Rosinenkinds eingelegte Safran - Zwiebeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1000 g Zwiebel(n), kleine runde
500 ml Wasser
3 EL Salz
500 ml Wein, (Weißwein) mildfruchtig
250 ml Balsamico, weiß
200 g Zucker
1 TL Pfeffer, weiß, ganz
1 TL Pfeffer, schwarz, ganz
1 EL Senfkörner, gelb
3 Stück(e) Chilischote(n), rote getrocknete
1 Dose Safran
Lorbeerblatt, grob zerstoßen
10 Körner Piment
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die geschälten Zwiebeln in eine Schüssel geben und mit aufgekochtem Salzwasser begießen und mind. 12 Std. ziehen lassen.

Dann das Wasser abgießen, dies auffangen.
Essig, Wein, Zucker und alle weiteren Gewürze (bis auf den Safran) aufkochen, die Zwiebeln zugeben und ca. 5 Min. kochen lassen, mit dem Zwiebelwasser abschmecken, erneut zum Kochen bringen.
Die Zwiebeln in die vorbereiteten Gläser füllen, den Safran zum Sud geben und die Zwiebeln dann mit dem Sud begießen und die Gläser sofort verschließen.
Abkühlen lassen und kühl und dunkel lagern.

Kommentare anderer Nutzer


Padora

19.10.2008 18:53 Uhr

Hallo

habe das Rezept in Ermangelung von kleinen Zwiebeln mit Schalotten gemacht. Der Safran kommt sehr gut durch, ist also wirklich etwas für Safran-Fans.

Die Schalotten, weil etwas größer habe ich 7 Minuten gekocht, sie sind noch sehr schön knackig.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

1st_Maxi

05.11.2008 12:19 Uhr

Hallo,

ein sehr interessantes Rezept, aber wie lange halten sich die fertigen Zwiebeln?
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

18.11.2008 20:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo 1st_Maxi,

also ich habe die Gläser letzten Sommer gemacht und die sind immernoch gut. Sie halten auch eine ziemliche Weile geöffnet im Kühli.

Grüße Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

Bärin

21.03.2009 13:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ein schönes Rezept - die Zwiebeln duften schon beim Kochen sehr lecker. Und optisch sieht es auch noch gut aus. Schmecken zu einem deftigen Abendbrot, aber auch zu Kurzgebratenem. Danke für das leckere Rezept.

Gruß von der Bärin
Kommentar hilfreich?

kuhlemuh85

25.12.2009 09:32 Uhr

Hallo, ich habe dieses Rezept für meine Eltern zu Weihnachten gemacht da ich nur selbstgemachte Geschenke aus der Küche verschenken wollte.
Und ich muss sagen vielen lieben dank für das tolle Rezept es ist ohne viel Aufwand und schmeckt super klasse. Rezept wurde auch schon bestellt. =)

In diesem sinne Frohe Weihnachten und einen guten rutsch

Kuhlemuh85
Kommentar hilfreich?

geraldwien

29.11.2010 08:33 Uhr

Hallo Rosinenkind,

erstmal danke für deine vielen tollen Rezepte! Hab mir da schon so einiges abgespickt...

Nun meine Frage: eine Dose Safran – wieviel ist das denn bitte? Ich hab meinen in kleinen Plastikschächtelchen (auch wenns politisch nicht korrekt sein mag) aus dem Iran.

Und Safran ist ja auch genauso intensiv wie teuer...

Liebe Grüsse aus Wien
Gerald
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

29.11.2010 08:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gerald,

ich meine, da sind 2g drinnen.

Grüße Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

geraldwien

29.11.2010 09:20 Uhr

Danke für die schnelle Erklärung!

Nur 2g *schwitz* - ich dachte bei "Dose" an 100g...

Liebe Grüsse
Gerald
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

29.11.2010 10:42 Uhr

Nee, nee. Das sind diese ganz kleinen Döschen und echter Safran ist ja nun auch schw....teuer ;-)

Grüße Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


matina

16.12.2012 09:59 Uhr

Hallo Rosinenkind,

ich habe das Rezept soeben probiert, die Gläser sind verschlossen.
Ich habe vorher natürlich auch probiert, der Geschmack vom Sud war wirklich gut, die Zwiebeln selbst schmecken (noch) nicht so intensiv, aber ich gehe davon aus, dass sich das durch das Liegen im Sud verändern wird. Wie lange sollten die Gläser mindestens stehen, bevor man die Zwiebeln verzehren sollte?
Liebe Grüße
matina
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

16.12.2012 10:37 Uhr

Hallo Matina,

je länger, desto besser. Aber drei Wochen minimum.

Grüße Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

matina

09.01.2013 14:24 Uhr

Hallo Rosinenkind,

also, ich konnte es nicht mehr erwarten und habe am Wochenende ein Gläschen aufgemacht :-) - sie schmecken (jetzt schon) wirklich sehr, sehr lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

elke1952

07.01.2014 14:47 Uhr

Hallo

Zwar mußte ich Schalotten nehmen, aber trotzdem ein perfekter Geschmack.

lg elke
Kommentar hilfreich?

baumkuchen1

01.12.2014 22:31 Uhr

Hallo Rosinenkind

Habe die Zwiebeln endlich mal probiert. Eingelegt im März 2014.

Ab jetzt gibt es nur noch diese Safran-Zwiebeln, die sind nicht nur lecker sondern grandios.

Vielen Dank für dieses super Rezept.

Lieben Gruß baumkuchen1
Kommentar hilfreich?

mary-jane24

03.12.2014 00:14 Uhr

Hallo Rosinenkind,

Würde das Rezept gerne mal ausprobieren, aber darf aus gesundheitlichen Gründen z.Zt. Keinen Alkohol trinken. Kann ich den Wein weglassen oder ersetzen?

LG Mary
Kommentar hilfreich?

CBR-Lutzi

13.12.2014 17:28 Uhr

Hallo Mary,
ich denke das ist kein Problem. Ich würde etwas hellen Traubensaft mit Wasser vermischen und den Essig-Anteil etwas erhöhen. Das dürfte einen ähnlichen Geschmack ergeben. Sag doch mal Bescheid, falls du es auspobierst. Das interessiert bestimmt auch andere User hier.

LG, Lutzi
Kommentar hilfreich?

Rosinenkind

13.12.2014 22:53 Uhr

Hallo Mary,

Nimm Traubensaft, das geht auch. Weg lassen geht ja nicht, dann hast du zu wenig Flüssigkeit.

Grüße Rosinenkind
Kommentar hilfreich?

mary-jane24

14.12.2014 00:15 Uhr

Hallo Rosinenkind und auch Lutzi,
werde das probieren und dann natürlich berichten, danke für eure Hilfe!
LG Mary
Kommentar hilfreich?

CBR-Lutzi

13.12.2014 17:25 Uhr

Ich mache gerade deine Zwiebeln. Sie werden als Weihnachtsgeschenk eingesetzt. Lasse sie jetzt erstmal bis morgen im Salzwasser stehen. Eine Frage zum Safran: verwendest du gemahlenen? Ich habe "nur" Safranfäden. Vielleicht lasse ich die besser ein paar Minütchen mit kochen?
Auf den Bildern sehen nicht alle Zwiebeln so richtig schön gelb aus. Ob ich besser noch etwas Kurkuma zugebe?
Bin schon sehr gespannt.....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de