Hühnerfrikassee

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Huhn, ca. 1300 g
1 Bund Suppengrün
  Salz
100 g Butter
3 EL Mehl
1/2  Zitrone(n)
100 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
2 kl. Dose/n Champignons
4 Tasse/n Reis, kleine Tassen
  Currypulver
  Worcestersauce
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchen in reichlich Salzwasser mit Suppengrün gar kochen. Ich benutze einen Schnellkochtopf, das dauert ca. 40 Min. Abkühlen lassen und das Fleisch auslösen und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Inzwischen den Reis wie gewohnt kochen.

In einem extra Topf die Butter zerlassen und das Mehl hinzufügen und eine Mehlschwitze zubereiten. Unter ständigem Rühren nach und nach mit so viel Brühe auffüllen, bis die Soße sämig ist.

Dann eine halbe ausgepresste Zitrone, die Sahne und die Gewürze sowie die Champignons zugeben. Kurz aufkochen und mit dem Reis servieren.

Kommentare anderer Nutzer


missmartini

26.03.2008 20:54 Uhr

Wahnsinnig lecker! Ich bin total begeistert. Dieses Hühnerfrikassee ist das Beste, was ich je gegessen habe.

5 Sterne von mir!

LG missmartini

nanni50

20.04.2008 19:26 Uhr

Hallo,
in dem Rezept ist 1 Huhn angegeben, ich nehme aber immer ein Hähnchen,
da ist mehr Fleisch dran.
LG Marianne

Juulee

01.03.2009 13:45 Uhr

Dieses tolle Hühnerfrikassee gab es bei uns heute ! Es war total lecker und so einfach zuzubereiten. Besonders angesprochen hat mich die Zugabe von Champignons. Ich habe frische Pilze verwendet.
Und die Zugabe der Worcestersoße und viel ;-) Curry gaben diesem Frikassee einen richtig sensationellen Geschmack!
Dazu gab es bei uns Arabischen Reis!

Besten Dank für dieses Rezept
LG Juulee

k_arma

05.09.2010 15:28 Uhr

Tolles Rezept! Genauso kenne ich es auch von zu Hause :)

Habe nur leider die leckeren Kapern vergessen :(

syto

23.10.2010 12:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

super Rezept! Ich habe noch ein Glas Spargelabschnitte dazu gegeben.

Wirklich lecker.

Gruß
Syto

Kess1987

04.03.2011 13:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie lange muss das huhn in einem normalen Topf kochen? 1 1/2- 2Stunden?

nanni50

04.03.2011 14:15 Uhr

Ja, ich würd es so 1 1/2 Std. kochen lassen.
Guten Appetit!

Gruß Marianne

SchlemmerSmutje

07.09.2011 19:33 Uhr

Hallo nanni50
Wird das Suppengrün mit verarbeitet oder nur als geschmack mitgekocht?

LG
schlemmersmutje

nanni50

08.09.2011 19:02 Uhr

Ja ich benutze die Brühe inkl. Suppengrün.

LG Marianne

orchidee282

20.09.2011 17:19 Uhr

Hallo ich würde das rezept sehr gerne nachkochen nur leider weiß ich nicht woher ich die worcestersauce kaufen kann. Wäre lieb wenn ich da einen tip erhalten könnte.

Lg Luisa

nanni50

20.09.2011 18:12 Uhr

Also gibt es in jedem Supermarkt.
Ich kaufe es bei uns immer in einem REWE Markt. Es gibt
schon einige Unterschiede im Geschmack, uns schmeckt
die Worcestersauce von Appel am Besten.
LG Marianne

orchidee282

20.09.2011 19:48 Uhr

Vielen lieben dank für die info, bin echt gespannt wie das hühnerfrikassee schmecken wird. :-)

Bianca24

20.09.2011 19:06 Uhr

Ich habe eine halbe Zitrone genommen, was mir aber letztlich zuviel war. Ein kleiner Spritzer von dem Zitronenkonzentrat hätte gelangt, denn so war es etwas zu sauer. Ansonsten ganz toll und vor allem super einfach.

oberkoetterchristoph

14.05.2012 19:31 Uhr

Hallo zusammen,

Pilze aus der Dose? Spargelabschnitte aus dem Glas? Gruselig, und das auf einer "Kochseite"?
Pilze gibts immer und grünen Spargel eigentlich auch.
Wenn ich mir schon die Arbeit mache, ein Suppenhuhn zu kochen, dann nehme ich doch auch für den Rest frische Zutaten?


Grüße aus Düsseldorf, Christoph

Jensey

26.09.2012 13:48 Uhr

Das beste Hühnerfrikassee das ich kenne! Meine absoulutes Lieblingsessen! Würd es am liebesten jeden Tag kochen. Außerdem ist es auch super einfach!

kujtime

02.10.2012 06:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klar und dann gibt es das Hühnerfrikassee auch nur wärend der Spargelzeit. Man kann ja alles übertreiben. Haltbarmachen durch Konserven war doch ein erheblicher Fortschritt vom "Steinzeitmenschen".
Musste man doch nicht mehr verhungern. Ich glaub in der dritten Welt wären sie froh, hätten sie genügend Konserven die sie essen könnten.
Eine Hausfrau geht doch nicht vor jeder Mahlzeit zum einkaufen, die sie zubereiten muss. Das machen doch in der Regel nur Sonntagshobbyköche.
Achja und wenn ich Kapern in das Frikassee haben möchte, muss ich die mir auch erst frisch aus Gänseblümchen zubereiten um den gewissen Standart selbsternannter 5 Sterne Köche zu entsprechen.
Fazit: Frisch ist immer gut, aber wenn nicht vorhanden, muß auch mal eine Konserve dran glauben.

kujtime

02.10.2012 06:45 Uhr

hab´s fast vergessen .....
Tolles Frikassee, schnell, sehr gut und preiswert. Da kann man nicht motzen.
Von mir gibt es 5 Sterne

lb.Gruß Kujtime

happybaer

15.11.2012 15:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Kujtime,
dem ist nichts, aber auch gar nichts, hinzuzufügen!
Besonders die \"selbsternannten 5 Sterne Köche\" gefallen mir gut ;o)

Und das Frikassee? Na, das ist nach diesem Rezept einfach Spitze und zwar auch mit Champignons aus dem Glas und TK-Erbsen!

In diesem Sinne,

LG

happybaer

darling20

16.10.2014 15:51 Uhr

Eben...Ich mache Hühnerfrikassee sogar nur aus Dosenspargel, allein schon aus dem Grunde, weil dieser viel intensiver schmeckt als der frische, den ich eigentlich gar nicht so gern mag. Ich bin eher ein Dosenspargel-Liebhaber, auch das Wasser gibt dem Gericht eine intensivere Note. Genau so verhält es sich mit den Champignons.

LG
Chrissy

darling20

16.10.2014 15:52 Uhr

Sorry, sollte natürlich nicht aus sondern mit Dosenspargel heißen... ;-)

Knallfrosch00

15.11.2012 17:38 Uhr

gestern ausprobiert , ich war total begeistert. Hätte nie gedacht dass die Sauce sooo gut schmeckt.
Habe Pilze und Spargel mit reingemischt.

Vielen Dank für dieses leckere Rezept!

teriessa

12.03.2013 17:02 Uhr

Werde das Rezept morgen auch kochen und freu mich schon drauf :-)
Welchen Reis habt ihr verwendet?

schöne Grüße
sabine

KochMaus667

24.05.2013 20:22 Uhr

Hallo nanni50,

ein sehr leckeres Gericht, habe ich schon öfter gekocht. Ich nehme auch immer ein großes Hähnchen, frischen grünen Spargel, frische Champignons und TK-Möhren. Im Winter gibt es das Gemüse aus Dosen. Worcestersauce lass ich weg und gebe einen kleinen Schluck Weißwein dazu. Super lecker!!! An Reis gibt es immer Basmatireis!
5***** von mir!

LG Jutta

Hazelmouse

19.07.2013 10:52 Uhr

Super Rezept, danke schön!
War schnell gemacht und hat allen gut geschmeckt,
Hatte Suppengrün und TK Erbsen
Bild folgt noch :)

Lg

schnucki25

11.12.2013 11:53 Uhr

kann nur sagen sehr lecker,hatte noch verschiedene Sorten Gemüse im Frost und habe da von jedem ein wenig mit dazu gegeben.Danke für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs.
lg dani

eflip

15.01.2014 16:21 Uhr

Mein erster Hühnerfrikassee-Versuch ist gelungen und allen hat es gut geschmeckt. Hab es nach Rezept gemacht, hat wunderbar geklappt und wird sicher noch öfter wiederholt, besten Dank!!!

Mondschein11e

28.01.2014 16:53 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept!
Das hat Kindheitserinnerungen geweckt!

Werde ich in jedem Falle, wieder kochen!

Alles Liebe aus NRW!

Sparbroetchen

15.03.2014 20:35 Uhr

Ich habe heute auch das super leckere Hühnerfrikassee gemacht und das wird auch nicht das letzte mal sein.Übrigens habe ich auch auf Dosen Pilze und TK Erbsen und Möhren zurückgegriffen ;-)
5 Sterne für das tolle essen

stefanie3

11.06.2014 06:09 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept gestern nachgekocht.

Super lecker und schnell gemacht.

Von uns 5 *.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
Stefanie

autumnfreak

26.08.2014 18:28 Uhr

Ich habe das aller erste Mal Frikassee gekocht weil ich mich da nie rangetraut habe. Es war soooooooo lecker!! Vielen Dank dafuer! Foto wird auch gleich hochgeladen.

anirathak02

13.09.2014 14:43 Uhr

Super lecker, vielen Dank! Selbst unser kleiner 1-jähriger Sohn hat reingehauen wie selten :-) Aus dem Grund habe ich Curry weggelassen, aber es war auch so sehr lecker! Ein andermal werde ich es auch mit Spargel und Kapern probieren.
Da ich die Kommentare hier erst nicht gelesen hatte, hatte ich das Suppengrün nicht mit dazugetan, sondern daraus einen Brei für usneren Sohnemann püriert. Mal sehen, ob er den isst.

Ein Problem war, dass nach 35 Minuten in unserem Schnellkochtopf alles so weich war und beim rausnehmen zerfallen ist, dass es sehr schwieirig wurde, die Knochenteile aus dem Topf zu lesen. Aufgrund des jungen Mitessers war ich da auch recht besorgt und daher penibel. Gibt es hierzu noch einen Tipp? Ich werde es nämlich auf jeden Fall nochmal machen und freue mich daher über Hinweise hierzu!
Danke und LG,
Katharina

autumnfreak

04.10.2014 19:59 Uhr

Also mein Huhn ist nicht zerfallen. Vielleicht laesst du es beim naechsten Mal einfach in einem \'normalen\' Topf kochen und nicht im Schnellkochtopf. (Wenn es die Zeit erlaubt natuerlich) :)

shiny-shoes

25.10.2014 18:22 Uhr

Mein liebstes Hühnerfrikassee-Rezept. Gelingt wirklich immer, einfach gemacht und trotzdem unglaublich lecker. Spargel muss bei mir unbedingt noch dran, ab und an auch mal ein paar Mettbällchen. 5 Sterne!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de