Sauerkraut - Brot

kleiner Snack
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
1 Beutel Sauerkraut, (285g)
60 g Schinken, gewürfelt
1 EL Öl
150 g saure Sahne
Eigelb
1/2 TL Speisestärke
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
6 Scheibe/n Brot(e), (Schwarzbrot)
50 g Käse, geriebener
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Sauerkraut abtropfen lassen. Schinken und Zwiebelwürfel in 1 El Öl andünsten. Kraut zugeben und kurz anbraten.
Etwas abkühlen lassen.

Saure Sahne, Eigelb, Stärke und Gewürze dazugeben.
Brot auf ein Blech legen und die Masse darauf verteilen. Geriebenen Käse darauf verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad ca. 14 Minuten überbacken.
Dazu passt ein Glas Federweißer oder Wein.

Kommentare anderer Nutzer


iclemens

24.11.2008 18:55 Uhr

Ich fand es lecker, besonders die kombination mit Schwarzbrot, was lecker cross war. Mit dem Cayennepfeffer etwas aufpassen, ich finde 1TL etwas viel, mir persönlich zu scharf.
Kommentar hilfreich?

Torfkopf

16.07.2010 20:06 Uhr

Hallo,
hab mir grad dein Sauerkrautbrot zum Abendessen gemacht. Echt lecker muß ich sagen. Ich mag solch saure Sachen sehr. Die Backzeit von 14 Minuten fand ich jedoch übertrieben. Bei 220°C reichen meines erachtens 10 Minuten, sonst wird das Brot schwarz.
Echt toll. Hab noch Sauerkrautmasse übrig- werd ich mir morgen machen
:-)
Kommentar hilfreich?

Backspaß-Babie

24.10.2010 19:30 Uhr

Seeehr leckr bin gerade am schlemmen.

hatte keine Speisestärke, das ei hab ich weggelassen weil ich nur ein brot gemacht habe (1/6 eigelb? neee) . die saure sahne durch nurmle ersetzt.
hat super geklappt
Kommentar hilfreich?

alexandradugas

25.10.2010 11:18 Uhr

Das funktioniert auch gut mit dunklen Aufbackbrötchen...z.B. von aldi...

Lg Alex
Kommentar hilfreich?

Laby

16.03.2012 23:53 Uhr

Hallo Alex,

hatte noch Reste von Tomaten-Sauerkraut mit Katenschinken übrig. Das habe ich mit Stärke und einem ganzen Ei gebunden, auf altbackene Brötchen gestrichen und mit Käse belegt. Die Sahne habe ich weggelassen.

Weil es nur für eine Person war, habe ich die Brötchen in einer Pfanne mit Deckel bei kleiner Hitze eine Viertelstunde gebacken.

Hat sehr gut geschmeckt (und sehr scharf -- Vorsicht!)
Prima Resteverwertung!

LG, Laby
Kommentar hilfreich?

hehexe

01.05.2012 23:44 Uhr

Einfach nur super LECKER.

Nur finde ich es als Snack zu viel. Wir waren 4 Personen und ich habe auch nur 4 Scheiben gemacht. Völlig ausreichen. Den Rest habe ich eingefroren. Vielleicht klappt es ja.

Ich benötigte aber etwas mehr Käse.

LG
hehexe
Kommentar hilfreich?

ApolloMerkur

27.04.2014 14:32 Uhr

Hallo Alex,

Deine Sauerkraut-Brote fand ich sehr lecker! Da ich die Menge auf eine Person runtergerechnet habe, hab ich das Eigelb weggelassen und stattdessen einen TL Frischkäse untergerührt. Und ich habe noch etwas Kümmel zugefügt. Kann mir das sehr gut für einen lockeren Gästeabend vorstellen.

Vielen Dank für das schöne Rezept!
LG, Andrea
Kommentar hilfreich?

alexandradugas

27.04.2014 17:37 Uhr

Hallo Andrea,

das freut mich...ich nehme auch immer etwas gem. Kümmel....gabs bei uns bei unserem Herbstfest.

Danke fürs Ausprobieren.

Lg Alex
Kommentar hilfreich?

NudelFan17

02.12.2015 13:40 Uhr

huhu! hab den Käse gleich unter die abgekühlte Masse gemischt und ich muss sagen...
es war sehr lecker :) ein Gläschen roten Federweißer dazu mmmmmhhh genial :)
Kommentar hilfreich?

MissOla

02.02.2016 23:26 Uhr

Hallo.
Ich finde die Brote einfach lecker!!!
Das gibt's bei uns öfters jetzt.
Super Rezept. 5 Sterne *.
Den Pfeffer habe ich auch reduziert.
Und Schreibenkäse verwendet.


Bild ist hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de