Dattel - Mandel - Makronen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er), davon das Eiweiß
500 g Puderzucker
200 g Mandel(n), in Stiften
200 g Datteln, in Stifte geschnitten
Zitrone(n), davon die abgeriebene Schale
100  Oblaten, Durchmesser: 4 cm
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Eiweiß ganz steif schlagen. Den Puderzucker löffelweise zufügen und mit einem Rührlöffel unterziehen. Mandelstifte, Datteln und Zitronenschale zufügen – vorsichtig untermischen.
Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf die Oblaten setzen. Nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 100° (E-Herd) 20 – 25 Min. mehr trocknen als backen. Im Ofen abkühlen lassen, dann erst vorsichtig vom Bachpapier lösen.

Kommentare anderer Nutzer


kimylee

03.12.2003 09:47 Uhr

ich habe zwar die Zitronenschale vergessen, die Makronen sind aber trotzdem SEHR lecker!

Tuss

20.12.2006 12:00 Uhr

Meine Lieblingskekse! Mmmmmmmmmmmh...

Lg

Tuss

finesherbes

23.12.2006 21:06 Uhr

Habe heute genau dieses Rezept getestet (allerdings aus anderer Quelle) und wollte es, weil es so gut bei meiner Familie ankam, hier einstellen. Nun finde ich es schon hier und es ist wirklich klasse. Meiner Meinung nach kann man aber getrost die Zitronenschale weglassen, die in meinem Rezept gar nicht vorkam. Ein einfaches, leckeres Rezept - sehr zu empfehlen.

Cha-Cha

15.12.2008 20:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Unsere Version ist mit Zitronenschale und mit Rum-Aroma.
Aber 500g Puderzucker??? Wir haben 200g genommen und sie sind süß genug!

Die Dattelmakronen schmecken mir sehr gut, obwohl ich sonst gar kein Baiser & Co - Freund bin!
Sehr lecker und empfehlenswert!
Gruß von chacha

JSonne

21.11.2009 15:46 Uhr

hab heute diese Makronen gemacht - sind innen sehr locker/saftig durch die Datteln. Zitrone habe ich weggelassen (weil ich keine im Haus hatte), dafür ein paar Tropfen Zitronenaroma dazugegeben. War sehr lecker

schlaho

18.12.2009 15:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Sehr lecker!

Geht auch super ohne Oblaten...hatte keine mehr, und gestern Abend waren die Geschäfte schon zu!

VG!
Sabine

Heilu

18.12.2011 11:49 Uhr

Guten Morgen, liebe Callista,

"im Ofen auskühlen", läßt du die Ofentüre dabei geschlossen?

Unsere Baiser sind gerade im Ofen, sehen aber etwas heller aus, als auf dem eingestellten Foto. Wir haben UMLUFT eingestellt, richtig?

Noch einen schönen Sonntag, schöne Festtage und alles Gute für 2012.

Heilu

TrixieTripp

20.12.2011 18:17 Uhr

Die Makronen sind auch ohne Oblaten sehr lecker geworden!

Ich habe auch nur die Hälfte des Puderzuckers verwendet. 500 Gramm purer Zucker haben mich dann auf den 2. Blick doch etwas abgeschreckt :-)

Ich habe die Makronen zwar auch wie angegeben 25 Minuten im Backofen bei 100 Grad "trocknen" lassen, aber das hat nicht ausgereicht. Hatte Sie herausgenommen, aber sie wollten nicht so richtig fest werden und da ich keine Oblaten verwendet hatte, klebte der Rest dann immer am Papier. Habe sie also einfach nochmal in den Ofen bei 100 Grad. Da passiert auch nichts zwecks "ankokeln", weil die Temperatur so gering ist.

Fazit: Sind kinderleicht zu machen und schmecken sehr gut! Die kommen nächstes Jahr definitiv wieder in den Ofen!

ravens_right_wing

20.12.2011 23:40 Uhr

Hallo :)

Ich habe mir überlegt, ob man die Makronen vielleicht auch mit Trockenaprikosen und Haferflocken statt der Datteln und Mandeln machen könnte. Ich finde nämlich nirgends ein Rezept, so wie meine Mama früher mal "Aprikosenbusserl" gemacht hat - daher wollte ich fragen, ob Du Dir das auch so vorstellen könntest?

Liebe Grüße aus der Weihnachtsbäckerei,

Raven

phoenixxe

09.08.2012 18:08 Uhr

Die Dinger sind der Wahnsinn! Superlecker! Fotos folgen!

Lantana

25.11.2012 11:44 Uhr

Ich habe die Makronen heute morgen gebacken, sind grade ausgekühlt. Ich habe ebenfalls den Zucker halbiert und habe außerdem in die Masse noch ca. 100-150g gemahlene Mandeln gerührt, das macht die Makronen fülliger, mögen wir lieber :)
Die halbe Menge Zucker reicht vollkommen aus, durch die Datteln wird das ganze ja nochmal zusätzlich süß.
Ich werde es bei Gelegenheit noch mit Walnüssen probieren, das könnte ich mir, ehrlich gesagt, noch besser vorstellen, weil die Mandeln doch sehr dezent im Geschmack sind. Außerdem passen Walnüsse und Datteln hervorragend zusammen, finde ich :)

malli46

12.12.2012 13:15 Uhr

Leider sind die Plätzchen viel zu süß. Ich würde nur 200 gr. Zucker nehmen.

Wawuschel80

01.12.2013 17:14 Uhr

Ich habe 250g Puderzucker verwendet, da mir die 500 g auf vier Eiweiß sehr suspekt vorkam. Es ist leider trotzdem noch viel zu süß, die Datteln geben ja auch noch Süße ab! 180-200 g sollten völlig ausreichen. 125 grad 22 Minuten geben eine dezente Bräune .

Milie

20.12.2013 15:42 Uhr

Hallo!
Die Makronen sind bei mir sehr lecker geworden, auch mit der angegebenen Menge Zucker. =) Ich habe auch kein Problem damit, wenn Plätzchen süß sind aber ich bin kein "mega-süß-Esser". Meinen Eltern hat es auch so geschmeckt. Muss halt jeder für sich selbst ausprobieren.

Einzig die Menge an Zitronenschale finde ich zu groß. Jetzt sind es halt Zitronen-Plätzchen mit Datteln und Mandeln aber nächstes Mal nehme ich da nur die Hälfte.^^

LG Milie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de