Zutaten

Hühnerbrüste
3 Zehe/n Knoblauch, zerdrückter
Paprikaschote(n), rote, gewürfelte
1 Pck. süße Sahne (200 ml)
100 ml Cognac
1 EL Speisestärke
2 EL Olivenöl
1 EL, gestr. Kräuter der Provence, gemahlen
 etwas Wasser bei Bedarf, zum Verdünnen
50 ml Sauce (Teryaki-Sauce, alternativ 35 ml Sojasauce und 15 ml Ketjap Manis gemischt)
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker bei Bedarf
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in Würfel oder Streifen schneiden in einen Gefrierbeutel füllen. Den zerdrückten Knoblauch mit hinein geben, mit Speisestärke bestäuben und einmal von außen alles gut durchkneten. Dann die Teriyaki-Sauce bzw. die Sojasaucen darüber geben und noch einmal durchkneten – anschließend beiseite stellen.

Die Paprikawürfel in einer sehr heißen Pfanne unter Rühren so lange anrösten, bis diese ein paar dunklere Stellen bekommen, aber noch bissfest sind. Aus der Pfanne nehmen.

In den Gefrierbeutel unten ein Loch schneiden und die Marinade ablaufen lassen, dabei aber auffangen.

Nun Olivenöl in einen Wok (oder Pfanne) geben und heiß werden lassen - Fleisch und Knoblauch schnell rundum anbraten. Sobald das Fleisch angebraten ist, die Marinade darüber geben und einmal rühren. Die Sahne sowie Cognac und die Kräuter zugeben. Alles einmal durchkochen (Falls die Sauce zu dick werden sollte, so viel Wasser einrühren, bis die Konsistenz stimmt). Wenn alles durchgekocht ist, den Paprikawürfel wieder mit in die Pfanne geben und - falls nötig - mit Pfeffer, Salz, Kräutern, Zucker und Sojasauce noch einmal abschmecken.

Dazu schmeckt Basmati-Reis und ein Tomatensalat sehr gut - hat meine Familie jedenfalls behauptet.