•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Lachs von ca. 2,5 kg --2 Hälften, entgrätet
1 EL Pfeffer, schwarz, ganz
1 EL Pfeffer, weiß, gemörsert
4 EL Meersalz
2 EL Wacholderbeere(n), grob gemörsert
2 EL Wacholderbeere(n), ganz
1 EL Pfeffer, roten (rote Beeren)
4 EL Honig, flüssig (wir haben türkischen Tannenhonig verwendet)
1 EL Rohrzucker
7 Stiele Oregano, mit Blüten
4 Stück(e) Lorbeerblätter
1 Stück(e) Ingwer, ca. 6 cm, grob zerhackt
1 große Zwiebel(n), rote, in dünne Ringe geschnitten
1 Bund Dill, (ein sehr großes Bund)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Reihenfolge der Zutaten nacheinander auf beide Lachshälften verteilen, dann die beiden Lachshälften zusammenklappen, so dass die Seiten bündig zueinander liegen.

Den Lachs halbieren. Beide Hälften jeweils in Frischhaltefolie gut einwickeln, damit die Beize gut einziehen kann.

Anschließend mit Zeitungspapier großzügig umwickeln und mit einer Kordel gut und stramm verschnüren.

Die Verpackung im Kühlschrank beschweren, wir haben alles mit Holzbrettchen nochmals verschnüren.

Der Lachs bleibt 4 -5 Tage im Kühlschrank und muss regelmäßig ( 2-3 x pro Tag) gewendet werden.
Dadurch wird erreicht, dass die Beize sich gut verteilt.

Nach dieser Ruhezeit wird der Lachs ausgepackt und die Kräuter entfernt, incl. aller Körner.

Abschließend geben wir noch eine Prise bunten Pfeffer aus der Mühle über den Lachs und darüber frischen Dill, fein gehackt

Dazu passt ein Honig-Senf-Sößchen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen