Spinat Lasagne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Lasagneplatte(n)
800 g Spinat
100 g Parmesan
30 g Butter
2 EL Mehl
1/2 Liter Milch
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spinat in einem Sieb mit drei bis vier Liter kochendem und anschließend mit kaltem Wasser übergießen und abtropfen lassen.
In einer Pfanne die Butter schmelzen und anschließend das Mehl einrühren. Bei schwacher Hitze zwei bis drei Minuten anschwitzen lassen. Mit einem Schneebesen langsam die Milch einrühren und solange schlagen, bis die Soße eine gleichmäßige Masse ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
In einer Form abwechselnd Lasagneblätter, Spinat und Béchamelsoße schichten. Mit dem geriebenem Parmesan überstreuen und um die 200 Grad im Backofen goldbraun überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


Momoss

01.01.2002 18:03 Uhr

Für Spinatfans wie mich immer wieder lecker!!!!!!
Kommentar hilfreich?

Ulmchen

04.03.2002 17:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hebe unter dem Spinat immernoch ein paar Championscheiben und mische immernocheine handvoll geriebenen Parmesan in die Bechamelsosse hinein. Schmeckt super lecker....
Kommentar hilfreich?

cute_red27

23.04.2005 14:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich gebe der Bechamelsosse immer gleich eine Zwiebel, Knoblauchzehen und am Schluss noch frischen Basilikum dazu!
Ausserdem verteile ich auf dem Spinat noch Gorgonzola,
so schmeckt die Lasagne noch wuerziger!


Lg cute_red27
Kommentar hilfreich?

silkewaschk

28.01.2008 17:17 Uhr

Habe neben Blattspinat einen großen Teil Rahmspinat verwendet. Und außer dem Parmesan noch Knoblauchkäse (der noch übrig war), sehr lecker.....
Kommentar hilfreich?

Bumplebee

22.03.2008 18:27 Uhr

Habe zu dem Spinat noch gebratene Zwiebeln mit druntergemischt,war sehr lecker.. dürfte nur etwas mehr Beschamelsoße sein..
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


welllife

11.03.2012 14:30 Uhr

Hallo, sehr gelungendes Rezept, sehr lecker!

Vielen Dank dafür.

VG welllife
Kommentar hilfreich?

chupete001

21.04.2012 21:30 Uhr

Ich habe es auch leicht abgewandelt und nur 500 g Blattspinat, dafür zusätzlich 300 g Bärlauch verwendet. Superlecker! Beim nächsten Mal mache ich aber auch einen Tick mehr Sauce, für die oberste Schicht hat es so kaum noch gereicht.
Kommentar hilfreich?

sissi-oma

24.04.2012 13:48 Uhr

hoppla, das hat uns sehr gut geschmeckt. auch wenn wir keine lasagneblätter zuhause hatten, ital. penne nudeln genommen - schmeckt wunderbar. auch ich habe kräftig knoblauch dazugegeben. ach ja, da hatte ich noch ein bisschen rohen schinken, ein eck davon, mit etwas fett dran, kleingeschnitten mit den zwiebeln und den knoblauch angebruzzelt und dazu. schmeckt wunderbar, danke für das schöne rezept. lg moni
Kommentar hilfreich?

laurinili

15.10.2012 10:46 Uhr

Hallo,

wenn es mal wieder eine fleischlose Lasagne geben soll, wird immer wieder gerne auf diese hier zurück gegriffen.
Einfach lecker und ebenfalls mit etwas Knobi ergänzt und etwas mehr Bechamelsoße .... sehr gut.

LG Laurinili
Kommentar hilfreich?

eflip

04.10.2013 11:12 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Spinatlasagne ohne viel Schnickschnack, einfach und schnell zu machen. Hab allerdings auch noch Knoblauch und Zwiebelwürfel in den Spinat gemischt, mal sehen, nächstes Mal evtl. Tomatenwürfel. Besten Dank für die tolle Idee!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de