Kartoffelsuppe

aus Omas Küche
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Suppenfleisch
1 kg Kartoffel(n)
200 g Knollensellerie mit Grün
Möhre(n)
Zwiebel(n)
200 g Speck, durchwachsener
150 g Margarine
3 Liter Wasser
2 EL Brühe, klare, instant
  Liebstöckel (Maggikraut oder Maggi)
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppenfleisch in etwa 3 l Wasser mit einem TL Salz zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. kochen lassen.

Die Kartoffeln schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Den Knollensellerie schälen, in Scheiben schneiden und würfeln. Das Selleriegrün waschen und klein schneiden. Die Möhren schälen, der Länge nach in Scheiben und die Scheiben in Streifen schneiden. Alles in klarem Wasser bereitstellen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Speck in kleine Würfel schneiden.

In einem großen Topf die Margarine erhitzen und die Speckwürfel darin anbraten. Die Zwiebelwürfel dazugeben und mit glasig braten. Nach und nach den klein geschnittenen Sellerie und die Möhren zugeben. Das Ganze unter ständigem Rühren anrösten. Mit der Fleischbrühe aufgießen und zum Kochen bringen. In die kochende Brühe 2 EL Klare Brühe und die Kartoffelscheiben geben. Ca. 15 Min. weiterkochen, bis die Kartoffeln bissfest gegart sind. Nun das Suppenfleisch von Fett befreien, in kleine Würfel schneiden und in die Suppe geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ganz zum Schluss den Liebstöckel waschen. Die Blätter von den Stielen zupfen, klein schneiden und in die Suppe einrühren.

Tipp: Dazu schmecken Würstchen oder Reibekuchen.

Kommentare anderer Nutzer


deftig17

04.04.2008 13:30 Uhr

Endlich ein Rezept wo man auch Suppenfleisch dazu nimmt. So kenne ichs von Oma. Und wenn man die Suppe im gleichen Topf wie das Fleisch kocht, schmeckt es noch besser. Gibts bei mir morgen mit Zwetschgenkuchen(gefrorene Zwetschgen vom letzten Herbst). Also danke, echt toll!
deftig

schnattchen77

19.10.2010 17:59 Uhr

Am liebsten mögen wir es, wenn ich das ganze noch etwas mit dem Pürierstab "bearbeite" und ein paar Wiener drin warm mache. Wie bei Oma... ;-)

Sogar mein Mann war begeistert... Gibt's jetzt mind. einmal im Monat.

LG, Karina

tanja2309

20.10.2010 10:56 Uhr

schön das Ihr sie Euch schmeckt;-))

oconna

26.05.2011 10:05 Uhr

lecker lecker..hatte aber noch majoran und selleriekraut dazugegeben
lgoconna

Nbm_de

03.01.2012 19:14 Uhr

Kräftig,deftig und saulecker.Die gibt es öfter
Nbm_de

tanja2309

02.02.2012 12:17 Uhr

danke für´s Bild;-)

Herbstsonne25

04.02.2012 12:36 Uhr

Hallo Tanja,

gestern habe ich deine Kartoffelsuppe zubereitet.

Ich habe ungefähr ein Drittel der Kartoffelsuppe püriert und auch zwei Lorbeerblätter daran gegeben.
Zum Schluß habe ich noch einen Schuß Sahne dazu gegeben und vier Wienerle hinein geschnippelt.

Wir waren von der Suppe begeistert. Ich werde sie jetzt immer nach diesem Rezept zubereiten.
Vielen Dank für dein Rezept!

Lieben Gruß
Herbstsonne

schneckenelly05

07.01.2013 22:16 Uhr

Hallo,waren alle begeistert,die ganze Familie hat noch nie so gut eine Suppe gegessen,sogar meine Tochter die eigentlich kein Suppen Fan ist ,war hin und weg!Und auch die Oma will jetzt von Ihren alten Rezept weg und diese ausprobieren!Danke ist wirklich lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de