Kürbis - Nudelauflauf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Nudeln (Spirelli)
Zwiebel(n)
1/2  Kürbis(se) (Hokkaido)
200 g Schinken, gewürfelter
500 ml Milch
200 ml Sahne
200 ml Brühe
Ei(er)
200 g Käse, geriebener
  Salz und Pfeffer
  Fett für die Form
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln schälen und zusammen mit dem Kürbis (die Schale kann beim Hokkaido ruhig mitverarbeitet werden) in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den ungekochten Nudeln und dem gewürfelten Schinken vermischen und in eine gefettete Auflaufform geben.
Milch, Sahne, Brühe und Eier miteinander verquirlen. Salz, Pfeffer und Muskat hinzufügen (wer möchte kann auch andere Gewürze mit dazu nehmen). Die Flüssigkeit darüber gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Heißluft ca. 20 Minuten köcheln lassen und zwischendurch (ca. 4-5 Mal) umrühren - eventuell noch etwas Flüssigkeit nachgießen (Milch oder Brühe). Wenn die Nudeln die gewünschte Konsistenz haben (ich persönlich mag es gerne al dente) den Käse darüber streuen.

Den Backofen dann auf 200°C Ober-/Unterhitze umstellen und den Käse ca. 5 – 10 Minuten schmelzen lassen. Heiß servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Sandybaby

28.09.2008 15:37 Uhr

Hallo,

habe heute das Rezept mit einem halben Hokkaido Kürbis und einem halben Butternut gemacht.
Nach den angegebenen 20 Minuten Kochzeit waren sowohl die Nudeln als auch der Kürbis steinhart.
Nach weiteren 20 Minuten konnte man es langsam essen - also bei der Zubereitung auf jeden Fall mehr Zeit einplanen.
Nach dem alles weich war, hat es ganz gut geschmeckt. Allerdings habe ich nur Milch und Brühe genommen - keine Sahne.

LG
Sandra

ejbraun

26.10.2008 14:15 Uhr

Hallo Sandybaby,
mit Butternut habe ich es noch nie ausprobiert. Mein Hokkaido war immer ein recht kleiner und ich habe ihn in relativ kleine Würfel geschnitten. Kann es daran gelegen haben (sooo al dente esse ich ja nun auch nicht)?
Ratlose Grüsse,
Silke

Sandybaby

26.10.2008 16:40 Uhr

Hallo,

dann wird es an der Größe der Würfel gelegen haben. Ich hatte eine Kantenlänge von etwa 2-3 cm. Allerdings waren die Nudeln ja auch nicht besonders weich.
Naja, nach fast 50 Minuten war es sehr lecker :-)

rkangaroo

24.05.2009 07:16 Uhr

Hallo ejbraun,

danke für dieses sehr leckere Rezept!

Ich habe die Nudeln, sowie auch den Kürbis etwas vorgegart - habe alles morgens vorbereitet, somit brauchte ich den Auflauf am Abend nur noch im Ofen zu überbacken und hatte ein recht schnelles Essen auf dem Tisch!

Gruß aus Australien
rkangaroo

cuba1102

18.09.2009 14:16 Uhr

Hab heute dieses Rezept gekocht.

Ohne Schinken, Nudel und Kürbis etwas vorgegart und weiniger Flüssigkeit gnommen.
Hab einen butternut kürbis verwendet.
Uns hat es sehr gut geschmeckt. Gibts bestimmt bald wieder

Babybell2473

23.08.2011 18:25 Uhr

Habe eingesenkt der vorherigen Schreiber die Nudeln vorher gekocht und auch fertigen Kürbis genommen. Aber ich fand es sehr lecker!

inge2511

06.09.2011 22:58 Uhr

hallo silke,

angesichts meiner vorschreiber hatte ich schon mehr zeit und komplikationen eingeplant.
dass rohe nudeln in dieser kurzen zeit in einer zubereitung im backrohr nicht weich werden, war mir ja sowieso klar. ich hatte fast die doppelte menge an flüssigkeit verwenden müssen, sonst wären die nudeln alle ausgetrocknet - ohne in flüssigkeit zu liegen passiert das nämlich unweigerlich.
auch würde man strom sparen, wenn man lieber nudeln und gemüse herkömmlich vorgart und dann nur zum gratinieren ins backrohr stellt, anstatt fast eine stunde zu backen.

fazit: in zukunft lieber immer nudeln zuerst kochen und viel mehr würzen

lg inge

ejbraun

23.09.2011 08:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Inge,
du hast natürlich recht. Auch muss ich eingestehen, dass mir beim wiederholten Nachkochen die ungekochten Nudeln auch nicht weichwurden :-( Ich habe auch keine Ahnung, ob ich Anfangs irgendwelche besonderen Nudeln genommen habe... es ist ein Mysterium! Also liebe Nachlocher: Bitte die Nudeln vorkochen, dann wird auch ein leckeres Gericht draus!
LG Silke

cherry2309

07.10.2012 14:46 Uhr

Hallo!

Habe gerade dein Rezept nachgekocht und muss sagen sehr lecker!

Ich habe jedoch den Kürbis zuerst gekocht und die Nudeln auch.
Danach habe ich den Kürbis mit Zwiebeln angebraten und in eine Auflaufform gegeben.
Nudeln drüber mit Käse überbacken.

Fertig!

4 Sterne für dieses schnelle und sehr gute Rezet!

Wird's öfter geben!

Lg cherry

badegast1

31.01.2013 11:37 Uhr

Hallo,

da ich noch so viel Kürbis im TK habe, habe ich heute dieses Rezept ausprobiert. Aufgrund der vielen Kommentare vorher, habe ich die TK-Hokkaidowürfel (500g) mit ca. 350 g TK-Erbsen, einer Zwiebel und Knoblauch angebraten, dann die Brühe darüber gegeben und alles ca. 7 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar war.
Dann habe ich etwa 100g Schmelzkäse und den gekochten Schinken dazugegeben. Spaghetti hatte ich noch von Gestern, daher waren die also auch vorgegart. Ich habe alles in eine Auflaufform gegeben und die Eier mit etwas Milch angerührt + gewürzt. Alles über das Gemüse und die Nudeln und mit Käse bestreut, dann nur noch im Ofen ca. 25 Minuten überbacken, bis der Käse etwas bräunlich wurde.
So hat es uns wirklich gut geschmeckt!

LG
badegast

badegast1

31.01.2013 11:38 Uhr

ach ja, die Sahne habe ich weg gelassen. Dafür ist ja etwas Schmelzkäse im Auflauf gewesen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de