Couscous mit Paprika

als Beilage zu Lamm oder einfach aufs Büffett
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Geflügelfond
250 g Couscous, mittelfein
1 Knolle/n Knoblauch, klein, chinesischen
1 kleine Chilischote(n), frische rote
  Paprikaschote(n), rote und gelbe
Frühlingszwiebel(n)
1 Handvoll Sultaninen
 etwas Kreuzkümmel,
2 EL Olivenöl
1 EL Limettensaft, frischer
2 EL Pinienkerne, geröstet
  Petersilie, glatte gehackte
  Ingwerpulver
  Zimt
  Kurkuma, Macisblüte
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Geflügelfond mit gehacktem Knoblauch, Chili, Sultaninen und Gewürzen aufkochen und 5 Minuten leise köcheln lassen. Inzwischen Paprika und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Topf vom Herd nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und den Couscous hineingeben. Umrühren und weitere 5 Minuten quellen lassen. Paprika und Zwiebeln dazugeben und mit der gehackten glatt blättrigen Petersilie untermengen. Mit gutem Olivenöl und Limettensaft abrunden, mit frisch gerösteten Pinienkernen bestreuen und lauwarm oder auch kalt servieren oder in der Schale zu einem Partybüffet stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Marikola

05.06.2013 18:06 Uhr

Dank für das tolle Rezept! Es war wirklich ausgesprochen würzig und lecker. Der Couscous war mal ganz anders, als wenn man ihn nach Packungsanleitung zubereitet - nicht so trocken - und der Kreuzkümmel war der Hammer. In Ermangelung einiger Zutaten habe ich allerdings ein paar Abwandlungen vorgenommen ^^

Chillischote frisch --> getrocknete Chilliflocken
Sultaninen --> klein geschnittener Dosenpfirsisch (allerdings erst zusammen mit Zwiebel und Paprika dran gegeben)
Limettensaft --> Zitronensaft
Pinienkerne --> nichts
Macisblüte --> Muskatnuss gerieben

Beim Kreuzkümmel war ich mir allerdings nicht ganz sicher. Ich habe ganzen genommen und ihn vorher (zusammen mit dem Knoblauch) in ganz wenig Öl angeröstet. Auch Paprika und Lauchzwiebel habe ich vorher kurz und scharf angebraten, weil ich nicht so ein "Salat-Gefühl" haben wollte. Schmeckt dann sicher ein bisschen anders als das Originalrezept, aber der Grundgedanke ist, denke ich, erhalten geblieben!

gandalf99

30.06.2013 19:29 Uhr

Hallo!
Das hat sehr gut geschmeckt - zu Lamm und Hähnchen - und deshalb die volle Punktzahl verdient. Ich habe nichts verändert außer dem Ingwer, den ich frisch und fein gehackt (ein Esslöffel) dazu gegeben habe.

Viele Grüße
Gandalf

Carco

23.01.2014 17:27 Uhr

Hola,

hat mir gut geschmeckt, angenehm würzig. Allerdings habe ich die Sultaninen weggelassen, (ich hatte keine) kommen aber beim nächsten Mal mit rein.

Saludos, Carco

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de