Huhn in Balsamico - Honig - Sauce

äußerst zart, höchst aromatisch und eine Ehre für jedes Huhn
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchen, ca. 1,2 kg (alternativ 4 Hähnchenkeulen mit Rückenstück)
400 g Champignons, geputzte
100 g Schinkenspeck, gewürfelter
1 TL Rosmarin oder 1 Zweig davon
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Honig
6 EL Balsamico
Lorbeerblätter
 n. B. Olivenöl
300 ml Wasser (evtl. mit etwas Rotwein vermengt)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Der Vorteil an einem ganzen Hähnchen ist, dass man viele verschiedene Teilstücke erhält. Das Zerteilen ist jedoch nicht sehr einfach und ich rate deshalb zu Keulen oder anderen zerlegten Teilstücken. Wer sich traut oder damit vertraut ist, versucht es mit dem ganzen Tier. Es lohnt sich, da interessant und billiger. Wer Keulen nimmt, sollte diese aber auch am Gelenk durchteilen. Wenn der Schnitt einfach geht, ist es die richtige Stelle.

In einem großen Bräter als erstes einige EL Olivenöl erhitzen und den Schinkenspeck und den Rosmarin darin anbraten. Knoblauch abziehen, in Scheiben schneiden und kurz mit zugeben. Die Zutaten sollen vorerst nur kurz etwas Geschmack abgeben, aber nicht verbrennen. Deshalb schöpft man sie nach wenigen Minuten mit einer Schaumkelle ab.

In das verbleibende Öl werden nun die Hähnchenteile gegeben und gesalzen. Diese Teile wollen nun rundum gut angebraten werden und freuen sich über ein wenig Bräune. Unter ständigem Wenden etwa 10 Min. braten. Den Honig und den Balsamico mit ca. 300 ml Wasser (oder auch einen Anteil Rotwein) vermischen und mit den Lorbeerblättern zusammen zugeben. Die Hitze reduzieren. Mit geschlossenem Deckel nun etwa 30 Min. schmoren lassen.

Dann die geputzten Pilze und die Speckmischung wieder zugeben. Weitere 30 Min. schmoren lassen, gegebenenfalls noch etwas Flüssigkeit ergänzen.

Als Beilage passen optimal Ciabatta oder Reis. Ein frischer Salat und Rotwein ergänzen alles zum Besten!

Ein super Partyrezept, da schnell aufzuwärmen und allseits beliebt.

Kommentare anderer Nutzer


hossibert

10.01.2009 23:14 Uhr

Wo war der Pfiff ???

dieter1954

17.01.2009 19:41 Uhr

Das ist ein tolles Rezept. Ich habe es mit 150 ml Rotwein und 150 ml Wasser geschmort und die Schmorzeit ohne Champignons und Speck auf 15 Minuten reduziert.

Abschmecken nach dem Schmoren mit Honig und etwas Balsamico (vielleicht etwas Rotwein) und Salz und Pfeffer.

Dann hat das Rezept jede Menge Pfiff

Werde ich sicher noch mal kochen.

Gruß

Dieter

aalleexx

12.09.2009 18:12 Uhr

Hmmmmmm, ich fand das Rezept total lecker!

Mein Schatz mag gar keine Pilze, die hab ich einfach weggelassen und das Hähnchen war trotzdem sehr edel. Ich hab Salzkartoffeln dazu gemacht. Und Reste eingefrohren für das Mittagessen im Büro.

Diverse Gewürze habe ich noch dazu getan - Paprika, Cayenne Pfeffer und Chili.

Danke für das Rezept-

*alex*

aalleexx

12.09.2009 18:14 Uhr

PS - Ich habe allerdings Hähnechenfilets genommen. Sonst ist das mit den Knochen so eine Kleckerei in der Sauce.

laurus

15.10.2009 13:34 Uhr

Sehr sehr lecker, vielen Dank für dieses Rezept.

smutje85

03.03.2010 10:11 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für das tolle Rezept! Wir haben die Pilze allerdings weggelassen, weil uns die nicht so schmecken.
Das Hühnchen ist wirklich köstlich geworden. Dazu haben wir noch Paprikagemüse, auch mit Rosmarin und ein bisschen Honig, gemacht.

LG Smutje

ohLOLITA

03.01.2012 17:06 Uhr

Hallo,

Ich habe das Rezept an Sylvester ausprobiert und bin begeistert. Für die Soße habe ich die doppelte Menge (300ml Wasser + 300 ml Rotwein)genommen, was eine gute Entscheidung war, da sie so lecker ist. Vielen Dank für das Rezept.

Gruss Loli

miezy83

25.12.2013 19:09 Uhr

Habe das Rezept heute nachgekocht, allerdings das Huhn durch Rinderfilet ersetzt. Meine Gäste waren begeistert! Schmeckt lecker und ist einfach zu kochen.
LG,
Miezekatze ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de