Schokoladenkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

50 ml Wasser
2 EL Kaffeepulver, lösliches
175 g Butter
1 dl Sahne
4 m.-große Ei(er)
275 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
50 g Kakaopulver
50 g Schokolade - Pulver
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Tafel Schokolade, Vollmilch oder Zartbitter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kaffeepulver mit Wasser auflösen. Butter, Sahne, verquirlte Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz, Kakao- u. Schokoladenpulver in eine Rührschüssel geben. Aufgelöstes Kaffeepulver dazugeben. Mehl mit Backpulver vermischen, zu den übrigen Zutaten dazusieben. Mit dem Mixer nur so lange verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Eine Cakeform ganz mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Die Schokoladentafel in Reihen brechen und auf den Teig legen. Mit dem restlichen Teig auffüllen. Bei 180 Grad 30 Minuten backen, dann die Hitze auf 160 Grad reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben. Der Kuchen wird supersaftig und schmeckt je nach verwendeter Schokolade immer wieder anders. Es ist aber ganz wichtig, eine wirklich hochwertige Schokolade zu nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


Rosmarin

28.01.2003 13:39 Uhr

DAS! ist der schokoladigste schokoladenkuchen, den ich kenne. das rezept hat super geklappt - und der kuchen oberklasse geschmeckt!
in ermangelung von kaffepulver habe ich einfach einen kleinen espresso dazu gegeben.

ganz großartig, müpfel!

laguiole

28.01.2003 22:12 Uhr

Schon beim Lesen ist das Rezept ein Volltreffer!!
Habe mich mit nicht weniger als 10 (!) Tafeln Schokolade unterschiedlicher Provinienz eingedeckt, um dann richtig loszulegen.

Danke für die geniale Idee!!!

salut, laguiole

Galimero

17.03.2003 13:42 Uhr

Auch wir haben letztes WE diesen Kuchen gebacken und waren super begeistert. Wird es in Zukunft öfter geben.

sberthaler

23.07.2003 16:03 Uhr

wird ausprobiert....und natürlich kommentiert - danke fürs rezept :-)

smolkovic

28.07.2003 17:04 Uhr

Habe diesen Kuchen nachgebacken und folgendermaßen abgewandelt: Auch ich habe kleinen Espresso verwendet, anstatt Sahne 4%ige Kondensmilch, Halbfettmargarine anstatt Butter (von wegen Fett sparen), und etwas Rum (ca. 2 EL) bzw. Rumaroma (Kinder). Außerdem anstatt Tafel Schokolade habe ich Chocolate Chips genommen (100g). Schmeckt prima, ist schön saftig, geht schnell und ist toatl easy. Danke für das Rezept. Erinnert mich an Brownies in Kuchenform. Gruß rosmo

laguiole

20.10.2003 21:10 Uhr

Diesen Kuchen gibt's bei uns regelmäßig seitdem ich dieses Rezept habe. Er gelingt auch ohne Backpulver, er ist dann etwas flacher und noch saftiger, was ja eigentlich auch logisch ist.
Einen besonderen Kick bekommt er mit den kleinen Schokotäfelchen mit Orangengeschmack von Hachez.

salut, laguiole

Jessy_S

14.11.2003 12:39 Uhr

Ich habe ihn auch schon gebacken und er war flux weggemampft,
klar weil er so super lecker war.
Werde ihn heute nochmals backen aber anstatt brauner werde ich mal weisse Schokolade mit einbringen wird bestimmt auch lecker schmecken, werde es dann noch komentieren.

grüße,
Jessy_S

23574

15.02.2004 15:27 Uhr

Lecker mit weißer Schokolade schmeckt er sicher auch

ully56

19.02.2004 14:35 Uhr

hallo an alle,
ich möchte dieses rezept auch nachbacken, habe aber probleme mit den zutaten kakaopulver und schokolade-pulver. ist das nicht dasselbe? bei uns im supermarkt habe ich vergeblich nach schokoladenpulver gesucht :-(
es wäre lieb, wenn mich jemand aufklären könnte???!!!
danke und servus
ully

laguiole

20.02.2004 21:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Ully,

Kakaopulver ist nicht das selbe wie Schokoladenpulver.
Ich nehme ganz normalen Kakao. Das Schokoladenpulver stelle ich aus Schokolade selbst her, in der Moulinette.
Das Ergebnis ist sehr gut.
Hoffe, dir geholfen zu haben.

salut, laguiole

ully56

21.02.2004 19:52 Uhr

hallo laguiole,
danke für die information! so nun weiß ich auch was schokoladenpulver ist....... und da ich auch stolze besitzerin einer moulinette bin, steht dem schokokuchenbacken nun nix mehr im wege:-)
servus
ully

mezzo

02.03.2004 22:03 Uhr

Hallo Muepfel,

das ist wirklich ein Spitzen-Kuchen. So etwas von schokoladig, mit den geschmolzenen Schokostücken da drin.... Du solltest Dich eigentlich was schämen, dieses Rezept hier veröffentlicht zu haben. Das schmeckt so etwas nach - leider - mehr. Aber sind ja nicht Deine Hüften.

Muepfel,
ganz herzlichen Dank
für dieses tolle Rezept!!!
mezzo

kawi

03.03.2004 22:47 Uhr

Hallo Muepfel.

hab Deinen Schokoladenkuchen gebacken, der war ja sowas von fein, super lecker.
Danke für Dein Rezept, kann ihn nur weiter empfehlen.

LG Karin

nessie1

06.03.2004 18:54 Uhr

Der Kuchen ist wirklich lecker, auch noch nach ein paar Tagen!
(hatte zum Kindergeburtstag gleich 2 gebacken, deshalb war etwas übrig...)
Wie groß sollte aber am besten die Form sein?

LG
nessie1

laguiole

11.05.2004 23:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi nessie1,

du kannst eine ganz gewöhnliche Springform verwenden.

salut, laguiole

lone_bohne

04.07.2004 18:56 Uhr

Hallo,
nun muss ich mich auch mal melden.
Der Schokoladenkuchen ist der Beste den wir je gegessen haben. Meine Kinder könnten ihn "inhalieren".
Vielen Dank an Muepfel für das tolle Rezept und an laguiole für den Tipp.
LG lone_bohne

mezzo

21.07.2004 22:55 Uhr

Hallo Muepfel,

Dir muß allmählich der Kamm schwellen (lach). Jetzt wollte ich zum zweiten Mal einen Kommentar hier reinschreiben, da sehe ich: Selbst Die Back-Queen 'lohne_bohne' hat sich hier lobend geäußert.
Tja, da könnte ich auf meinen Kommentar eigentlich verzichten.

Aber, ich bin ja in so euphorischen Laune, weil ich eigentlich dachte, jetzt hätte ich Dein wunderbares Rezept noch getoppt:

Als eingefügte Schokoladen-Stücke hatte ich jetzt die 'Noir orange' von Caté d Or und passend dazu ein paar Orangenschalenraspeln in den Teig.

Also ich bin inzwischen Brigade-Meisterin (=Bewacherin des Kuchens, damit ich ihn morgen wirklich ungenascht mit in die Firma nehmen kann).

Danke Muepfel !!!
Da ist wirkich DER Schokoladenkuchen,
mezzo

Balsaminchen

23.08.2004 17:12 Uhr

Hallo Muepfel,

dieses Rezept öffentlich zugänglich zu machen grenzt schon fast an Körperverletzung ;o) - da leg man doch schon Monate vor Weihnachten ein paar Pfunde auf die Hüften!!
Vor allem, wenn man, wie ich, den ganzen Kuchen für sich hat - *gleich noch mal ein Stückchen zum Kaffee genieße*, mjammm!!

Lieben Dank für die leckere Idee
vom Balsaminchen.

scaryta

04.10.2004 11:36 Uhr

Hallo,

was ist eine "Cakeform"? Und in was soll man das Kaffeepulver auflösen? Und in wieviel Flüssigkeit soll man es auflösen?

Danke für Die Hilfe
:)

Greta

18.12.2004 12:50 Uhr

Hallo !

Eine Cakeform ist eine Kuchenform und das Kaffeepulver soll in 50g Flüsigkeit aufgelöst werden !!!

Auf der Suche nach einem ultimativen Schokoladenkuchen bin ich hier gelandet ;-))

Werde ich mal ausprobieren !!!

*schokoladige* Grüsse
Greta

dilo1747

19.12.2004 17:43 Uhr

Dieser Schokoladenkuchen ist meiner Meinung nach nicht mehr zu toppen.
So schokoladig, so saftig, und soooooo lecker und auch mit Gelinggarantie.

Danke für das super Rezept.

Liebe Grüße
Ilona

gartenschaf

11.02.2005 10:27 Uhr

Also, ich habe das Rezept schon seit Monaten in meinem Konto gespeichert und bin nie dazu gekommen, es auszuprobieren. Doch am Dienstag werde ich es an meinen Mädels "testen". Die lieben Schokolade.
Und dann gibts natürlich auch einen Kommentar von mir.

LG vom Gartenschaf

gartenschaf

23.02.2005 13:12 Uhr

Hallo,

ich habe gestern den Schokoladenkuchen gebacken. Statt der Sahne habe ich einen guten EL Joghurt verwendet. Ich habe dabei auch den Weckglaskuchen getestet, indem ich ein Halbliter Glas mit diesem Kuchen gefüllt hab. Den Rest des Teiges habe ich dann in einer Königskuchenform gebacken. Sehr lecker. Doch ich mag den Kaffeegeschmack nicht so gerne und werde daher das nächste Mal wohl eine Espresso-Tasse voll Kakaomilch dazugeben.

Danke fürs Rezept, Ingrid

ladybane

06.08.2005 12:25 Uhr

Dieser Kuchen ist wirklich ein Gedicht!!! Ich habe aber zusätzlich noch gehackte Walnüsse zugegeben. Dadurch hat der Kuchen ein bischen nach "BROWNIES" geschmeckt. Jetzt ist der Kuchen bei uns zum absoluten Lieblingskuchen ernannt worden.
Vielen Dank für das tolle Rezept!!!!

laguiole

09.09.2005 22:42 Uhr

Hi muepfel,

ich habe es tatsächlich gewagt und deinen Kuchen mit einer handgeschöpften Schokolade zur Perfektion getrieben, wäre es das nicht wert, sich mal wieder zu melden?
Wie dem auch sei, Gianluca Franzoni lässt grüßen.

salut, laguiole

Ambercat

20.03.2006 19:54 Uhr

nehme die doppelte menge und mach ihn auf dem blech, sonst würde er nie ausreichen.....

Karamella

24.04.2006 18:57 Uhr

Ich habe noch ein paar Löffel Whisky dazu gegeben und statt löslichem Kaffee 50 ml Espresso genommen. War sehr lecker! Danke für das Rezept! LG Karamella

Erdbäre

13.05.2006 16:08 Uhr

Hallo Muepfel,

muss endlich mal deinen Schokoladenkuchen loben.....einfach nur lecker! Hab gerade eben wieder einen gebacken...diesmal mit Ritter Sport Batida DE COCO...total lecker ;-))

Danke für das tolle Rezept

LG Erdbäre

Rosendame

22.05.2006 19:07 Uhr

Ich kann mich dem Lob nur anschließen. Habe den Kuchen schon einige Male gebacken, und er bekam jedes Mal Lob von allen Seiten.

Anja9868

02.06.2006 15:51 Uhr

Hallo,
habe heute morgen den Kuchen gebacken.Das hat so toll geduftet,das wir gar nicht abwarten bis er abgekült war.Jetzt haben wir ihn probiert(Göga und ich).Ich muss sagen das war der beste Schokoladenkuchen den ich je gegessen habe.Der wird jetzt öfters bei uns auf dem Tisch stehen.

LG Anja

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


degra08

08.04.2011 22:40 Uhr

Sehr, sehr lecker...

Ein schnelles Rezept für alle Schokoholics!

Vielen Dank für diesen Seelenstreichler...!

Liebe Grüße,

Anette

unscheinbar

12.04.2011 11:23 Uhr

Sehr sehr fein, vilen Dank!!

Ich habe anstelle der Milchschokolade "Ovischoki" (Ovomaltinen-Schokolade) benutzt, das war echt lecker.


Liebe Grüsse

kirschkringel

15.09.2011 19:48 Uhr

Also ich backe diesen super kuchen gerade zum driiten mal und er ist einfach perfkt! ich mache immer etwas mehr sahne dazu und lasse das wasser weg. vielen dank für dieses großartige rezept!

katinka-dagmar

12.02.2012 17:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Muepfel,

der Kuchen ist super lecker!!!!! Ich habe ihn jetzt zweimal gebacken. Beim zweiten Mal habe ich ihn einmal waagerecht durchgeschnitten und selbstgemachte Himbeermarmelade dazwischen gestrichen. Die Kombination zwischen Schokoladengeschmack und der etwas säuerlichen Marmelade kam in meiner Familie sehr gut an.
Danke für das tolle Rezept!

LG Dagmar

katinka-dagmar

07.03.2012 19:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

vorgestern habe ich diesen Kuchen in einer GLUTENFREIEN VARIANTE für eine Kollegin gebacken, die an Zöliakie leidet:
1. statt Butter Margarine nehmen
2. statt des normalen Backpulvers (das oft Weizenstärke enthält) Weinstein-Backpulver nehmen
3. das normale Mehl durch glutenfreies Mehl (erhältlich z.B. bei Ed**a oder d*-Drogriem***t) ersetzen
4. statt 50ml Wasser + 2EL Kaffeepulver 100ml Wasser + 4 EL Kaffeepulver nehmen (durch das glutenfreie Mehl werden Backwaren oft und schnell trocken, deshalb die doppelte Menge an Flüssigkeit)
5. und den fertigen Kuchen wie bereits im oben stehenden Kommentar einmal waagerecht durchschneiden und mit Marmelade füllen, auch das wirkt dem Trockensein entgegen.

Meine Kollegin war hellauf begeistert und fand den Kuchen so lecker und saftig, dass sie unbedingt das Rezept haben möchte :-)

Und ich fand es so super, dass das Rezept so einfach abzuändern war und der Kuchen trotzdem noch soooo gut schmeckt!

Und nochmal danke für das Rezept.

LG Dagmar

Katleen

25.03.2012 19:57 Uhr

wwwoooow! das ist wahrlich der beste schokokuchen, den ich bis jetzt gegessen habe. ist super gelungen. sehr saftig, seeehhhhr schokoladig (obschon ich nur vollmilchschkolade im haus hatte, ist er schön kräftig geworden), irre zart...geil. hat auch son bisschen schokotarte-charakter, und n bisschen was von brownies...aber halt nicht ganz so klotzig, wo du am ende denkst "boh, hätt ich das bloß nicht gegessen...gulp" die perfekte mischung also.
hab allerdings nur 200 g zucker genommen - für mich die richtige entscheidung wie sich herausstellte. und ihn ein paar minuten eher aus dem ofen geholt...mag´s leicht sapschig. die springform war super dafür.
ich werde ihn morgen wieder backen, diesmal für meine lieben kollegen.
sie werden ihn lieben...

danke für das tolle rezept!!!

katleen

SigynDeus

01.04.2012 22:57 Uhr

Sehr lecker!
Nicht zu süß durch den Kaffee (ich nehme meist Cappucinopulver) und die Schokolade zwischendrin hat einfach einen herrlichen Effekt.
Ich muss den Kuchen sehr oft backen seit ich das Rezept gefunden habe weil ihn einfach jeder liebt!

Nur auf eines ist aufzupassen: Teig sollte nicht zu weich sein, damit die Schoki nicht auf den Boden sinkt.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

maggy_a

01.09.2014 21:53 Uhr

ich habe den kuchen am wochenende gebacken. anstelle von kaffeepulver habe ich die reste vom morgenkaffee benutzt. schokopulver hatte ich nicht. darum habe ich mehr back-kakao-pulver genommen und mit schokoladenraspeln aufgefüllt. alle zutaten wurden einfach in die küchenmaschine gegeben und zu einem teig verarbeitet.als tafelschokolade gab es eine 70 %ige zartbitter-markenschokolade.

ich habe den kuchen etwas länger als angegeben im ofen gelassen.

der kuchen hat uns und unseren gästen sehr gut geschmeckt. allerdings ist er so mächtig, dass ich nur 1 stück davon essen konnte.

diesen kuchen wird es mit sicherheit noch oft bei uns geben. einfach perfekt. deshalb 5 * von mir.
vielen dank für dieses einfache und gleichzeitig leckere rezept.

SoulmanS

31.10.2014 23:22 Uhr

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.

Ich habe ebenfalls einen Espresso statt dem löslichen Kaffee genommen.
Da ich noch Spekulatius hatte, habe ich diese zerbröselt und in den
Teig gegeben. Und statt der Schokolade nahm ich Nugathappen.

Kurzum, einfach lecker und perfekt!!

CervisiaTumultum

03.11.2014 21:33 Uhr

hallo :) würde den kuchen gerne für eine motivtorte verwenden kann mir jemand sagen wie hoch der ca wird? (26er form) wäre super lieb :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de