'Ameisen auf dem Baum' oder 'Knisterndes Gemüse - Rindfleisch mit Glasnudeln'

fettarm, WW-tauglich, pro Portion 7,5 P.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Glasnudeln
160 g Rinderfilet(s), mageres Rindfleisch oder Tatar
Zwiebel(n), rote
3 EL Sojasauce
2 EL Sherry oder Reiswein
2 TL Öl, (Sesamöl)
1 EL Speisestärke
1 Prise(n) Zucker
1 EL Öl, (gerne Sojaöl)
1 TL Brühe, gekörnte
100 ml Wasser
  Ingwerpulver
Lauch
Möhre(n)
Paprikaschote(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten, auf Backpapier geben (schon portionsweise) und im Backofen bei ca. 150 Grad backen, so dass ihnen die Feuchtigkeit entzogen wird.

Rindfleisch in feine Streifen schneiden. Mit 1 EL Sojasauce, 1/2 TL Sesamöl und der Speisestärke etwa 20 Minuten marinieren lassen.

Das ganze Gemüse sehr fein schneiden, den Lauch in Ringe, die roten Zwiebeln in Scheiben, die Möhre und die Paprika in Würfel. Wer noch P. über hat, kann auch noch TK-Erbsen dazu nehmen.

Das Sojaöl stark erhitzen in einer großen Pfanne. Die roten Zwiebeln zusammen mit dem Fleisch bei starker Hitze anbraten. Das Gemüse dazu geben und immer fleißig weiter rühren. Nach einiger Zeit die Prise Zucker darüber geben.

Für die Sauce das Ingwerpulver, restliche Sojasauce, gekörnte Brühe, 100 ml Wasser, Sherry oder Reiswein und restliches Sesamöl dazugeben. kurz weiterkochen lassen.

Dann kommt es:
Die Glasnudeln auf einem Teller portionieren und die Sauce darauf gießen. Dadurch, dass die trockenen Glasnudeln die Sauce mit dem Fleisch aufnehmen fängt es an zu knistern .... und das Essen sackt ab.

Kommentare anderer Nutzer


lady_beautyfull

18.03.2008 15:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein sehr leckeres und einfaches Rezept, ich habe mich hier genau an die Zubereitungsanweisung von Kristin1309 gehalten, allerdings hat das mit den Glasnudeln nicht so ganz geklappt. Vielleicht habe ich was falsch gemacht...?! Beim nächsten mal lasse ich sie weich oder ich mache Basmati-Reis zu dem Gericht. Das Fleisch-Gemüse-Gemisch ist ein Traum...!

Vielen Dank liebe Kristin1309 für das tolle Rezept!

Grüssle
Angel

Keksli

18.03.2008 22:26 Uhr

Wie lange müssen die Glasnudeln im Backofen bleiben ?

Antwort bitte per Nachricht

Kristin1309

19.03.2008 07:29 Uhr

Hallo !

Ich kann es nicht genau sagen, aber ich denke so in etwa 20 Minuten. Zwischendurch bitte mal erfühlen wie trocken sie sind. Jede Glasnudel verhält sich da anders !

LG,
Kristin1309

Frechdachs99

17.05.2008 21:51 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich super, nur die Sache mit den gekochten Glasnudeln im Backofen hat trotz mehrmaliger Versuche in keinster Weise geklappt. Die Nudeln waren immer aussen ausgedörrt und innen wässrig weich. Auch bei sehr niedriger Temperatur.

Ich habe das Rezept heute mit frittierten Glasnudeln gemacht. Es war ein Traum !

Viele Grüße
Sabine

dasRumpelstilzchen

04.07.2008 17:55 Uhr

Ich hab das Rezept heute ausprobiert. Leider mit einigen Änderungen, weil ich keinen Backofen habe (ich habe Reis dazu gemacht), mir das Sesamöl zu teuer war und ich keinen Reiswein bekommen habe.

Weiß vielleicht jemand, wo man Sesamöl in kleineren Portionen bekommen kann? Ich habe nur so große Flaschen gefunden, und die mache ich sowieso nicht leer und haben 'nen stolzen Preis.

Trotz allem hat das Essen ganz gut geschmeckt... bloß leider nicht besonders asiatisch ;(. Ist wohl auch kein Wunder, beim nächsten Mal werd ich mal sehen, dass es Originalgetreuer wird! Und mehr Zwiebeln werd ich auch nehmen...

Liebe Grüße

Rumpelstilzchen

Cyraphine

12.07.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Rumpelstilzchen,

bei ALDI waren gerade chinesische Wochen, da gibt\'s immer Erdnuss- und Sesamöl in 250 ml Flaschen. Preislich okay, ich glaube 1,39 oder so und haltbar knapp über ein Jahr. Da wir zwar viel asiatisch kochen, aber dann doch nicht sooo viel Sesamöl brauchen, kommen wir mit dieser Größe eigentlich immer gut über die Runde bis dann bei ALDI wieder chinesische Wochen sind. ;)

Viel Erfolg beim Finden!
*~cyraphine~*

lauranthalasa

17.07.2008 16:52 Uhr

Manchmal steht versteckt zwischen den andrene Asiatischen Sachen auch 50 ml (?) Fläschchen Sesamöl. Die sind nur so klein, dass man sie schnell übersieht. Ich hab diese Größe das erste mal bei REWE gesehen... vielleicht hast Du da ja Glück.

Ich hab mir ne große aus dem Asialaden gegönnt, da es geshcmacklich einfach überzeugender war. Da kostens 150 ml 2,30 €, was ich jetzt auch nicht so happig finde für ein Gewürz. Zumal der Geschmack wirklich großartig ist. Ich würde übrigens unbedingt zu Sesamöl aus gerösteten Sesam raten. ;-)

Ich wer das Rezept heute Abend ausprobieren...

andrea_2207

23.09.2008 09:02 Uhr

Habe das Rezept letztens ausprobiert allerdings etwas abgewandelt. Hatte keinen Sherry oder Reiswein zuhause und hab daher einfach Weinbrand genommen. Statt die Glasnudeln zu trocknen habe ich die Galsnudeln natur belassen. Hat uns sehr gut geschmeckt, wird unter Garantie wiederholt.

LG Andrea

camouflage165

20.11.2008 14:21 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept. Allerdings hat es bei mir auch mit dem
Backen der Glasnudeln beim ersten Versuch nicht geklappt.
Beim zweiten Mal habe ich die Glasnudeln im Ofen gegrillt, das
war genau das Richtige.

LG
camouflage165

juttaobst

14.01.2009 17:43 Uhr

Also : Das mit den Nudeln hat bei mir auch nicht geklappt. Sie werden weder knuspring noch sackt da irgendwas ab. Geht gar nicht. Auch nicht zu schneiden.

Mit dem Satz "Wer noch P. über hat, kann auch noch TK-Erbsen dazu nehmen." kann ich überhaupt nichts anfangen. Was ist P.?????? Und wenn ich was übring habe, warum soll ich dann noch zusätzlich was dazunehmen???

Geschmacklich wars ok. Aber es gibt wirklich bessere Wok Rezepte hier im CK.

Gruss

Jutta

Kristin1309

14.01.2009 17:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

:-)

Es handelt sich hierbei um eine Rezeptangabe für ein kalorienreduziertes WW Gericht, leider darf ich den Namen wegen dem Copyright nicht ausschreiben. Es sind die \"Gewichtsbewacher\" ;-)

Daher steht auch drin: Wer noch Punkte über hat kann ja noch Erbsen dazu geben.

Das mit den Nudeln hat bei mir auch nur beim ersten Mal geklappt. Mittlerweile versuche ich es gar nicht mehr.

LG,

Kristin1309

juttaobst

14.01.2009 18:18 Uhr

achsoooo, danke für die Auskunft!

LG

Jutta

sabine0805

10.03.2009 10:53 Uhr

Moin moin!
Ich habe dieses Rezept schon vor längerer Zeit gemacht, allerdings hat an dem Tag mein Backofen den Geist aufgegeben!!! Also habe ich die Nudeln ganz normal gekocht. Geschmacklich gut, aber die Schnippselei mit den Glasnudeln ist mir zuviel, deshalb gibt es das Ganze bei uns mit Reis.
Danke fürs Rezept
LG Sabine

delacre

31.03.2009 17:35 Uhr

Hallo!
Auch ich habe heute Dein Rezept versucht und muss sagen, dass es mir wirklich geschmeckt hat. Habe mich sogar endlich dazu durchgerungen so ein kleines Fläschchen Sesamöl zu kaufen. Allerdings habe ich die Sauce leicht abgewandelt, da wir keinen Reiswein o.ä. zuhause hatte und Kalbfleisch genommen, aber das macht ja eig keinen Unterschied ;-).
Liebe Grüße delacre

Turandot

15.04.2009 19:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zum Sesamöl: Es gibt Sesamöl aus rohem Sesam, das schmeckt ähnlich wie Erdnussöl, Rapsöl etc., also relativ geschmacksneutral. Wenn man einen typischen chinesischen Geschmack haben möchte, verwendet man Öl aus geröstetem Sesam. Das ist von der Farbe her dunkler und wird auch von Asiaten meistens nur in kleinen Mengen gekauft, am häufigsten sind 250 ml Fläschchen. Davon nimmt man nur sehr wenige Tropfen, weil es sehr geschmacksintensiv ist.

Zu diesem Rezept: Das ist bestimmt sehr lecker, so man denn die Glasnudeln im Ofen wird zu einer geniessbaren Konsistenz bekommen kann. Aber mit den Rezepttiteln muss ich leider mal ein bisschen kleinkariert werden, sorry :D

"Ameisen krabbeln auf den Baum" ist ein klassischen Gericht der chinesischen Küche. Dazu werden Glasnudeln gekocht und mit gebratenem Hackfleisch und feingehackten Frühlingszwiebeln vermischt. Die kleinen Hackfleischkrümel sehen dann aus, wie Ameisen, die Frühlingszwiebeln wie grüne Sprossen. Weitere Gemüse gehören nicht dazu - die serviert man wie überall in Asien als ein anderes Gericht.

"Knisterndes Gemüse..." kenne ich nicht, kann es mir auch nicht wirklich vorstellen. Also kann man sicher eine eigene Kreation so benennen. :D

Aber es gibt berühmte "Knister-" Gerichte in der Chinesischen Küche, "Knisternder Reis" und "Knisternde Nudeln". Dabei ist die Bezeichnung "Knisternd" eine wörtliche Übersetzung, die bedeutet, dass die Nudeln - das geht mit Reisnudeln oder Weizennudeln - oder der Reis sehr knusprig frittiert wurden und dann, wenn sie mit einer flüssigen Sauce begossen werden, wirklich laut hörbare Knistergeräusche machen. Das funktioniert aber nur beim Fritieren in Fett, weil dabei in den Nudeln oder im Reis sich Luftbläschen ausdehnen, die dann bei Tisch hörbar entweichen. - Nur getrocknet funktioniert das nicht.

(Ich denke mal, dass da jemand zum Einsparen der Kalorien das Fritieren durch Backen im Ofen ersetzen wollte. Aber mit dem "Ameisen-Gericht" hat das gar nichts zu tun, außer dass Glasnudeln drin vorkommen)

Bitte nicht böse sein, weil ich den Titel so kleinlich kritisiere. Aber es gibt etliche Rezept hier in der Datenbank, die den Titel sehr bekannter klassischer Gerichte tragen, aber gar nix mehr mit dem Ursprung zu tun haben (gegen Varianten oder leichte Abwandlungen hat sicher niemand was). Dabei bürgert sich dann der falsche Titel ein, und die Leute sind enttäuscht, wenn sie im Restaurant etwas ganz anderes bekommen.

Gruß Turi

Kristin1309

15.04.2009 20:16 Uhr

Alle Achtung. Wie auch immer, mir schmeckt es immer noch ;-).

Kristin

Turandot

16.04.2009 20:43 Uhr

Ich wollte dich nicht beleidigen.

Kristin1309

16.04.2009 21:02 Uhr

Lach, so hab ich es auch nicht aufgefasst. Ich war eher erschlagen und erstaunt über so viel Text. Der Smiley mit den Riesenaugen funktioniert hier ja leider nicht. Also dann, viel Spass noch weiterhin!

Kristin

s-haag

19.04.2009 16:15 Uhr

Die Nudelsache hat bei uns leider auch nicht geklappt. Das Rezept ist durch die Glasnudeln und dem Rind leider auch sehr teuer. Das Fleisch war dadurch, dass es nicht extra Gewürz wird am Ende auch ziemlich fad. Alles in allem hat es uns leider nicht überzeugt!

Sandy2509

07.09.2009 18:11 Uhr

Hallo,
hatten eben deine Ameisen auf dem Baum...aber geknistert hat´s auch bei uns nicht, die Glasnudeln waren aber schon sehr trocken. Weiss auch nicht, was ich falsch gemacht hab. Hab noch mit Cayennepfeffer und buntem frisch gemahlenen pfeffer gewürzt, was dem ganzen eine schön scharfe note gibt ;-)
Hat und gut geschmeckt. LG, Sandy

Whiteshadow

08.11.2009 22:54 Uhr

Huhu :)

hab das jetzt nun schon öfter mal gekocht und immer ein bisschen mehr abgewandelt - trotzdem haben die Nudeln bei uns noch nie geknistert....schade, aber schmecken tuts trotzdem! :)

LG,
white

Boxerbaby

22.03.2010 08:19 Uhr

Hallo,

wir waren total begeistert von dem Gericht, auch ohne knistern.
Nachdem ich gelesen habe, das es fast gar nicht funktionirt, mit dem knistern, habe ich es auch garnicht erst versucht. Also wurden die Glasnudeln so gereicht.
Das werde ich bestimmt bald wieder kochen.

Beste Grüße
Norbert

PeeVeeHL

10.04.2011 18:35 Uhr

naja. also von der sache her recht lecker, aber das mit dem knistern...naja. hab die nudeln laaaange im ofen gehabt und sie waren echt trocken. hat auf jeden fall nicht doll geknistert. vielleicht, wenn man mehr, bzw flüssigere sauce macht. nächstes mal.

Tickerix

16.04.2011 11:27 Uhr

Hallo,

bevor ich es probiere, eine kleine Frage... Wenn ich die Nudeln erst nach Packungsanweisung zubereite, also ziehen lasse, koche, etc, damit sie Wasser aufnehmen und sie dann wieder im Backofen trockne... kann ich sie dann nicht gleich trocken lassen? Wo ist der Unterschied? Wasser rein in die Nudel, Wasser raus aus der Nudel - ist sie dann nicht eh wie vorher?

widderfrau

20.11.2011 15:21 Uhr

Also, bei mir hat "nüscht" geknistert...:o) Aber egal, geschmacklich sehr gut. Allerdings werde ich die Nudeln nicht wieder in den Backofen tun, sondern nach dem Kochen unter das fertige Gericht rühren. Gibts bestimmt bald wieder.
lg widderfrau

Viviane_Noir

30.04.2013 10:44 Uhr

Hallo,

nach den Kommentaren habe ich die Nudeln nicht in den Backofen getan.

Außerdem habe ich frischen Ingwer verwendet und, mangels vorhandenen Lauches, Frühlingszwiebeln verwendet.

Geschmacklich war es sehr gut und kommt meiner Suche nach fettarmen (die Hälfte Öl hat jeweils gelangt) und schmackhaften Gerichten entgegen.

Vielen Dank!

Viviane.

Whiteshadow

04.11.2014 08:21 Uhr

Huhu :)

Ich mache die Nudeln immer am Ende mit in die Pfanne, das Backen im Backofen ist mir zu aufwändig... *rotwerd*
´Trotzdem ein sehr leckeres Gericht!
Grüße,
whiteshadow

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de