Birnen - Karamell - Käsekuchen

cremig, fruchtig und aromatisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Mehl
125 g Butter
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
 n. B. Wasser
  Für die Füllung:
1 Dose Birne(n), abgetropft
Ei(er)
150 g Zucker, braun
500 g Quark
250 g Frischkäse
250 ml Saft aus der Birnendose
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
2 EL Mehl
  Für den Belag:
50 g Zucker
1 EL Honig
2 EL Amaretto
100 g Mandel(n), (Blättchen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 265 kcal

Eine 26-er Springform fetten und kalt stellen.
Den Mürbteig zubereiten und die Springform damit auskleiden, so dass ein ca. 4-4,5 cm hoher Rand entsteht. Kalt stellen.

Für die Füllung die Birnenhälften würfeln und beiseite stellen.
Die Eier mit dem Zucker dick-cremig schlagen. Frischkäse, Quark, Mehl und Puddingpulver einrühren, dann den Birnensaft unterrühren.
Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Birnenwürfel nun auf den Mürbteig in der Springform geben, die Quarkmasse darauf verteilen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Ofen nun zunächst ca. 45 min backen.
Nach ca. 40 min der Backzeit für den Belag Zucker und Honig aufkochen, mit dem Amaretto ablöschen und die Mandelstifte einrühren. Auf dem Kuchen verteilen.
Etwa 15-20 min fertig backen.
Anschließend auskühlen lassen, dann erst den Formrand lösen.

Kommentare anderer Nutzer


angelika1m

23.02.2008 19:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,
cremig, fluffig und sündhaft lecker. Habe statt der Dosenbirnen frische Früchte mit Wein, braunem Zucker und Zimststange gedünstet. Die Quarkfüllung ist recht cremig und nicht zum Glattstreichen, die Standfestigkeit kommt aber durch das Mehl und das Puddingpulver - also keine Bange -.
Es passt haarscharf alles in die 26 cm Springform. Ich hab' den Kuchenrand vor dem Belegen mit der Mandelmasse vom Springformrand getrennt und den Kuchen auch im leicht geöffneten, abgeschalteten Herd auskühlen lassen, so ist er überhaupt nicht eingesunken. Gebacken habe ich auf der untersten Schiene !

Das gibt 5 Sterne und natürlich auch Fotos !

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

fatzi

14.03.2008 09:40 Uhr

Hallo,

Fotos kann ich leider keine einstellen, aber 5 Sterne -- mehr gibt es leider nicht.

Grüssle Gisela
Kommentar hilfreich?

bananacreampie

21.03.2008 15:47 Uhr

Hi.

Ich hatte mir von dem Kuchen irgendwie mehr versprochen.
Hab die Birnen ganz gelassen und auf dem Boden verteilt. Auf die Karameldecke hab ich verzichtet, vielleicht war das mein Fehler? So fehlte dem Kuchen irgendwie der Pfiff : (

lg bananacreampie
Kommentar hilfreich?

alina1st

21.03.2008 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich würde schon sagen, dass das der Fehler war, ohne ist es ja eigentlich nurnoch ein langweiliger Birnenkäsekuchen... der allerhöchstens dadurch besticht, dass er schön cremig ist.

So nebenbei finde ich es ein wenig ungerecht bzw. auch unsinnig eine nicht besonders gute Wertung abzugeben, wenn du die Hälfte einfach weggelassen hast-damit bewertest du dann ja nicht wirklich DIESES Rezept.

lg alina
Kommentar hilfreich?

bananacreampie

22.03.2008 16:07 Uhr

Hallo Alina,

Variationen vom Rezept sind ja wohl erlaubt. Deshalb habe ich ja dazu geschrieben, was ich nicht gemacht habe und dafür dann 3* bzw. ein "ganz gut" vergeben. Ich denke, das versteht jeder, der es liest.
Wenn es hier nicht mehr erlaubt ist, seine ehrliche Meinung kundzutun, dann macht es auch keinen Sinn, überhaupt für irgendetwas eine Bewertung abzugeben.
Essen ist und bleibt eben immer auch Geschmackssache, und meinen Geschmack trifft der Kuchen eben nicht. Das hat ja nichts mit dir persönlich zu tun. Fühl dich also bitte auch nicht persönlich angegriffen.

lg bananacreampie
Kommentar hilfreich?

alina1st

22.03.2008 17:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal,
klar, das sehe ich ein, ich rede ja auch nicht davon, dass man nicht seine persönliche Meinung sagen dürfte- das wäre auch das letzte, was ich wollte. Worauf ich hinaus will, ist eigentlich nur, dass gerade wenn man etwas an einem Rezept ändert und das Ergebsni nicht so positiv ist- und das am ende wohl an den eigenen Änderungen liegt- es ja etwas ungerecht ist, das am vielleicht besseren Ursprungsrezept abzutreten. Wenn der Kuchen dir nicht schmeckt, sit das also kein Problem, aber wenn er dir vielleicht schlechter schmeckt, gerade WEIL du ihn abgeändert hast, ist das ja nochmal was anderes. Ich hoffe, du verstehst jetzt, was ich meine. Das war übeirgens auch alles nicht persönlich gemeint, ich bin in der Richtung sicherlich auch empfinglich, weil ich schon des öfteren die "Schuld" bekommen habe, wenn jmd etwas an einem Rezept geändert hat und es anschließend misslungen ist- obwohl ich in dem Moment gar nichts dafür konnte. Vielleicht nehm ich das auch alles zu eng ;-)

Liebe Grüße und frohe Ostern, Alina
Kommentar hilfreich?

knallhuber

08.04.2009 22:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

ich finde nicht, dass du zu empfindlich bist. Ich wäre über eine derartige Vorgehensweise auch nur mäßig begeistert :o(.... Erst die Hälfte umändern und dann auch noch "ehrlich" mäkeln - tsts....

Liebe Grüße Nic
Kommentar hilfreich?

bananacreampie

08.04.2009 22:27 Uhr

Hallo Nic,

und nach über einem Jahr noch deinen Senf dazuzugeben, findest du dann aber angebracht?
Alina und ich haben das damals schon unter "Schwamm drüber" verbucht.

Da kann ich über dein Verhalten echt nur den Kopf schütteln.

Gruss bananacreampie
Kommentar hilfreich?

Strommusik

22.12.2012 21:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo bananacreampie,

ich schreibe sogar nach vielen Jahren noch einen Kommentar, so bescheiden finde ich Deine "Bewertung". Baust Du in Dein Auto auch einen schwächeren Motor ein und beschwerst Dich dann über die mäßige Leistung beim Hersteller. Alina hat vollkommen recht und ist überhaupt nicht empfindlich.

Grüße
Kommentar hilfreich?

Kristina_1978

04.04.2008 23:52 Uhr

Also, Du bist wirklich die ultimative Kuchen- und Tortenkönigin, liebe Alina! Ich bin absolut begeistert! :-)
Kommentar hilfreich?

Tekelek

05.04.2008 12:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !
Jetzt kann ich den Kuchen auch mal bewerten, hatte ihn ja schon aus dem Forum heraus nachgebacken.
Dies ist einer der besten Käsekuchen, die ich bisher gebacken habe :-)
Beim ersten Mal war die Füllung etwas zu "suppig", da vielleicht mein Dosensaft etwas zu flüssig war, geschmeckt hat er aber nach dem Backen wundervoll.
Beim zweiten Mal habe ich etwas weniger Birnensaft genommen, aber streichfähig war das Ganze immer noch nicht ....
Als ich den Kuchen zum ersten Mal gebacken habe, hatte ich auch einen Teil des Quarks (ca. 100 g) durch Schafskäse ersetzt, den ich noch übrig hatte, das hat dem Ganzen noch den letzten Pfiff gegeben und das habe ich beim zweiten Versuch vermisst. Klingt mutig, war aber enorm lecker !
Liebe Grüße,

Katrin, die diesen Kuchen bald wieder backen wird
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


cobrine

12.11.2015 16:27 Uhr

Hallo,

ich habe vor den Kuchen am Abend vor unserer Geburtstagsfeier zu backen. Ich denke er kann dann gut durchziehen, jedoch habe ich ein bisschen Angst dass die Mandeldecke dann nicht mehr knusprig genug ist.

Was meint ihr?

LG
Cobrine
Kommentar hilfreich?

Euph

20.11.2015 21:11 Uhr

Siehe drei Kommentare weiter oben bei supertini.
Kommentar hilfreich?

Euph

20.11.2015 21:04 Uhr

Die Fülle ist voll super, fällt nicht zusammen, super locker. Und der Mandelbabb obendrauf eh klasse. Tolles Rezept, vielen Dank dafür.
Kommentar hilfreich?

MillyGramm82

02.01.2016 15:23 Uhr

super lecker! Danke für das tolle Rezept! hab jetzt schon 4x den Kuchen gemacht, jedes Mal ein Gedicht :-)
Kommentar hilfreich?

andreamichaela63

07.02.2016 18:41 Uhr

Zum ersten Mal
d leckere Kuchen direkt sämtliche
Kommentar hilfreich?

andreamichaela63

07.02.2016 18:47 Uhr

Neuer Versuch ohne Unterbrechung:Also, habe den Kuchen gestern zum ersten Mal ausprobiert und sofort sämtliche Gäste auf meiner Seite gehabt. Super lecker, unkompliziert im Backen und auf jeden Fall etwas Besonderes. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ganz sicher werde ich diesen Kuchen noch öfter backen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de