Kürbiscremesuppe mit roten Linsen

einfach, aber raffiniert in der Zusammenstellung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kleiner Kürbis(se) (Hokkaido), etwa 1 kg
1 m.-große Zwiebel(n), klein gehackt
Knoblauchzehe(n), frischer
1 Glas Wein, weiß, trocken
1 Liter Hühnerbrühe
1 Stück Ingwer, halbdaumengroß, klein gehackt (nach Belieben)
1 Stängel Zitronengras
  Chilipulver oder 1 kleine gehackte Chilischote, Muskat
100 ml Sahne, frische (nach Wunsch)
  Für das Gemüse:
100 g Linsen, rote
1 Glas Wein, weiß, trocken, (knapp)
250 ml Hühnerbrühe
Knoblauchzehe(n)
1 kleine Zwiebel(n) oder Schalotte, klein gehackt
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis vierteln und Kerne und Gras entfernen. Die Schale dranlassen und den Kürbis in Würfel schneiden. Die Zwiebel in Öl anbraten, Knoblauch und Kürbisfleisch dazugeben und mitbraten, dann mit Wein und Hühnerbrühe ablöschen, Ingwer und Zitronengras dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Chili und Muskat leicht würzen und köcheln lassen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Das Zitronengras herausnehmen und die Suppe mit dem Mixer glatt pürieren, abschmecken und mit der Sahne aufmixen.

Für die Linsen die Zwiebel bzw. Schalotte in etwas Öl anbraten, Knoblauch und die roten Linsen dazugeben und mit Wein und Hühnerbrühe ablöschen, nur so viel Brühe verwenden, dass sie von den Linsen vollkommen aufgenommen wird! Nach 10 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen Suppenteller mit Kürbissuppe halb füllen und in die Mitte einen Berg rote Linsen setzen.

Wer das Farbspiel noch vertiefen möchte, kann zusätzlich etwas Kürbissuppe aus einer etwas helleren Sorte (z. B. Butterkürbis, dann aber schälen) herstellen und geeignet verteilen.

Dazu braucht man weiter gar nichts, aber es schmecken auch Wiener Würstchen, geräucherte Forelle oder Räucherlachs gut dazu.

Kommentare anderer Nutzer


Diva69

04.12.2013 23:21 Uhr

Hallo,

die Idee, Kürbis und Linsen zu kombinieren gefiel mir sehr gut und so habe ich gestern Dein Rezept nachgebastelt. Ich habe etwas mehr Knoblauch in die Suppe gegeben und den Ingwer habe ich nicht fein gewürfelt, sondern gerieben.

Es gab die Suppe pur, also nur die Suppe mit Linsen und eine weitere Portion, in die ich noch Kürbiskernöl und ein paar Kürbiskerne gegeben habe. Durch die letzteren Zugaben ist der Geschmack der Suppe nussiger.

Es hat uns sehr gut geschmeckt - die Suppe gibt es bestimmt wieder.

Danke für dieses schöne Rezept.

LG, Diva

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de