Frikadellen mit Blumenkohl an heller Sauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Blumenkohl
  Salz
1 Prise Muskat
1000 g Hackfleisch, halb und halb
 n. B. Paniermehl
Ei(er)
  Fett zum Braten
2 große Zwiebel(n), fein gewürfelte
50 g Butter
50 g Mehl
1 Schuss Milch oder Sahne für die Mehlschwitze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch mit den Zwiebelwürfeln, den Eiern, dem Paniermehl und den Gewürzen vermengen und gut durchkneten. Dabei nicht mit den Gewürzen geizen - es gibt nichts schlimmeres, als zu flaue Hackbällchen. Das Hackfleisch zwischendurch einmal kosten bzw. kosten lassen und ggf. nachwürzen. Den Hackfleischteig nun nach Belieben zu Frikadellen (auch Buletten bzw. Bällchen genannt) formen. In einer heißen Pfanne portionsweise von beiden Seiten gut braten. Fertig gebratene Frikadellen warm stellen und den nächsten Schwung braten.

Den Blumenkohl waschen, die Röschen abtrennen und in Salzwasser je nach Geschmack bissfest bis weich kochen - jedoch mindestens 20 Minuten. Die Blumenkohlröschen gut abtropfen lassen und das Kochwasser dabei auffangen - 1/4 Liter wird benötigt.

Von dem aufgefangenen Kochwasser eine Mehlschwitze anfertigen (eine fertige "helle Soße" täte es natürlich auch, ist aber nicht ganz so lecker). Dazu die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl nach und nach einrühren, bis es sich komplett mit dem Fett verbunden hat. Dann 1/4 Liter Kochwasser vom Blumenkohl mit Milch oder auch Brühe einrühren. Einmal aufkochen, dann mit Salz und Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Frikadellen mit dem Blumenkohl und der Sauce auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Dazu passen Salzkartoffeln, aber auch Kartoffelpüree. Ein schnelles leckeres Essen für jeden Tag.

Kommentare anderer Nutzer


Marben

17.01.2009 15:08 Uhr

Geniales Rezept! Schmeckt wie bei Muttern.
5 Sterne

Graf_Wronsky

15.06.2010 14:17 Uhr

Hi,
das Rezept koche ich häufig - aber ich finde 500 g Hackfleisch ausreichend für 4 Portionen.

LG, Gräfin Wronsky

Baumfrau

17.09.2011 10:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Genauso kenne + mag ich "Blumenkohl mit heller Sauce" - einfach oberlecker!
Allerdings mag ich immer viiiiel Sauce und wir essen meist Schnitzel dazu, diesmal gabs paniertes Hähnchenfilet. Vor allem zur Blumenkohlsaison essen wir auch gern mal nur nen ganzen Blumenkohl (zu zweit dann) mit reichlich Sauce + Salzkartoffeln dazu (evtl. noch ein paar gebräunte Butterbrösel obendrauf). Da fehlt mir kein Fleisch.
Foto folgt - als Dank fürs Einstellen!
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

Wawuschel80

06.10.2011 08:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mmh, sehr lecker, das mach ich auch ganz oft.

Ich koche den Blumenkohl nur nicht in Salzwasser sondern in einer Mischung aus Gemüsebrühe und Weißwein, dadurch bleiben die Röschen schön weiß und die Sauce wird durch den Gemüsegeschmack und den Wein sehr würzig, noch ein Schuss Zitronensaft, Sahne und eine Prise Muskat und ich könnte mich reinsetzen :-)

Danke für die Idee, das gibts heute wieder!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de