Scharfe Kartoffel - Kokos - Chili Suppe

schnell gemacht und extrem lecker!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n), rot
4 Zehe/n Knoblauch
2 große Möhre(n)
2 kg Kartoffel(n)
2 EL Gemüsebrühe, instant
1 Dose Kokosmilch, cremig
  Olivenöl
2 EL Currypulver, indisches
1 TL Chiliflocken
2 TL Ingwerpulver
  Salz und Pfeffer
1 TL Zucker
 evtl. Crème fraîche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken. Möhren schälen und in Scheiben schneiden, Kartoffeln ebenfalls schälen und würfeln. In einem guten Schuss Olivenöl in einem Suppentopf Zwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen. Mit Currypulver bestäuben und kurz mitbraten.

Ca. 1,5 l Wasser im Wasserkocher erhitzen. Die Möhren und Kartoffelwürfel in den Topf geben, etwa 5 min. anbraten, dabei umrühren. Den Topf mit heißem Wasser auffüllen, sodass alles knapp mit Wasser bedeckt ist. Brühepulver, Chiliflocken und Ingwer zugeben. 10 - 15 min. köcheln lassen. Wenn das Gemüse gar ist, mit dem Pürierstab durch die Suppe gehen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ideal ist eine breiige Konsistenz.

Auf kleiner Flamme weiterköcheln. Die Kokosmilch in der Dose schütteln und einrühren. Je nachdem, wie dick Sie die Suppe haben möchten, noch Wasser zugeben. Zum Schluss die Suppe ein wenig ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Wir haben sie "pur" gegessen, aber Scampi oder kleine Fischstückchen in der Suppe sind auch denkbar. Oder einfach nur Baguette. Zum Servieren evtl. einen Klacks Creme fraiche obenauf geben und mit einem Stück Chili garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


lena026

13.03.2008 18:31 Uhr

Sehr lecker!

Habe die Variante mit den Scampi gewählt und noch etwas mit Zitronengras nachgewürzt.
Werd ich bestimmt noch mal kochen :-)

LG Lena
Kommentar hilfreich?

Jombur55

07.10.2008 12:22 Uhr

Ich bin kein Suppen Fan und wenn ich mal eine ausprobiere, muss es schon etwas ganz besonderes sein, was sich interessant anhört. Diese Suppe ist ausgezeichnet, ein wahrer Gaumenschmaus, die ich 100%ig nicht zum letzten mal zubereitet habe. Statt Scampis habe ich 200g Krabben hinzu gegeben.
Vielen Dank für das Rezept! Foto folgt...
Kommentar hilfreich?

kruemel79

10.10.2008 09:09 Uhr

Super lecker !!
Habe die Suppe für 20 Personen für meine Geburtstagsparty nachgekocht, ist bei ALLEN supergut angekommen !!
LG
Kommentar hilfreich?

birabira

08.11.2009 21:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für das super Rezept, war sehr lecker.
Da ich Bio Kartoffeln und Möhren hatte, habe ich sie mit der Schale gekocht und das fiel später beim Pürieren gar nicht weiter auf. Ist gesund und weniger Arbeit. ;)

Habe zum Schluss noch etwas Muskat hinzu gefügt.
Kommentar hilfreich?

Nickedi

15.11.2009 18:54 Uhr

Hallo Cuciina,

leckeres Rezept, ich habe 1 kg Möhren und 4 mittel große Kartoffeln genommen. Ich habe normales Currypulver genommen, den Ingwer weggelassen, den mögen wir nicht so, dafür einen halben TL rote Currypaste mit rein gemacht.
Hat uns so richtig gut geschmeckt, wirds auf jeden Fall mal wieder geben.

Schöne Grüße

Nickedi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


killforyou

05.02.2013 19:19 Uhr

Meine momentane Lieblingssuppe, habe sie schon oft nachgekocht und die Zutaten lassen sich auch sehr gut variieren. (Mit Champignons, Kichererbsen, Brokkoli etc.etc.) Ehrlich gesagt ist diese Suppe im Moment die Basis für fast alle Suppen die ich koche und ich benutze dann immer noch alles was weg muss :)

Ich habe mich jedoch nicht genau an die Kartoffelmengen gehalten sondern immer soviel benutzt wie da war, bei vielen Kartoffeln kam meist noch etwas Flüssigkeit oben drauf, je nach dem wie cremig man seine Suppen mag, muss ja jeder selbst entscheiden. Die Menge ist auch immer schön reichlich, so dass man mehrmals davon essen kann wenn man zu zweit ist.
Wers scharf mag sollte ordentlich schärfen, da die Kokosmilch irgendwie alles schluckt und man schon reichlich würzen muss, damit man es schmeckt.
Aber: Super Rezept, vielen Dank dafür! Hat bis jetzt allen die mitgegessen haben total gut geschmeckt.

Oben drauf streu ich auch gern noch Frühlingszwiebeln oder Röstzwiebeln :)
Kommentar hilfreich?

Scire

06.10.2013 13:37 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept. Meinem Schatz gefällt die Schärfe sehr gut. :-)

Habe noch gut nachgewürzt mit Curry und auch noch gut 500 ml Brühe dazugegeben, um eine schöne Konsistenz hinzubekommen.
Kommentar hilfreich?

JapaneseBobTail

08.04.2015 23:02 Uhr

Hallöchen !
Nach meiner Meinung ist dieses Rezept perfekt, für Leute die es gerne etwas würzig haben.
Ich habe diese Suppe zusammen mit einer guten Freundin zum Abend gegessen und wir beide waren einfach nur begeistert, die leichte würze passt ausgezeichnet zu dem Gemüse.
Allerdings habe ich die menge der Gewürze etwas reduziert, da meine Freundin etwas enpfindlicher ist.
Mein Tipp : Noch etwas frische Petersilie hinzugeben und mit einem leckeren Fladenbrot dazu servieren.
Alles liebe und guten Appetit BobTail. :)
Kommentar hilfreich?

Vossiliene

19.10.2015 12:48 Uhr

Hammer lecker :)

Sie hat mir und meinem Mand sehr gut gemundet. Am nächsten Tag war sie auch noch um einiges würziger :)

Wird es demnächst öfters geben :)
Kommentar hilfreich?

Flohbiss

15.01.2016 08:56 Uhr

Super lecker !
Haben zum Schluss ein paar Würstchen reingeschnitten. Mein Mann mochte die Konsistenz nicht, der ist aber auch nicht so einfach wenn es um essen geht. Für mich werde ich es aber bestimmt nochmal kochen !
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de