Zutaten

120 g Butter, weich
60 g Puderzucker (Staubzucker)
Eigelb
 etwas Rum
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Prise(n) Salz
 etwas Zimt nach Geschmack
120 g Schokolade
Eiweiß
60 g Zucker
130 g Mehl, glatt oder universal
100 g Nüsse, geriebene
1/4 Pck. Backpulver
 n. B. Marmelade (Johannisbeere oder andere säuerliche Sorte)
  Für die Glasur:
 n. B. Puderzucker
 etwas Zitronensaft
 evtl. Rum
  Fett für das Blech
  Mehl für das Blech
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Staubzucker, Eigelb, Rum, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.

In der Zwischenzeit die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die 4 Eiweiße mit dem Zucker zu Schnee schlagen.

Dann zuerst die geschmolzene Schokolade einrühren. Anschließend Mehl, Nüsse und Zimt einrühren. Zum Schluss den Schnee unterheben. Den Teig auf ein gefettetes, bemehltes Backblech streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Den Boden nach dem Backen halbieren, eine Hälfte mit heißer Ribiselmarmelade (Johannisbeermarmelade) bestreichen und die 2. Hälfte vom Boden darauf setzen.

Aus Puderzucker, etwas Zitronensaft und evtl. Rum eine dickflüssige Glasur herstellen. Es reicht normalerweise eine halbe große Tasse voll. Den Kuchen damit glasieren und die Glasur trocknen lassen.

Tipp: Manchmal bricht der Kuchen beim Halbieren. Ich lasse den Kuchen deshalb oft einfach als Blechkuchen. Dazu nehme ich die 1 1/2 fache Masse, gebe nach dem Backen gleich die heiße Marmelade auf den gesamten Kuchen und überziehe ihn dann zur Gänze dünn mit Glasur. Man sieht die Marmelade bei mir noch durch, sonst wird es zu süß.
Auch interessant: