Amaretto Kugeln

Pralinen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Nutella
400 g Marzipan
1 Schuss Amaretto
 n. B. Kokosraspel
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten bis auf die Kokosraspel gut verkneten. Dann kleine Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen.

Am Besten danach in Kühlschrank stellen, damit sie etwas "härter" werden.

Kommentare anderer Nutzer


agnieszka1970

20.11.2008 17:09 Uhr

HALLO!
HABE NUR EINER FRAGE ;WAS IST EIN SCHUSS?

feneberg1106

16.12.2008 20:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ein "Schuß" ist meiner Meinung nach um 1 cl. Habe heute og Rezept ausprobiert. Super lecker und echt total einfach - nur die Masse war mir zuviel, habe nur die halbe menge genommen.
Gruß Manuela

Aradia73

17.12.2009 08:51 Uhr

Ich habe das Rezept schon seit ein paar Jahren auf meiner Weihnachts-Pralinen-Liste. Die Amarettokugeln sind superschnell gemacht und schmecken gut gekühlt am besten.

Sweet_Mama25

19.12.2009 11:49 Uhr

Hallo, habe das Rezept diesen Winter ausprobiert und muss sagen sie sind wirklich lecker. Habe etwas mehr als einen Schuß Amaretto genommen. Hätte mir nicht vorstellen können dass das mit Kokosraspeln schmeckt, aber es passt wirklich gut dazu und schmeckt ausgezeichnet. Danke für das tolle Rezept, Sigrid

Rebella69

27.10.2010 20:50 Uhr

Danke! Schmecken super und sind leicht zu machen!
Aber eine Frage habe ich: Wie lange halten sie sich im leichten Kühlschrankfach?
Danke und Gruss, Rebella

steffi88_

03.10.2011 13:13 Uhr

Hallo Rebella,
diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da die Kugeln bei uns zu Hause meist nicht sehr lange halten. :)

Gwen23

17.12.2010 09:31 Uhr

Habe mich gestern zum ersten Mal ans "Pralinenmachen" gewagt, weil das Rezept so schön einfach ist :)

Allerdings habe ich es mit dem "Schuss" etwas zu gut gemeint, so dass das Ganze eine etwas matschige Angelegenheit wurde. Habe trotzdem tapfer gekugelt und das Ergebnis in Kakao gewälzt.

Jetzt erholt sich mein Amaretto mit Marzipan im Kühlschrank und ich hoffe, dass sich das Ganze durch die Kälte noch ein bisschen härtet.

Vielen Dank für das schöne und einfache Rezept!
Gwen

Moparoba

23.12.2010 00:20 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept letztes Jahr entdeckt. Da hab ich die Kugeln allerdings ohne Amaretto gemacht. Wurde etwas bröckelig und war dadurch schwierig zu verarbeiten, aber was macht man nicht alles, wenn man schwanger ist. Dieses Jahr hab ich sie wieder gemacht, weil sie so gut angekommen sind, vor allem bei meiner Schwester. Mit Amaretto-Sirup. Waren viel besser zu verarbeiten, schmecken superlecker. Und ich bin froh wieder eine alkoholfreie Variante gewählt zu haben: Meine Schwester ist jetzt schwanger (hab ich einen Tag nach der Pralinenherstellung erfahren - also Glück gehabt :)).
Jedenfalls wird es diese Pralinenvariante ab jetzt immer geben. Das sind auch die einzigen, die ich bisher gemacht habe, die meinen Mann immer wieder zum Kühlschrank locken :) Der ist ziemlich anspruchsvoll, aber die haben absolut überzeugt.
Jedenfalls danke für das tolle und einfache Rezept. Frohe Weihnachten und nen guten Rutsch :)
Barbara

SHanai

13.06.2011 11:50 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Habe die Kugeln mit Zartbitterschokolade überzogen und dann u. a. mit weißer Schokolade besprenkelt.

Glg
Shanai

Melly95

20.11.2011 22:43 Uhr

ich find sie wirklich ganz toll! :)
wollte sie eigentlich nur für meine familie machen, da ich so gar nicht der marzipan fan bin...konnte dann aber nicht widerstehen und musste trotzdem probieren
- am ende war ich es, die etwa die hälfte davon gegessen hat, deswegen werd ich bald für nachschub sorgen!

danke für das tolle rezept, lohnt sich wirklich die zu machen! :)

MamiMarina

20.12.2011 21:12 Uhr

Ich habe diese Pralinen jetzt gemacht, weil ich einen Pralinenteller verschenken möchte..also nicht nur einen...mit vielen verschiedenen Pralinen...und mein Mann hat probiert und fand sie super super lecker....

waren gut zu verarbeiten..

cynicalangel

02.01.2012 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe mich dieses Jahr Weihnachten zum ersten Mal ans Pralinenmachen gewagt weil ich eine gemischte Pralinentüte verschenken wollte und dachte mir, das klingt einfach, ich probiers aus.
Ich muss sagen- ging super! Habe die Masse nach dem vermischen für ca. ne halbe Stunde in den Kühlschrank getan und dann die Kugeln geformt. Damit die Masse nicht an den Fingern klebt, habe ich mir eine Schüssel mit kaltem Wasser daneben gestellt und nach jeder Kugel die Hände ins Wasser getaucht. Das ging super gut, es blieb nix kleben, und ist super angekommen. Danke für das einfach Rezept auch für Anfänger ;)

kangaroojoey

16.11.2012 19:45 Uhr

Das Rezept klingt total lecker, will ich unbedingt ausprobieren! Wieviele Kugeln bekommt man denn ungefähr mit den oben angegebenen Mengenangaben?

tjocka

23.12.2012 13:56 Uhr

maxi__glasses unten schreibt ca. 75 Kugeln.
Ich habe bei der Hälfte der Zutaten ca. 34 Stück raus bekommen. Einige sind aber auch ein bissel groß geworden ;-).
Gutes Gelingen!

Locke-1

18.11.2012 18:53 Uhr

Sehr lecker kommen gut an,wenn die wage es erlaubt werde ich wohl noch mal für Nachschub sorgen.....

Kraeuterhexe7

06.12.2012 11:21 Uhr

Habe die Pralinen zum Nicolaus zum verschenken für meine Kollegen gemacht mit noch 4 anderen Rezepten für Pralinen und als Sortiment verpackt die waren alle Begeistert. Ist super Toll angekommen und ich werde das jetzt öfter zum verschenken machen. Solch ein Geschenk ist doch viel persönlichen als was gekauftes.

Danke für das Rezept

fußballkoch

06.12.2012 19:52 Uhr

N.B?????????

Ela*

07.12.2012 06:19 Uhr

n.B. => Abkürzung für \'nach Bedarf\'


Gruß

Ela*
Chefkoch.de

KochMaus667

09.12.2012 19:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Amaretto Kugeln schon mehrfach gemacht und sie sind der "Hammer". Ich gebe in die Masser aber 6 EL Amaretto und wälze die Kugeln auch in Schokoraspeln, bunten Zuckerstreuseln oder braunen Zucker.
Das war mir dann 5 Sterne wert!!!

lg Jutta

maxi__glasses

21.12.2012 17:28 Uhr

Habe die Kugeln auch in Kakao gewälzt, sind zu empfehlen.
Da oben eine Stückzahl fehlt und die Anzahl Portionen nicht hilfreich sind:
Bei mir wurden es 75 stk, alle mit zirka 1,5cm durchmesser.

tjocka

23.12.2012 12:50 Uhr

Toll, toll toll. Ich habe in den letzten Tagen diverse Pralinen gemacht. Die allerersten Pralinen-Gehversuche :). Nicht immer ohne Schwierigkeiten, aber diese hier lassen sin unfassbar hervorragend verarbeiten. Wollte unbedingt noch einen Schwung Kaffee-Pralinen machen für meine Kaffee-süchtige Katzensitterin und habe daher das Rezept ein wenig abgeändert. Da mit je 400 g zuviel waren, habe ich 200g Marzipan und 200g Nutella gestern mit kalt gestelltem Espresso (so ein guter Schwung sehr sehr starker Espresso) vermengt. Das war vielleicht eine Matscherei *lach*. Die Masse in einer Schüssel über Nacht in den Kühlschrank. Und was soll ich sagen: sie lassen sich perfekt jetzt kugeln und in Kokosflocken wälzen. Ein Traum. Und schmecken dazu noch fabelhaft! Danke sehr für dieses Rezept, ich bin mir sicher dass ich das noch in leicht anderen Varianten verwenden werde! Und frohe Weihnachten!
VG, Melanie/tjocka

KochMaus667

06.01.2013 20:12 Uhr

Hallo steffi88,

die Amaretto Kugeln sind soooo lecker! Einfach und schnell zu machen! Uns schmeckten sie am besten in braunem Zucker oder bunte Zuckerstreusel gewälzt!
5***** von mir!

lg Jutta

_-Marienkäferle-_

24.02.2013 21:29 Uhr

Super lecker!
und dabei so einfach!
volle Punktzahl!

Yelena

26.11.2013 09:48 Uhr

Die muss ich mal wieder machen,
die waren sooo lecker
und soo einfach zu machen!
Und man kann die so gut variieren und kreativ sein, macht es Spaß :)

LG

SimonaRitter

13.01.2014 23:17 Uhr

Hallo, ich wuerd gern das Rezept ausprobieren, nur hasse ich Marzipan! Geht das nicht auch mit was anderem?
Danke
Simona

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de