoch bin ich vom Rezept abgewichen, in dem ich statt Blätterteig den eigentlichen Strudelteig verwendet habe (zu finden hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/307791111101531/Grundrezept-fuer-Strudelteig.html?comments=all#k1334293). Als Dip gab es bei mir einen selbst angemachten Bärlauch-Senf-Quark, als beiliegendes Gemüse Tomatenscheiben. Ist wirklich ein guter Snack, und man ist hinterher satt.
Kommentar hilfreich?

Herve

20.04.2013 17:29 Uhr

Ach ja, das Rezept für den Bärlauch-Senf-Quark habe ich noch vergessen. Also, mensch nehme 1 Packung 40 %igen Speisequark, einen Bund Bärlauch, 1 TL mittelscharfen Senf, etwas Milch, sowie Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver.

Bärlauch waschen, kleinst schnippeln oder pürieren und in eine Schüssel geben. Senf, Gewürze, Quark und soviel Milch dazu geben, dass das Gemisch eine streichfähige Konsistenz erhält. In eine Frischhaltedose im Kühlschrank durchziehen lassen, am Besten über Nacht, sonst einige Stunden.

Schmeckt sehr gut als Brotaufstrich, aber auch zu Pellkartoffeln oder eben diesem Bärlauchstrudel.
Kommentar hilfreich?

altbaerli

20.04.2013 19:47 Uhr

toller Aufstrich werde ich mal testen,
lg Gerhard
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de