Gebeizter Lachs

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Lachs von ca. 2,5 kg --2 Hälften, entgrätet
1 EL Pfeffer, schwarz, ganz
1 EL Pfeffer, weiß, gemörsert
4 EL Meersalz
2 EL Wacholderbeere(n), grob gemörsert
2 EL Wacholderbeere(n), ganz
1 EL Pfeffer, roten (rote Beeren)
4 EL Honig, flüssig (wir haben türkischen Tannenhonig verwendet)
1 EL Rohrzucker
7 Stiele Oregano, mit Blüten
4 Stück(e) Lorbeerblätter
1 Stück(e) Ingwer, ca. 6 cm, grob zerhackt
1 große Zwiebel(n), rote, in dünne Ringe geschnitten
1 Bund Dill, (ein sehr großes Bund)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Reihenfolge der Zutaten nacheinander auf beide Lachshälften verteilen, dann die beiden Lachshälften zusammenklappen, so dass die Seiten bündig zueinander liegen.

Den Lachs halbieren. Beide Hälften jeweils in Frischhaltefolie gut einwickeln, damit die Beize gut einziehen kann.

Anschließend mit Zeitungspapier großzügig umwickeln und mit einer Kordel gut und stramm verschnüren.

Die Verpackung im Kühlschrank beschweren, wir haben alles mit Holzbrettchen nochmals verschnüren.

Der Lachs bleibt 4 -5 Tage im Kühlschrank und muss regelmäßig ( 2-3 x pro Tag) gewendet werden.
Dadurch wird erreicht, dass die Beize sich gut verteilt.

Nach dieser Ruhezeit wird der Lachs ausgepackt und die Kräuter entfernt, incl. aller Körner.

Abschließend geben wir noch eine Prise bunten Pfeffer aus der Mühle über den Lachs und darüber frischen Dill, fein gehackt

Dazu passt ein Honig-Senf-Sößchen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


lametti

13.02.2008 18:42 Uhr

Ich darf dann mal als Erstes, ja?*gg*
Dieser gebeitzte Lachs da oben, der ist unglaublich köstlich!!!
Noch nie habe ich einen besseren gebeitzten Lachs bekommen.
Ich verlinke mal, weil dazu gibt es einen schönen Thread mit vielen Fotos:
http://www.chefkoch.de/forum/2,56,222117/Gebeizter-Lachs-fuer-Lametti-in-Bildern-fuer-den-21-04-2006.html

Ich durfte ihn von Gabriele selber genießen und traue mich bald selber daran.

Herzlichen Dank für die Erfindung dieses tollen Rezeptes!!!
Lisa
Kommentar hilfreich?

sabinelina

24.03.2008 22:54 Uhr

Liebe Gabriele,

diese deine Erfindung ist einfach genial lecker! Unser Osterbrunch war mit dem Lachs total perfekt abgerundet!

Mache ich bestimmt wieder, danke!

L.G., sabinelina
Kommentar hilfreich?

gabriele46

25.03.2008 17:53 Uhr

Danke sabinelina,


Ich freue mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat,
aber ich muss unbedingt erwähnen, dass mein GöGa diese Gewürzmischung erfunden hat ;-)
Ich werde es ihm áusrichten

mediterrane Grüße

Gabriele
Kommentar hilfreich?

eva013

25.01.2010 21:48 Uhr

Hallo Gabriele,

also ich war ja sowas von enttäuscht!!! Davon, daß so wenig für mich übrig geblieben ist :-) ...

Der Lachs ist der HAMMER, dafür kann es nur (von mir selten vergebene) fünf Punkte geben!. Easy in der Zubereitung, unglaublich im Geschmack, war der Renner auf einem Büffet mit 17 verschiedenen Gerichten. Werd ich mit Sicherheit öfter machen!

Deinem Göga herzlichen Dank für dieses Geschmackserlebnis!

LG Eva
Kommentar hilfreich?

gabriele46

25.01.2010 22:31 Uhr

Hallo Eva,

ich freu mich total,dass es Euch so gut geschmeckt hat.
Wir machen den Lachs immer 2 x im Jahr und freuen uns immer wieder über den tollen Geschmack....



Ich gebe das Lob gerne an GöGa weiter :-)


mediterrane Grüße

Gabriele
Kommentar hilfreich?

vinotinto

25.01.2010 21:59 Uhr

Hallo Gabi,

der Lachs schmeckt einfach nur fantastisch!
Nur leider werde ich jetzt niemals wieder gekauften essen können... ;-)

Danke für das tolle Rezept und liebe Grüsse
Susanne
Kommentar hilfreich?

gabriele46

25.01.2010 22:34 Uhr

Huhu Susanne,

genau so soll es sein.*ggg*

Ich habe sauch chon mal zwischendurch Lachs gekauft...Nö...kein Vergleich


Dieser Lachs hat echt ein besonderes Aroma und wird immer so liebevoll " geschnürt" :-)

LG

Gabi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tillinger

19.08.2014 13:50 Uhr

Hallo Gabriele,
entschuldige bitte die vielleicht etwas dämliche Frage, aber wenn es im Rezept heißt "muss regelmäßig ( 2-3 x pro Tag) gewendet warden", ist damit dann nur ein Wenden des verschnürrten Päckchens gemeint oder soll man das Päckchen öffnen, den Lachs wenden (wenn das, wie genau soll das von statten gehen?) und wieder neu verschnüren?
Vielen Dank im vorraus für die Antwort.

Liebe Grüße

Tillinger
Kommentar hilfreich?

gabriele46

19.08.2014 17:55 Uhr

Hallo Tillinger,

es ist nur das Wenden, des verschnürten Päckchens gemeint, damit sich die Beize gleichmäßig verteilt :-)


Und wenn die Schnüre locker werden, ruhig wieder fest verzurren oder beschweren, dann zieht es richtig gut ein.

mediterrane Grüße

Gabriele46
Kommentar hilfreich?

zoppowirsch

16.10.2014 12:02 Uhr

Hallo Gabriele46,

mir erscheint die angegebene zeit zum beizen von 5 tagen doch sehr lang. kenne eigentlich nur die maximal zeit von 48 stunden. warum muss der lachs solange gebeizt werden? das lange beizen trocknet ihn doch eigentlich eher aus?

danke für deine antwort,

liebe grüße
zoppo
Kommentar hilfreich?

gabriele46

17.10.2014 12:50 Uhr

Hallo Zoppo,

wir haben es damals getestet, ob die Aromen dadurch stärker angenommen werden und der Lachs war fantastisch. Er trocknet nicht aus, da durch das feste verschnüren die Beize den Lachs feucht hält

Aber es ist ja kein Problem, wenn Du ihn kürzer beizen möchtest, auch dann schmeckt er :-)

Wir waren nach unserem Experiment nur so begeistert über den Geschmack, dass wir es genau so als Rezept eingestellt haben.

mediterrane Grüße

Gabriele46
Kommentar hilfreich?

zoppowirsch

23.10.2014 11:50 Uhr

Hallo Gabriele,

danke dir für deine schnelle Antwort. Da ich einen ganzen frischen Lachs habe, werde ich einfach beides ausprobieren. Ich bin mal auf die unterschiede gespannt und werde dann mal mein feedback hier wiedergeben.

gruß
zoppo
Kommentar hilfreich?

Sandra_Sasi

04.12.2014 20:21 Uhr

Hallo Zoppo, und hast du es getestet? Wie ist der Unterschied? Will ihn zu Weihnachten machen und hatte mich schon auf fünf Tage "eingestellt", geht es auch kürzer?

LG Sandra
Kommentar hilfreich?

kassio-paya

20.12.2015 01:30 Uhr

Dieser Lachs ist so aromatisch und fein und so köstlich und bekommt alle Sterne!!
Wir hatten ihn als Vorspeise auf Feldsalat, geraspelter Möhre, sehr weiche süße Birnenscheiben, die wunderbar harmoniert haben, ebenso wie die Vollkorncroutons und wie empfohlen das Honig-Dilldressing.
Ich hatte ihn in Frischhaltefolie und zwei Ziplock Beutel eingewickelt, aber es sind über 4 Tage bestimmt 400ml Flüssigkeit ausgetreten, also am besten in einer tiefen Schüssel in den Kühlschrank und täglich einmal abgießen.
Wir hatten auch keinen blühenden Oregano, aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan... ;)
Das ganze war eine fantastische Vorspeise, vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Regina151961

29.12.2015 13:22 Uhr

Habe das erste Mal gebeizten Lachs selbst gemacht und hatte Angst,er gelingt mir nicht,aber weit gefehlt. Er ist sooo gut geworden und absolut köstlich,alle waren total begeistert.Selbergekauften? Nie wieder!! Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Regina151961

29.12.2015 13:25 Uhr

Ach ja,vergessen...hatte eine Lachsseite mit Haut aus dem TK,und verschnürt wurde er nicht, sondern nur mit Frischhaltefolie abgedeckt und beschwert,hat super geklappt!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Gebeizter Lachs
Ela*
Anleitung von

Gebeizter Lachs

erstellt von Ela* am 31.03.2015

Schritt 1
Die Zutaten
Schritt 2
Verteilen der einzelnen Zutaten auf dem Lachs
Schritt 3
Verpacken und - als Abwandlung - vakuumieren

Der vakuumierte Lachs kommt nun für einige Tage in den Kühlschrank. So eine komplette Lachshälfte lasse ich ca. 3-4 Tage darin liegen.

Schritt 4
4 Tage später auspacken .......
Schritt 5
Zum Schluss zerteilen ....
Schritt 6
Fertig!!!!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de