Zutaten

Haxe(n) (Kalbshaxenscheiben, ca. 1,2 kg)
  Mehl zum Wenden
5 EL Olivenöl
Möhre(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1/2 Stange/n Lauch
1/4 Stück(e) Knollensellerie
1 EL Tomatenmark
1 Dose Tomate(n)
200 ml Rinderfond (Glas)
200 ml Rotwein, kräftiger
  Salz
Knoblauchzehe(n)
Zitrone(n), unbehandelte, die abgeriebene Schale davon
1 Bund Petersilie
  Pfeffer aus der Mühle
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gemüse, Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen putzen bzw. schälen und würfeln.

Die Fleischscheiben in Mehl wenden und in heißem Olivenöl in einem Bräter rundum gut anbraten. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun das Gemüse im Bratfett rösten und Tomatenmark zugeben (tomatisieren). Den Rinderfond und den Rotwein angießen. Die Tomaten zufügen. Alles salzen und pfeffern und aufkochen lassen. Das Fleisch nun auf das Gemüse legen.

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 2 Stunden schmoren lassen.

In der Zwischenzeit für die Gremolata die beiden weiteren Knoblauchzehen abziehen und sehr fein würfeln. Die Zitronenschale abreiben und Petersilie fein hacken. Alles mischen.

Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Die Sauce pürieren oder durch ein Sieb passieren. Muss nicht mehr angedickt werden!

Die Gremolata über das fertige Gericht streuen und servieren.

Dazu einfach nur Kartoffelbrei reichen, dann ist die Menge gerade richtig für 2 Personen.

Bei weiteren Beilagen (z.B. Erbsen u. Möhren) oder wenn Vor- und/oder Nachspeise gereicht werden, reicht eine große Haxenscheibe pro Person.
Wer es gerne nur fleischig mag, dem schmeckt auch einfach nur ein gutes Ciabatta oder Fladenbrot zum Fleisch mit der sündhaft guten Sauce.
Auch interessant: